Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca

Kann man sich den COVID-19-Impfstoff aussuchen?

Marseille - 26.01.2021, 17:50 Uhr

The Three Vaccines, ein Graffiti des italienischen Stadtkünstlers TVBoy Salvatore Benintende in Barcelona. (Foto: imago images / ZUMA Wire)

The Three Vaccines, ein Graffiti des italienischen Stadtkünstlers TVBoy Salvatore Benintende in Barcelona. (Foto: imago images / ZUMA Wire)


Nicht alle Corona-Impfstoffe sind für jeden gleich gut geeignet. Trotzdem gibt es bei der Impfung keine Wahlfreiheit. Die Terminvergabe und Zuteilung der Impfdosen erfolgt über zentrale Stellen. 

Laut Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) haben Risikogruppen das Recht auf eine Corona-Impfung: Von unterschiedlichen Impfstofftypen oder einem Mitspracherecht bei der Auswahl der Vakzine ist dabei aber nicht die Rede. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte auch bei Auftritten stets betont, dass es vorerst keine Wahlmöglichkeit bei der Corona-Impfung geben soll. Nur die Hauptstadt geht hierbei bislang einen Sonderweg.

So hatte die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) bereits angekündigt, sie werde „kein Geheimnis daraus machen, in welchem Impfzentrum gerade welcher Impfstoff geimpft wird“. Auf den Internetseiten der Senatsverwaltung ist zu jedem der vier Berliner Impfzentren angegeben, ob dort der Impfstoff von Biontech und Pfizer oder von Moderna eingesetzt wird. Mit der Wahl des Impfzentrums, die in der Hauptstadt jedem frei steht, können sich die Berliner also auch für einen der zugelassenen Impfstoffe entscheiden.

Mehr zum Thema

In anderen Bundesländern müssen Impfberechtigte hingegen selbst recherchieren, wo welche Impfung angeboten wird. Eine Mitarbeiterin der Hotline zur Organisation der Impfungen in Baden-Württemberg empfiehlt, dazu die telefonische Terminvergabe zu nutzen. Denn bei der Online-Terminvergabe sei nicht ersichtlich, wo welche Vakzine eingesetzt wird. Die Mitarbeiter am Telefon hätten aber Zugriff auf diese Information.

Allerdings sind die Impfzentren in Baden-Württemberg und vielen anderen Bundesländern jeweils dem Wohnort zugeordnet. Dazu, ob sich Impfwillige auf Wunsch auch in einem anderen Landkreis impfen lassen können, gibt es keine klaren Vorgaben. Wie die Hotline-Mitarbeiterin bestätigt, verfällt der Impfanspruch zumindest grundsätzlich nicht, wenn eine Impfung mit der vor Ort angebotenen Vakzine nicht gewünscht wird. Jeder, der jetzt schon zu einer Impfung eingeladen wird, kann auch erst später einen Termin vereinbaren, wenn weitere Impfstoffe verfügbar sind.



Irene Habich, Autorin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

In Großbritannien steht nun auch der AstraZeneca-Impfstoff zur Verfügung

Notfallzulassung für AZD1222 in England

Versorgungsstrategie der EU in der Kritik

Warten auf die Impfstoffe

Zweiter Corona-Impfstoff für die USA

FDA entscheidet über Zulassung von mRNA-1273 von Moderna

Wer bei der Impfstoffzubereitung auf pharmazeutisches Know-how verzichtet

Rekonstitution oft ohne Apotheker

STIKO ändert ihre Empfehlungen für Zweitimpfungen

mRNA-Impfstoff nach Vaxzevria

27 Kommentare

Astrazeneka

von Karin am 26.02.2021 um 11:56 Uhr

Hätte schon einen Impftermin gehabt. Habe ihn aber wieder stroniert. Ich lasse mich mit dem astrazeneka nicht impfen. Es ist eine richtige Frechheit von unserer Politik uns zu zwingen,
jetzt auch noch mit Vergünstigungen für geimpfte, uns mit dem schlechteren Stoff impfen zu lassen. Mit unseren Steuergeldern wurde der Impfstoff von BioTech entwickelt, alle anderen Länder bekommen den und wir sollen den schlechten bekommen. Wir sind die Arbeitgeber von den Politikern und die tun mit uns was sie wollen. Sie verarschen uns und wir lassen uns alles gefallen. Das ist die Mentalität der Deutschen und unsere Politiker haben ja noch nie zu ihrem Volk gehalten.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Ich bin für freie Impfstoffwahl!

