Frauenmagazin

Phoenix und Funke-Gruppe bringen neue Kundenzeitschrift in die Apotheken

Berlin - 21.02.2020, 15:00 Uhr

Die Funke-Mediengruppe bringt gemeinsam mit dem Mannheimer Pharmahändler Phoenix ein neues Frauenmagazin in die Apotheken. (Foto: imago images / photothek)

Die Funke-Mediengruppe bringt gemeinsam mit dem Mannheimer Pharmahändler Phoenix ein neues Frauenmagazin in die Apotheken. (Foto: imago images / photothek)


Der Apothekenmarkt bekommt eine zweite Großhandel-Verlag-Kooperation: Der Mannheimer Pharmahändler Phoenix hat angekündigt, gemeinsam mit der Funke-Mediengruppe eine neue Kundenzeitschrift auf den Markt zu bringen. Das Magazin soll „Deine Apotheke“ heißen, ab Mai dieses Jahres in den Apotheken erhältlich sein und sich an Frauen richten. Auch der Wort & Bild-Verlag ist mit im Boot und kündigt ein „kombiniertes Angebot“ mit der „Apotheken Umschau“ an.

Der Markt der Apothekenkunden-Zeitschriften wird immer bunter: Nach der „Apotheken Umschau“ und dem Magazin „My Life“ sowie deren Ablegern, beispielsweise für Diabetiker oder Senioren, wird es ab Mai 2020 auch noch das Frauenmagazin „Deine Apotheke“ geben. Die Zeitschrift soll in einer neuen Kooperation zwischen dem Mannheimer Pharmahandelskonzern Phoenix und dem Funke-Verlag herausgegeben werden. Die Funke-Mediengruppe ist einer der größten Medienkonzerne Deutschlands. Nicht nur regionale Tageszeitungen wie die „Berliner Morgenpost“ oder das „Hamburger Abendblatt“ gehören zu der Gruppe, sondern auch bekannte TV-Magazine und Frauenzeitschriften („Hörzu“, „Echo der Frau“, „Bild der Frau“ etc.).

Phoenix kündigte an, dass das neue Frauenmagazin in einer Startauflage von 500.000 Exemplaren auf den Markt kommen und in mehr als 5000 Apotheken kostenlos ausliegen soll. Zum Vergleich: Die „Apotheken Umschau“ hat eine Auflage von etwa 9 Millionen, die „My Life“ hat inzwischen pro Monat die 2-Millionen-Marke geknackt. Beide Magazine erscheinen zwei Mal monatlich. Mit der Zusammenarbeit zwischen der Mannheimer Phoenix und der Funke-Mediengruppe gibt es nun einen zweiten großen Verlag, der sich im Bereich der Kundenzeitschriften engagiert. Zur Erinnerung: Seit dem 1. April 2019 ist die „My Life“ auf dem Markt, die gemeinsam von der Noweda und dem Burda-Verlag herausgegeben wird – Schwesterprodukte folgten.

Die „My Life“ ist ein Bestandteil des „Zukunftspakts Apotheke“, dessen Mitglieder sich für die Apotheke vor Ort einsetzen wollen. Und auch Phoenix/Funke kündigen laut Mitteilung an, dass das Magazin „Deine Apotheke“ Teil eines „strategischen Mehrwertbündnisses“ für die Apotheke sein soll. 

Marcus Freitag, Deutschland-Chef bei Phoenix, erklärte dazu:


Mit dem Bündnis erweitern wir das Phoenix Omnichannel-Konzept für die Vor-Ort-Apotheken um einen wichtigen Baustein zur Kundenbindung und Neukundengewinnung. Mit ‚deine Apotheke‘ erreichen wir bei den Endkunden innerhalb und außerhalb der Apotheken einen hohen Wiedererkennungswert. Wir werden die sehr große Reichweite der Funke-Medien nutzen und auch außerhalb des Magazins online und mit Print- Anzeigen für ‚deine Apotheke‘ werben. Damit bringen wir zusätzliche Kunden in die angebundenen Apotheken.“

Phoenix-Deutschlandchef Marcus Freitag


Kooperation mit dem Wort&Bild-Verlag soll ausgebaut werden

Funke-Geschäftsführer Andreas Schoo ergänzt:


Für ‚deine Apotheke‘ bringen wir zwei der großen Funke-Stärken zusammen - unsere starke Position als Player der Medienbranche im Gesundheitsbereich und die geballte Kompetenz unserer Mediengruppe in den Bereichen Digital, Tageszeitungen und Frauenzeitschriften. Mit dem Start von ‚deine Apotheke‘ bieten wir den Apothekenkundinnen ein Frauenmagazin in Kiosk-Qualität mit hochwertigen und professionellen Lifestyle-Inhalten. Mit diesem Konzept öffnen wir unseren Werbekunden den Weg in die Vor-Ort- Apotheken und bauen unseren Geschäftsbereich ‚Health‘ noch weiter aus. Wir sind froh, dabei mit dem Pharmagroßhändler und Gesundheitsdienstleister Phoenix den idealen Partner für dieses Projekt an der Seite zu haben.“

Funke-Geschäftsführer Markus Schoo


Themenmix aus Lifestyle, Health und Service

In ihrer Mitteilung verraten die neuen Kooperationspartner auch schon Details über die Erstausgabe der neuen Kundenzeitschrift. Das Magazin soll 84 Seiten umfassen und einen „breiten Themenmix aus Lifestyle, Health und Service“ enthalten. Freitag zufolge hat die Marktforschung ergeben, dass die potenziellen Leserinnen „großen Wert auf Gesundheit und Ernährung“, aber auch Beiträge über Unterhaltung, Mode, Beauty oder Wohnen lesen wollen. Mit dem neuen Magazin schließe man eine Marktlücke.

