Jahreszahlen 2017

Shop Apotheke Europe mit kräftigem Wachstum

Berlin - 12.03.2018, 14:45 Uhr

(Foto: dpa / Picture Alliance)

(Foto: dpa / Picture Alliance)


Weiteres Wachstum im Jahr 2018

Finanzchef Ulrich Wandel will der Mitteilung nach auch 2018 nicht den Fuß nicht vom Gas nehmen: „Wir wollen im laufenden Geschäftsjahr eine attraktive Kombination aus schnellem Wachstum und Profitabilität erreichen“, sagte er. Danach erwartet das Unternehmen im laufenden Jahr eine Steigerung des Konzernumsatzes von 87 bis 97 Prozent auf 530 Millionen bis 560 Millionen Euro. Treiber sollen insbesondere das wachsende internationale Geschäft und die Konsolidierung der Europa Apotheek sein.

Vor dem Hintergrund eines höheren Anteils rezeptpflichtiger Medikamente werde die Bruttomarge im Konzern voraussichtlich unterhalb des Niveaus von 2017 liegen. Trotz der niedrigeren Bruttomarge werde der Deckungsbeitrag pro Bestellung aufgrund des größeren durchschnittlichen Warenkorbs jedoch höher ausfallen. In Kombination mit einer weiteren Steigerung der Effizienz, Skaleneffekten und fortschreitender Automatisierung erwarte der Vorstand daher für 2018 ein Ebitda auf Konzernebene in Höhe von null bis zwei Millionen Euro. 

Im Fokus stehe im laufenden Jahr die Markenstrategie. Bedingt durch die Übernahmen in den vergangenen zwei Jahren werde das Geschäft von Shop Apotheke Europe derzeit unter verschiedenen Markennamen betrieben, die mittelfristig in wesentlichen Teilen unter einer Marke zusammengeführt werden sollen. Außerdem will das Unternehmen nach eigenen Angaben weiter eine aktive Rolle in der anhaltenden Marktkonsolidierung spielen. Angesichts potenzieller weiterer Akquisitionen und eines generell höheren Working Capital-Bedarfs aufgrund des wachsenden Geschäftsvolumens prüfe der Vorstand verschiedene Finanzierungsoptionen, um bei Gelegenheiten flexibel reagieren zu können.

Die Aktie der Versandapotheke sank in den vergangenen Wochen stark ab. Ursache dafür war auch, dass die neue Große Koalition sich das Rx-Versandverbot in den Koalitionsvertrag geschrieben hatte. Zuletzt erholte sich die Shop Apotheke-Aktie allerdings wieder etwas.



Thorsten Schüller, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Quartalsbilanz der Shop Apotheke Europe

Mehr Umsatz, aber noch immer Verluste

Zur Rose versus Shop Apotheke Europe

Kopf-an-Kopf-Rennen der Versandkönige

Shop Apotheke Europe

Mehr Umsatz, mehr Verlust

Halbjahreszahlen 2019: Trotz Umsatzsteigerung befindet sich das Ergebnis tief in den roten Zahlen

Shop Apotheke Europe: 2020 endlich mit Gewinn?

Shop Apotheke: Kundenzahl und Warenkörbe wachsen

90 Prozent mehr Umsatz

53 Prozent Umsatzzuwachs in den ersten neun Monaten 2017

Shop Apotheke Europe wächst rasant

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.