von mee am 26.02.2021 um 11:04 Uhr

Solange ich mir nicht selbst aussuchen kann, WAS mir gespritzt wird, kommt das Zeug auch nicht in meinen Körper ganz einfach! Ich möchte den Astra Stoff nicht und ich bin auch kein Versuchs Kaninchen für die anderen! Komisch das die Politiker und die Bundeskanzlerin sich ja SO selbstlos zeigen und VERZICHTEN sich eher impfen zu lassen... :D na klar so selbstlos, die wollen selbst warten, wenn es für diese Herrschaften überhaupt eine Spritze gibt ;)

Ich für mich bleib dabei, kann ichs mir nicht selbst aussuchen, kommt NIX in meinen Körper, ganz simple

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Soviel Unwissenheit

von Ruben am 26.02.2021 um 7:29 Uhr

Anstatt vom Hörensagen, dass AstraZeneca schlecht sei, diesen abzulehnen, soll man sich doch besser informieren was es mit dessen Wirksamkeit auf sich hat.
AstraZeneca schützt genau wie BionTech 100% vor Tod und schweren Verläufen. der einzige Unterschied ist, dass man mit AstraZeneca häufiger milde Formen der Erkrankung entwickelt, also Husten etc.
geht's jetzt darum dass man keinen Husten bekommt oder geht es darum dass man sich vor Tod und intensivstation schützt?
Wer des englischen mächtig ist (die Tabelle ist aber auch so verständlich) empfehle ich:
https://mobile.twitter.com/monicagandhi9/status/1356818441064206337/photo/1?ref_url=https%3a%2f%2fwww.n-tv.de%2fwissen%2fwarum-astrazeneca-kein-schlechtes-vakzin-ist-article22368321.html

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfzentrum Korbach

von Blume am 24.02.2021 um 16:28 Uhr

Ich bin Krankenschwester der Priorisierung Stufe 1, hätte eigentlich am 24.2. meinen Impftermin im Zentrum Korbach mit BioN Tech Impfstoff , lt oneline Anmeldungen, vorab habe ich mich riesig gefreut, auf diesen Termin. Doch leider wurde mir der Impfstoff bewusst, durch die anwesenden Ärzte verweigert, stattdessen wollte man mir, den billigen und weniger wirksamen Astra zeneka aufschwatzen. Dies habe ich abgelehnt. Für wen meine Impfdosis abgezweigt werden soll, würde mir nicht verraten, dies ist leider, scheinbar im Kreis WA - FB nicht der erste Fall. Kein Wunder das Pflegepersonal, als 2. Klasse Menschen behandelt werden und eine Impfverdrossheit herrscht. Vielen lieben Dank, sie haben mir meinen Urlaubstag verhagelt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Wahlpflicht beim Impfen

von Ela I. am 22.02.2021 um 17:48 Uhr

Ich arbeite als pädagogische Fachkraft in einer Kindertagesstätte. ICH möchte selbst aussuchen, was in meinem Körper reingespritzt wird!!! Die Würde des Menschen ist unantastbar! Ich werde mich auf keinen Fall für Astra entscheiden. Ich möchte Biontech/Pfizer und werde von mir aus warten!
Eine Schande, dass das Billigzeug überhaupt bestellt wurde! Sogar Afrika und weitere Länder haben Millionen von Impfdosen zurückgeschickt und wollen sich nicht von Astra impfen lassen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Wahlpflicht beim Impfen

von Ulla am 25.02.2021 um 15:57 Uhr

Ich möchte auf keinen Fall eine Impfung haben, arbeite auch in der Kita. Ich sehe keinen Sinn darin, denn ich würde Corona garantiert wegstecken wie eine Grippe. Leben ist ohnehin immer lebensgefährlich.
Wir hatten kaum Corona Fälle in einer 5 gruppigen Einrichtung und die wenigen die es angeblich hatten haben es recht easy weggesteckt. Wofür der ganze Quatsch?

