Vorbereitungskurs für die Eignungsprüfung für PTA

Fit gemacht für die Apotheke in Deutschland

Stuttgart - 15.11.2021, 07:00 Uhr

Pranvera Gjikokaj ist eine der ersten Absolventinnen des Kurses an der Völker-Schule Osnabrück und darf ihrem Beruf als PTA nun auch in Deutschland nachgehen. (x / Foto: Völker-Schule Osnabrück)

Pranvera Gjikokaj ist eine der ersten Absolventinnen des Kurses an der Völker-Schule Osnabrück und darf ihrem Beruf als PTA nun auch in Deutschland nachgehen. (x / Foto: Völker-Schule Osnabrück)


Im Jahr 2019 wurden nur knapp über 100 ausländische PTA-Ausbildungen anerkannt, der Bedarf wäre weit größer. Aber es hapert oft an der Sprache sowie an praktischen Fähigkeiten in Labor und Rezeptur und Fachkenntnissen in Pharmakologie und Galenik. Hier setzt das Angebot der Völker-Schule in Osnabrück an. Sie bietet seit rund einem Jahr einen speziellen Vorbereitungskurs an, mit dem ausländische Fachkräfte fit für deutsche Apotheken gemacht werden sollen. Pranvera Gjikokaj ist eine der ersten Absolventinnen des Kurses und darf ihren Beruf als PTA nun auch in Deutschland ausüben. 

Sie war eine der Ersten, die den Anerkennungskurs an der Völker-Schule Osnabrück abgeschlossen haben und damit die Erlaubnis erhielten, auch in Deutschland in ihrem Beruf als Pharmazeutisch technische Assistentin zu arbeiten. Mittlerweile ist Pranvera Gjikokaj angekommen in ihrem neuen Job und mit viel Freude dabei. Ein Jahr hat die gebürtige Kosovarin an dem Online-Kurs mit Praxiseinheiten teilgenommen und mit einer Prüfung erfolgreich beendet. Im Anschluss konnte sie direkt bei einer der Antares-Apotheken in Celle starten. „Ich bin mehr als glücklich, wieder als PTA arbeiten zu können“, berichtet Gjikokaj. 

Mehr zum Thema

Apotheker mit ausländischer Berufsqualifikation schließen C1-Deutschkurs erfolgreich ab

Pilotprojekt für die Fachsprachenprüfung

Schon nach kurzer Zeit hat sie eigenständig viele Tätigkeiten in ihrem Arbeitsbereich der Apotheke übernommen. Von der Kundenberatung über Bestellungen und Warenkontrollen ist ihr Tag mit abwechslungsreichen Aufgaben gefüllt. In Kürze soll Gjikokaj das Labor der Apotheke übernehmen, wenn eine der Kolleginnen in den Ruhestand verabschiedet wird. „Das Team hat mich sehr freundlich aufgenommen und die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr – so schnell werden sie mich hier nicht wieder los“, sagt die 48-Jährige und lacht.

Anerkennung der Ausbildung durch Nachweis der Gleichwertigkeit

Kommen Menschen, die im Ausland eine pharmazeutische Ausbildung absolviert haben, nach Deutschland, können sie zum Nachweis der Gleichwertigkeit dieser Ausbildung zwischen einem Anpassungslehrgang und einer Kenntnisprüfung wählen. Werden in der Kenntnisprüfung Defizite festgestellt, müssen diese nachgeschult werden. Eine Berufserlaubnis kann sonst nicht erteilt werden.

2019 nur knapp über 100 ausländische PTA-Ausbildungen anerkannt

Berufsangehörige, deren Berufsqualifikation anerkannt wird, müssen außerdem über Sprachkenntnisse verfügen, die für die Ausübung ihrer Berufstätigkeit in Deutschland erforderlich sind. Nach Erteilen der Berufserlaubnis dürfen die anerkannten PTA dann in deutschen Apotheken arbeiten. So weit die Theorie: in der Praxis sieht es anders aus.

Insgesamt wurden im Jahr 2019 nur knapp über 100 ausländische PTA-Ausbildungen anerkannt. Die meisten Anerkennungen wurden Bewerbern aus Rumänien erteilt, gefolgt von Syrien und arabischen Ländern. „Anerkennung bedeutet nicht, dass die PTA auch in deutschen Apotheken eingesetzt werden können. Oft hapert es nicht nur an der Sprache, um sich beim Beratungsgespräch zu verständigen, sondern auch an praktischen Fähigkeiten in Labor und Rezeptur sowie Fachkenntnissen in Pharmakologie und Galenik“, berichtet Burkhard Pölzing, Schulleiter der Völker-Schule in Osnabrück, in einer Pressemitteilung der Schule.



Cornelia Neth, Autorin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Eignungs-/Kenntnisprüfung für Pharmazeuten an der Völker-Schule Osnabrück

Blended-Learning-Konzept ein voller Erfolg

Zwei Probleme ausgebildeter Fachkräfte mit Migrationshintergrund / Völker-Schule steuert dagegen

PTA-Mangel ausgleichen und Menschen eine Chance geben

Neue Arbeitsgemeinschaft in der DPhG

Verband der PTA-Lehrkräfte gegründet

Streitpunkte Dauer und Kompetenzerweiterung

PTA-Reform: Alternativvorschlag der PTA-Lehrer

Apothekenkooperation Migasa unterstützt Europameisterschaften der Berufe

PTA will zeigen, was sie kann

Beispiel Völker-Schule in Osnabrück

Was bedeutet die Coronakrise für die PTA-Schulen?

Privater Träger will für Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel einspringen

PTA-Ausbildung in Kassel bleibt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.