Aus den Ländern

Verband der PTA-Lehrkräfte gegründet

Neue Arbeitsgemeinschaft in der DPhG

OSNABRÜCK (mbu) | Nachdem sich der Bundesverband der Apotheker im öffentlichen Dienst, Unterricht und Ausbildung, kurz BApÖD, im November vergangenen Jahres aufgelöst hatte, haben die PTA-Lehrkräfte nun während ihrer Jahrestagung in Osnabrück eine Nachfolgeorganisation gegründet.

###IMAGE_###

In der letzten BApÖD-Jahreshauptversammlung am 23. November 2013 hatten die Mitglieder beschlossen, den BApÖD aufzulösen, aber die Jahrestagungen der PTA-Lehrkräfte auch weiterhin stattfinden zu lassen. Um sich wieder eine Organisation zu geben, haben die PTA-Lehrkräfte während der diesjährigen Tagung, die am 21. und 22. November an der Osnabrücker Völker-Schule stattfand, die DPhG-Arbeitsgemeinschaft „Theoretische und Praktische Ausbildung“ ins Leben gerufen. Sie vertritt die Belange der Lehrer an PTA-Schulen und setzt sich beispielsweise mit der Novellierung der Ausbildungsordnung für PTA oder den deutschlandweit sehr unterschiedlichen Unterrichtsmustern auseinander.Die Mitglieder der neuen Arbeitsgemeinschaft haben sogleich einen Vorstand gewählt:Vorsitzende: Birgitt Robben, Lehrerin an der Völker-Schule in Osnabrück.

PTA-Lehrkräfte aus ganz Deutschland während ihrer Jahrestagung in Osnabrück.
Fotos: Martina Busch
Die neue DPhG-Arbeitsgruppe mit den Vorsitzenden Regina Fischer und Birgitt Robben (1. Reihe v.l.) und den Beiräten Heiner Pohlmeyer, Kerstin Wahlbuhl, Burkhard Pölzing (2. Reihe v.l.), Dagmar Hußmann, Dr. Claus Sieverding (3. Reihe v.l.) und Sabine Cordes (3. Reihe rechts). Als DPhG-Vertreter nahmen Dr. Thomas Maschke (Vizepräsident für Finanzen) und Katrin Müller an der Gründung teil.

Stellvertretende Vorsitzende: Regina Fischer, Lehrerin an der Kerschensteinerschule in Stuttgart.

Mitglieder im Beirat: Sabine Cordes (Bremervörde), Dagmar Hußmann (Köln), Burkhard Pölzing (Osnabrück), Heiner Pohlmeyer (Osnabrück), Dr. Claus Sieverding (Aurich) und Kerstin Wahlbuhl (Hannover).

Zum Schatzmeister wurde Burkhard Pölzing bestimmt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Apothekenkooperation Migasa unterstützt Europameisterschaften der Berufe

PTA will zeigen, was sie kann

Zwei Probleme ausgebildeter Fachkräfte mit Migrationshintergrund / Völker-Schule steuert dagegen

PTA-Mangel ausgleichen und Menschen eine Chance geben

PTA-Lehrkräfte geben Stellungnahme ab

Novellierung der PTA-Ausbildung

Streitpunkte Dauer und Kompetenzerweiterung

PTA-Reform: Alternativvorschlag der PTA-Lehrer

Beispiel Völker-Schule in Osnabrück

Was bedeutet die Coronakrise für die PTA-Schulen?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.