Topic-Exklusiv

Welcher Grippeimpfstoff für wen?

Stuttgart - 31.10.2019, 15:00 Uhr

(Foto: imago images / Christian Ohde)

(Foto: imago images / Christian Ohde)


Was es sonst noch gibt

Die Klassischen

Influsplit® Tetra, Influvac® Tetra und Vaxigrip® Tetra sind die „klassischen“ Grippeimpfstoffe, die im Sprechstundenbedarf verordnet werden können. Bei Menschen, bei denen die Stiko eine Impfung empfiehlt, sind sie Kassenleistung. In vielen Bundesländern werden sie aber für alle Impfwilligen übernommen. Sie enthalten ebenfalls inaktivierte Influenza-Virus-Spaltantigene, die allerdings in Hühnereiern produziert werden. Sie unterscheiden sich vor allem in den zugelassenen Patientengruppen.

Influsplit® Tetra: Erwachsene und Kinder ab 6 Monaten

Influvac® Tetra: bei Erwachsenen und bei Kindern ab 3 Jahren

Vaxigrip® Tetra : zur aktiven Immunisierung von Erwachsenen, einschließlich schwangeren Frauen, und Kindern ab einem Alter von 6 Monaten und zum passiven Schutz von Säuglingen ab der Geburt bis zu einem Alter von weniger als 6 Monaten nach der mütterlichen Immunisierung während der Schwangerschaft.

Aus dem Handel: der Adjuvantierte

Nicht mehr erhältlich ist in diesem Jahr der adjuvantierte Impfstoff Fluad, der bei über 65-Jährigen für eine bessere Immunantwort sorgen sollte. Hersteller Seqirus hat ihn eingestellt.



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.