Impfstoff wählen

von Claudia am 22.02.2021 um 17:23 Uhr

Ich krieg die Krise... würd mich schon gern impfen lassen, aber da kriegen erst Mal die Menschen die Impfung, die ehrenamtlich bei der Feuerwehr arbeiten (ich hab nichts gegen Ehrenämter, oder Feuerwehr) als ich, die JEDEN TAG mit Kindern im Kindergarten zusammen arbeitet und Krebs hatte und 52 Jahre alt ist. Da stimmt doch was nicht! Und wenn ICH MIR DAS NICHT AUSSUCHEN DARF was für ein Impfstoff ich mir spritzen lasse kann Herr Spahn lange warten bis ich das ÜBERHAUPT MACHE so sieht’s aus! Wo leben wir eigentlich, dass ich nicht mal selbst entscheiden kann was ich meinem Körper gebe!!!! Wir sind glaube ich alle langsam blöd was wir uns gefallen lassen! So wird das nichts mit der Impfung in Deutschland, den Astra Zaneka Dreck kann sich ja die Bundesregierung spritzen lassen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfstoff wählen

von Ulla am 25.02.2021 um 16:42 Uhr

Ich bin auch 52 und arbeite täglich unter unmöglichen Bedingungen in einer Kita.Die Bedingungen sind deshalb unmöglich weil wir jetzt mit der Öffnung der Einrichtung noch größere Probleme mit der Hygieneverordnung haben und die Kinder nur in ihrer eigenen Gruppe betreuen dürfen , was einen hohen logistischen Aufwand ausmacht da das Personal nicht mal eben in einer anderen Gruppe Dienst machen kann wie sonst. Es ist kaum zu stemmen und es ist im Grunde nur noch eine reine Bewahranstalt mit wesentlich weniger Förderung als üblich.
Ich verstehe es nicht wie man daran interessiert ist , sich impfen zu lassen , wenn man erstens den extrem kurzen Zeitraum der Zulassung betrachtet und noch dazu eine RNA Impfung, die nun mal Genmaterial enthält . Das gab es noch nie. Wer garantiert, dass man nicht in einer gewissen Zeit Krankheiten davon bekommt, vielleicht Krebs entwickelt. Das ist alles nicht im üblichen Rahmen getestet.
Ob Corona tatsächlich so extrem gefährlich ist wie behauptet ist für mich persönlich nicht glaubhaft. Natürlich gibt es auch Leute die daran sterben können , besonders Menschen die Vorerkrankungen haben. Wurde vor Corona etwa nicht gestorben?! Es gab immer auch jüngere Leute ,die gestorben sind an irgendwelchen Krankheiten! Leben ist immer lebensgefährlich und Gesundheit ist Eigenverantwortung.
Warum gibt es denn plötzlich keine normale Grippe mehr ?

Impfung

von Steffi am 22.02.2021 um 11:56 Uhr

Ich kann all den Kommentaren nur zustimmen!!
Herr Spahn wird schon bald merken, dass er auf seinem Impfstoff sitzen bleibt.
Meine Familie und ich (mein Mann und ich sind 50) lassen uns nur mit dem Biontech/Pfizer Impfstoff impfen. Und solang wir nicht wählen dürfen, kommt eine Impfung mit einem aufgezwungenen Vakzin für uns nicht infrage.
Wir würden auch anteilig einen Betrag x als Zuzahlung in Kauf nehmen, um wählen zu dürfen, wie das zum Beispiel bei medizinischen Hilfsmitteln der Fall ist, aber uns mit etwas impfen lassen, was von vorn herein schon keine gute Bewertung hat, kommt für uns nicht in Frage!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Wahlmöglichkeit

von Harald Knill am 21.02.2021 um 10:50 Uhr

Ich werde mich nur mit Pfizer/Biontech impfen lassen. Sollte ich keine Möglichkeit haben diesen Impfstoff zu bekommen, so werde ich mich nicht impfen lassen. Dasselbe gilt auch für meine Frau.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Wahlmöglichkeit

von Saniye am 21.02.2021 um 16:03 Uhr

Über mein Körper habe ich selbst zu entscheiden.Astra Zeneka lehne ich auch ab.