Der Phoenix-Chef stellte zudem klar, dass das neue Frauenmagazin nicht in Konkurrenz zur „Apotheken Umschau“ auf den Markt gebracht werde. „In unseren Studien haben wir gesehen, dass die ‚Apotheken Umschau‘ einen über 90-prozentigen Bekanntheitsgrad hat und mit sehr hohen Attraktivitätswerten beim Endverbraucher punktet“. 60 Prozent der befragten Apotheken-Einkäuferinnen hätten angegeben, dass ein thematisch breit aufgestelltes Frauenmagazin in den Apotheken für sie attraktiv wäre, so Freitag. Daher baue man die Kooperation mit dem Wort & Bild-Verlag sogar aus. Schon seit Jahren kooperieren Wort & Bild und die Phoenix. Die Mitglieder Phoenix-Kooperation Livplus erhalten die Zeitschrift mit zusätzlichen Produktangeboten, außerdem arbeiten beide Konzerne im Bereich der Logistik zusammen.

Kombiniertes Angebot aus Umschau und Deine Apotheke

Gegenüber DAZ.online kündigte Jan Wagner, Vertriebschef beim Wort & Bild-Verlag, an, dass das neue Frauenmagazin in einem kombinierten Angebot mit der „Umschau“ in die Apotheken kommen soll. Wörtlich sagte Wagner:


Phoenix als Marktführer im Pharmagroßhandel arbeitet seit Jahrzehnten mit dem Wort & Bild Verlag als dem  Marktführer unter den Apothekenkundenzeitschriften zusammen. Mitglieder der Kooperation LIVPLUS erhalten die „Apotheken Umschau“ mit dem Kooperationsbranding auf dem Titelcover sowie einem 4-seitigen Beihefter, in dem Aktionsprodukte beworben werden. Das Phoenix Kooperationskonzept Livplus setzt weiterhin auf die hohe Attraktivitäts- und Werbewirkung der „Apotheken Umschau“, die von rund 19 Millionen Menschen monatlich gelesen wird (AWA 2019). Der Wort & Bild Verlag steht mit Phoenix in intensivem Austausch darüber, die erfolgreiche Kooperation auszuweiten. Anvisiert ist ein kombiniertes Angebot aus „deine Apotheke“ und „Apotheken Umschau“, das den Vor-Ort-Apotheken die Vorteile beider Publikationen ermöglicht. Wir freuen uns darüber, dass unsere Zusammenarbeit als Teil des Mehrwertbündnisses stark ausgebaut wird. Wir erarbeiten gerade Details und werden rechtzeitig darüber informieren.“

Jan Wagner, Vertriebschef beim Wort&Bild-Verlag


Handy-App Deine Apotheke Teil des gesamten Angebots

Beim „Zukunftspakt“ haben Noweda/Burda neben der neuen Kundenzeitschrift auch die Vorbestell-Plattform ihreapotheken.de gemeinsam aufgesetzt. Die Phoenix hat mit der App „Deine Apotheke“ bereits eine solche Digital-Anwendung im Angebot. Freitag zufolge wird diese App bereits von etwa 3800 Apotheken genutzt, die an die Anwendung angeschlossen seien. „Marktforschungsdaten“ zeigten, dass die „Deine Apotheke“-App mit einer Nutzungsrate von 35 Prozent bei den Phoenix-Kunden die beliebteste Apotheken-App sei. Freitag fügte hinzu:n „Zentraler Aspekt hierbei wird weiterhin die über viele Jahre bewährte Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner MVDA sein. Gemeinsam stärken wir die Mitglieds- und Linda-Apotheken - etwa mit PAYBACK – stationär und digital.“



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Phoenix kooperiert mit Funke

Neue Zeitschrift für die Kunden

„Deine Apotheke“ vs. „My Life“

„Zukunftspakt“ sieht es sportlich

Neues Gesundheitsmagazin mit Doppelspitze als Chefredaktion / Burda und Wort & Bild vereint gegen Amazon?

My Life in den Startlöchern

Neues Kundenmagazin von Wort & Bild

Jung, weiblich, digital – gesund.de 

Oberlandesgericht München verurteilt Wort & Bild-Verlag

Treue-Aktion war kartellrechtswidrig

1 Kommentar

Und Karl Lauterbach schreibt das Intro der Nullnummer ...

von Christian Timme am 21.02.2020 um 23:22 Uhr

Dieses Vertriebs-Konzept dürfte der „Grabstein“ der Umschau werden ... die Apotheker werden sich diese SPD-Gesundheits-Postille noch nicht mal als „Geschenk“ auf den HV legen ... das wird „lustig“ ...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.