DAZ aktuell

Wie versichert man E-Rezepte?

VDARZ, DAV und Versicherungsunternehmen suchen nach Lösungen

eda | Sollten die E-Rezept-Tests in der Fokusregion Berlin/Brandenburg erfolgreich verlaufen, dann könnten Arztpraxen und Apotheken bald bundesweit mit den digitalen Verordnungen in Berührung kommen. Doch ungeklärt sind nach wie vor wichtige Detailfragen rund um die Abrechnung. Dabei geht es weniger um technische Prozesse als vielmehr um den Versicherungsschutz. Bei einem Verlust des Verordnungsdatensatzes beispielsweise müssten Apotheken im schlimmsten Fall auf die Erstattung verzichten. Der Bundesverband der Apothekenrechenzentren (VDARZ) schlägt Alarm und sucht gemeinsam mit dem Deutschen Apothekerverband (DAV) sowie Versicherungsunternehmen nach Lösungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.