Neue Empfehlungen

Wann brauchen Kinder ab zwei Jahren zusätzlich Vitamin D?

Berlin - 24.04.2018, 16:45 Uhr

Für Pädiatrie-Experten ist ein niedriger Vitamin-D-Spiegel jenseits des zweiten Lebensjahrs noch kein Grund für eine Supplementierung. Es sei denn, es liegen Risikofaktoren vor. (Foto: Imago)

Für Pädiatrie-Experten ist ein niedriger Vitamin-D-Spiegel jenseits des zweiten Lebensjahrs noch kein Grund für eine Supplementierung. Es sei denn, es liegen Risikofaktoren vor. (Foto: Imago)


Differenzierter Einsatz statt „Gießkannenprinzip“

Weil die Datenlage für Erkrankungen außerhalb des Skelettsystems größtenteils inkonklusiv ist, ist ein niedriger Vitamin-D-Spiegel alleine kein Grund, Kindern ab zwei Jahren grundsätzlich Vitamin D zu geben. Die beiden Fachgesellschaften sehen eine Vitamin-D-Supplementation jenseits des 24. Lebensmonats bei folgenden Begleiterkrankungen oder Risikofaktoren vor:

  • Malabsorption wie beispielsweise Zöliakie oder aufgrund von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen
  • chronische Leber- oder Nierenerkrankung
  • sehr geringe Sonnenexposition etwa bei dauerhafter Immobilisierung
  • Begleitmedikation, die in den Knochenstoffwechsel eingreift wie beispielsweise Antiepileptika oder Cortisonpräparate

Damit differenzieren die Fachgesellschaften ihre Empfehlungen deutlich gegenüber ihrem vorherigen Konsensuspapier von 2011. In dieser Vorversion empfahlen die Experten grundsätzlich, auch Kinder ab zwei Jahre bei nicht ausreichender Sonnenlichtzufuhr, wie es in unseren Breiten häufig der Fall ist, zu supplementieren. 

Mehr zum Thema

Sicherheitsbedenken hinsichtlich einer Supplementierung mit 600 – 800 I.E. Colecalciferol bestünden nach wie vor nicht, so Prof. Dr. Berthold Koletzko, Sprecher der DGKJ-Ernährungskommission in einer Pressemeldung. Denn Nebenwirkungen seien nicht zu erwarten. „Wenn man jedoch eine ganze Altersgruppe mit einer Supplementierung versorgen will, muss ein konkreter Nutzen dieser Zusatzgabe nachgewiesen sein“, begründet Koletzko.  



Dr. Bettina Jung, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Vit. D & Kids

von Jürgen Barth am 25.04.2018 um 7:53 Uhr

Mit dem Thema Vit. D Supplementierung kann man ja die Nation "spalten". Interessant im obigen Artikel wäre, wogegen die Kids randomisiert wurden, welche Eltern das mitmachen (z. B. Supplementierung vs Mangel aufrecht erhalten ?) und welche Ethikkommission das genehmigt hat.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.