Versandapotheken

Neues EU-Logo ab Mitte 2015 gültig

Berlin - 17.02.2015, 15:14 Uhr


Ab Mitte des Jahres 2015 sind alle Apotheken und sonstigen Unternehmen in der Europäischen Union (EU) verpflichtet, auf ihren Websites das gemeinsame europäische Versandhandelslogo zu verwenden, wenn sie über das Internet Arzneimittel zum Verkauf anbieten. Damit setzt Deutschland eine EU-Richtlinie um.

Das gemeinsame europäische Versandhandelslogo zeigt Verbrauchern, dass ein Versandhändler nach seinem jeweiligen nationalen Recht zum Versandhandel über das Internet mit Arzneimitteln, die zur Anwendung bei Menschen bestimmt sind, berechtigt ist. Zudem lässt sich zukünftig auf den ersten Blick der Mitgliedstaat erkennen, in dem der Versandhändler niedergelassen ist.

Alle Apotheken und sonstigen Unternehmen, die einen entsprechenden Versandhandel betreiben, werden in ein nationales Versandhandelsregister eingetragen. In Deutschland wird dieses Register vom Deutschen Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) geführt. Betreiber von Versandapotheken können das neue Logo ab April 2015 bei ihrer zuständigen Landesbehörde beantragen. Genutzt werden darf es ab dem 26. Juni 2015. Dann ersetzt das neue EU-Logo das bisherige Kennzeichen des DIMDI.

Es wurde eine Übergangszeit von vier Monaten vereinbart. Daher müssen alle deutschen Versandapotheken spätestens am 26. Oktober das neue Logo einsetzen. Sonst dürfen sie keine Arzneimittel mehr über das Internet vertreiben. Das Logo muss gut sichtbar auf der Internetseite platziert sein. Der Klick führt dann zum Versandhandelsregister des DIMDI.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sicherheit beim Arzneikauf im Internet

Neues EU-Logo für Versender

Legaler Arzneiversand künftig nur mit DIMDI-Siegel

Pflicht-Logo für Versender

Arzneimittelversand

Neues EU-Logo wird Pflicht

Versandapotheken liefern sich einen knallharten Kampf um Marktanteile und Umsatz

Die Päckchenpacker

Arzneikauf im Internet bedarf erhöhter Aufmerksamkeit

BfArM-Logo missbraucht

Europa, Deine Apotheken – Frankreich

Über Versandhandelskritiker und Medikationsmanager