Großbritannien

Boots-Apotheke wegen Nowitschok-Anschlag geschlossen

Berlin - 26.07.2018, 14:15 Uhr

Im südenglischen Amesbury untersuchen Spezialkräfte der Polizei derzeit die Räume einer Boots-Apotheke, um herauszufinden, wie sich zwei britische Staatsbürger mit dem Nervengift Nowitschok vergiften konnten. (m / Foto: dpa)

Im südenglischen Amesbury untersuchen Spezialkräfte der Polizei derzeit die Räume einer Boots-Apotheke, um herauszufinden, wie sich zwei britische Staatsbürger mit dem Nervengift Nowitschok vergiften konnten. (m / Foto: dpa)


Boots weitet Öffnungszeiten der zweiten Apotheke in Amesbury aus

Welche Rolle die Apothekenräume beim Fund oder der Kontamination mit dem Gift spielten, ist derzeit noch völlig unklar. Weder die WBA-Sprecherin noch die britische Polizei wollte sich dazu äußern. Mehrere britische Medien berichten am heutigen Donnerstag allerdings, dass sich die Ermittlungen nun auf die geschlossene Boots-Apotheke konzentrieren.

Am Vormittag seien spezielle Einsatzkräfte in das Geschäft gegangen, um die Räume zu untersuchen und weiteres Videomaterial zu gewinnen. Am gestrigen Mittwoch hat der betroffene Mann erstmals nach seiner Vergiftung ein Statement gegenüber den Medien abgegeben. Er sagte, dass er und seine Partnerin ein kleines Fläschchen gefunden hätten und es für Parfum hielten. Die Frau habe sich die Flüssigkeit auf die Hände gesprüht, um daran zu riechen. Aber auch aus diesen Statements ging nicht hervor, ob das in der Apotheke passierte.

Die Arzneimittelversorgung in dem 10.000-Einwohner-Städtchen kommt nach der Schließung allerdings nicht komplett zum Erliegen. Denn es gibt in dem Ort noch eine zweite Apotheke, die ebenfalls von Walgreens Alliance Boots betrieben wird. Der Konzern hat inzwischen mitgeteilt, dass die Öffnungszeiten dieses zweiten Standortes ausgeweitet wurden, so ist die Apotheke nun auch beispielsweise sonntags geöffnet.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Ermittlungen in Boots-Apotheke

Woher kam das Nowitschok?

Die Chemie des Anschlags von Salisbury

Nervenkampfstoff Nowitschok

Das Rätsel des Nervengiftes ist noch nicht gelüftet

Was ist Nowitschok?

2014 endet mit Entstehung des weltgrößten Drogerie- und Apothekenkonzerns

Verschmelzung von Walgreens/Alliance Boots

Erwerb der Softwarefirma Wiggly-Amps

Boots steigt ins Geschäft mit Online-Rezepten ein

Potenzielle Vergiftung Nawalnys

Was machen Cholinesterasehemmer?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.