Die letzte Seite

15 Millionen Rezepturen

Individuell in der Apotheke hergestellte Rezepturen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Arzneimitteltherapie. Welche Bedeutung Rezepturen haben, zeigt sich aktuell an einer Zahl, die die ABDA herausgegeben hat. Demnach werden jährlich 15 Millionen Rezepturen auf GKV- Rezept in Apotheken hergestellt.

Rezepturen schließen therapeutische Lücken der Patienten, für die es keine oder nicht die richtigen industriellen Arzneimittel gibt. Jährlich werden in öffentlichen Apotheken etwa zehn Millionen patientenindividuelle Salben, Kapseln oder Lösungen für gesetzlich Versicherte hergestellt. "Die Herstellung von Rezepturen ist integraler Bestandteil unseres Berufs, auch wenn es sich in den meisten Fällen nicht rechnet", meint Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer, zu der Zahl.

Neben den zehn Millionen allgemeinen Rezepturen werden noch etwa fünf Millionen Spezialrezepturen wie Zytostatika oder Ernährungslösungen unter hohem technischen und organisatorischen Aufwand von spezialisierten Apotheken hergestellt. Zu den 15 Millionen Rezepturen, die von Ärzten für gesetzlich Versicherte verschrieben werden, kommen noch weitere Rezepturen hinzu, etwa für Privatversicherte oder auf Wunsch eines Verbrauchers. <ral

Quelle: Pressemitteilung der ABDA vom 21.10.2008

Das könnte Sie auch interessieren

Herstellung in Apotheken

Mehr als 12 Millionen Rezepturen

DAPI-Zahlen 2013 zur Rezepturherstellung in Apotheken

Über zwölf Millionen Rezepturen

Fehler bei der Arzneimittelherstellung in der Apotheke

Trotz aller Sorgfalt

Kiefer: Anpassung der Honorierung überfällig

13 Millionen Rezepturen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.