Celesio kauft in Brasilien

Celesio übernimmt Mehrheit an Oncoprod

Stuttgart - 10.10.2011, 10:04 Uhr


Nach der Aufgabe des Joint Ventures mit Medco baut der Pharmakonzern Celesio in Brasilien seine Handelsaktivitäten aus: Celesio übernimmt 60 Prozent an der brasilianischen Oncoprod Group, São Paulo. Oncoprod ist der führende Großhändler für Spezialarzneimittel in Brasilien.

„Der brasilianische Arzneimittelmarkt bietet viele Wachstumsmöglichkeiten", erklärte Markus Pinger, Vorsitzender des Vorstands von Celesio zum Zukauf. „Brasiliens Gesundheitsmarkt wächst überdurchschnittlich stark, insbesondere das Segment Spezialarzneimittel ist äußerst attraktiv. Der Erwerb von Oncoprod ist daher eine optimale Ergänzung zu unserem brasilianischen Großhändler Panpharma. In beiden Unternehmen konzentrieren wir uns auf unsere Kernkompetenzen im Pharmagroßhandel und im Vertrieb von Spezialarzneimitteln."

Wolfgang Mähr, verantwortlicher Celesio-Vorstand für den Geschäftsbereich Pharmacy Solutions, setzt mit der Übernahme auf weiteres Wachstum in Südamerika: „Gerade im Segment Spezialarzneimittel gehen Experten von zweistelligen Wachstumszahlen in den kommenden Jahren aus. Daran wollen wir mit Oncoprod partizipieren."

In Brasilien sind Spezialmedikamente laut Celesio - überwiegend Arzneimittel gegen komplexe Krankheiten wie Krebs - fast ausschließlich in Krankenhäusern und Spezialkliniken erhältlich, nicht jedoch in Apotheken. Da diese Medikamente in der Regel unter besonderen Anforderungen im Hinblick auf Handhabung, Service und Kühlung gelagert und verteilt werden müssten, erfolge die Verteilung nicht über den normalen Pharmagroßhandel, sondern über spezialisierte Distributionsunternehmen wie Oncoprod. Die Geschäfte von Panpharma und Oncoprod ergänzten sich sowohl hinsichtlich der Kunden als auch der Produktsortimente, ohne dass es zu Überschneidungen komme.

Oncoprod wurde laut Celesio 1995 in São Paulo gegründet. Das Unternehmen sei während der vergangenen Jahre stark gewachsen und beschäftigt heute über 300 Mitarbeiter. Im laufenden Jahr werde ein Umsatz von voraussichtlich über 800 Millionen brasilianische Reais (rund 350 Millionen Euro) erwartet. Hauptkunden des Unternehmens seien private Spezialkliniken, private und staatliche Krankenhäuser, Patienten sowie staatliche Institutionen. Oncoprod sei mit seinen landesweit sieben Standorten das einzige ausschließlich auf den Vertrieb von Spezialmedikamenten fokussierte Unternehmen in Brasilien.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Brasilianischer Spezial-Großhändler in Celesio-Hand

Celesio übernimmt ganz

Fokus auf den europäischen Markt

Celesio will brasilianische Töchter verkaufen

Brasiliengeschäft mit gesenkter Gewinnaussicht

Celesio schreibt ab

Rumpfgeschäftsjahr 2015

Rote Zahlen bei Celesio