Aus der Hochschule

Neue Approbationsordnung: BPhD macht mit Positionspapier Druck

Runder Tisch zur Novellierung soll in Kürze stattfinden

Von Marius Penzel | Wenn es darum geht, die Pharmazie patientenzen­trierter zu gestalten, hinkt Deutschland hinterher. Fachverbände fordern seit Langem, die Schwerpunkte im Studium neu zu setzen. Nach langem Warten beginnen nun erste Gespräche zur Novellierung der Approbationsordnung für Apotheker. Der Bundesverband für Pharmaziestudierende veröffentlichte vor Kurzem ein Positionspapier mit den Ideen, die sie in die Verhandlungen einbringen wollen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)