Lieferdienste

„Kein Must-have, aber ein Nice-to-have“

Weshalb Apotheker Reinold aus Berlin von Arzneimittel-Lieferdiensten überzeugt ist

eda | Vor 15 Jahren kam der gebür­tige Baden-Badener Nico Daniel Reinold nach Berlin. Nachdem er viele Jahre als Filialapothekenleiter tätig war, machte er sich im vergangenen Sommer selbstständig. Seine Schönhauser Apotheke liegt mitten im Szenebezirk Prenzlauer Berg. Schon während der Übernahme stand für Reinold fest, dass er den Botendienst seiner Apotheke ausbauen muss. Dazu kooperiert er aktuell mit Kurando und ist davon überzeugt, dass sich sowohl für seine Kundinnen und Kunden als auch für seinen Betrieb mittelfristig Mehrwerte ergeben werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.