Literatur

Volkskrankheit Gicht

Nepomuk Zöllner und Wolfgang Gröbner
Gicht und erhöhte Harnwerte
7., aktualisierte und neu gestaltete ­Auflage 2009. 168 Seiten, 61 Farbabbildungen, 7 Farbtabellen. > Medizin Wissen <, 17,80 Euro.
S. Hirzel Verlag, Stuttgart. ISBN 978-3-7776-1629-2

Die Gicht kommt oft über Nacht und kann die stärksten Schmerzen verursachen. Der neu gestaltete Ratgeber aus der Reihe "Medizin Wissen" erklärt anschaulich und für Laien gut verständlich ihre Entstehung und erfolgversprechende Behandlungsmöglichkeiten. Eine entscheidende Rolle in der Therapie spielt die Ernährung, denn purinhaltige Lebensmittel sollten konsequent durch für den Gichtpatienten gesündere ersetzt werden. Da die Ernährungsumstellung oftmals nicht ausreicht, wird auch die medikamentöse Therapie detailliert erklärt.

Mit praktischen Alltagstipps und fundierten Informationen zeigen die beiden Münchner Professoren Zöllner und Gröbner, wie der Patient die Gicht in den Griff bekommen kann. Dabei helfen ihm ein Diät-Wochenplan der Diätberaterin Brigitte Zöllner und eine große Purintabelle in den Umschlagklappen, die auch Kalorienangaben für Übergewichtige und Diabetiker enthält.

Das könnte Sie auch interessieren

Fleischverzicht reicht nicht – Warum die Beratung von Gicht-Patienten komplex ist

Gichtanfälle verhindern

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Pharmakotherapie Gicht

Gicht – (k)eine Frage der Ernährung?

Kristalle im Gelenk

Ernährungsmedizinische Aspekte – jenseits von Fleischverzicht und Alkoholabstinenz

Was darf man bei Gicht essen?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.