Wahlfreiheit beim Impfstoff

von Stefan Herr Luther am 21.02.2021 um 9:11 Uhr

Es ist erschreckend wie die Politik versucht den Impfstoff von AstraZeneca schön zu reden, zuerst hieß es immer der gleiche Impfstoff, jetzt kann die bei der zweiten Impfung plötzlich wechseln. Glaubwürdigkeit sieht anders aus !!!
Dann lieber weiter eingesperrt sein, auch eine Art die Gesellschaft zu zerstören, was der Virus nicht schafft, erledigt der Lockdown. An wahre Lösungen traut sich die Politik nicht ran, armes Deutschland !!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Wahlfreiheit beim Impfstoff

von Martin M. am 21.02.2021 um 15:13 Uhr

So ist es: Die Regierung kauft Billig-Impfstoff, dann will ihn keiner - zu Recht! - und dann versucht man diesen mit Gewalt unter die dumme Bevölkerung zu bringen und macht für diesen Fusel auch noch Werbung. In was für einem Drecksland lebe ich eigentlich. Israel beweist das es anders geht und die Fakten liegen auf den Tisch. Aber das Deutsche Dummvolk wird für noch Dümmer verkauft. SCHANDE Deutschland!!!

Impfung

von Heike Sauerborn am 19.02.2021 um 17:12 Uhr

Ich darf mich jetzt auch impfen lassen, ich bin 54 und arbeite mit Kindern. Ich finde es unglaublich wie wir Bürger entmündigt werden sehr geehrter Herr Span, z. Z. gibt es bei uns nur AstraZeneca, aber in Berlin habe ich eine Wahl. Hätte Herr Span vor der Bestellung von AstraZeneca mit uns Bürgern gesprochen, hätte er diese Steuergelder sparen können oder er hätte gleich Moderna oder Biontech bestellen können. Dann hätte er sich an das Grundgesetz gehalten §1 Die Würde des Menschen ist unantastbar!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Wahlmöglichkeiten

von Susanne Dohnisch am 14.02.2021 um 13:40 Uhr

Habe erfahren dass ich mit Astra geimpft werden soll. Termin habe ich abgesagt. Werde mich erst Impfen lassen wenn ich mir den Impfstoff aussuchen kann. Kann sich gerne Herr Spahn damit Impfen lassen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfung

von Thorsten am 10.02.2021 um 6:41 Uhr

Ich hatte schon den ersten und zweiten Termin mitgeteilt bekommen, als mir jedoch auf den Formularen mitgeteilt wurde das ich den AstraZeneca Impfstoff bekommen soll wurde von mir der Termin direkt storniert.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Impfung

von Christine Schulz am 24.02.2021 um 15:33 Uhr

Wie engstirnig muss man sein einen Impftermin zu abzusagen, ich bin 64 mit Vorerkrankungen ich wäre froh einen Termin zubekommen!!! Eine Grippeschutzimpfung bietet auch nur einen Schutz von 60% besser 60 % wie keinen Schutz. Wenn ich so einen scheiß lese bzw. höre platzt mir der Kragen. Mir wäre völlig egal mit welchem Impfstoff ich geimpft werde wenn ich dran komme. Es tut mir in der Seele weh das der Astrazenika so einen schlechten Ruf hat, ich wäre sofort bereit mich damit impfen zulassen.

AW: Impfung

von V. T. am 24.02.2021 um 18:36 Uhr

Das ist nicht engstirnig sondern weise!

Chancen und Gefahren von Genimofstoffen auf Tagesschau.de
Der Artikel ist vom 7.12.20, bevor es die genetischen Impfstoffe gab. Es gibt noch viele Berichte dieser Art und auch die Studien von Astra sind unseriös geführt worden. Recherchen helfen bewusst zu wählen und sich für oder gegen den Impfstoff zu entscheiden.
Astrazenecas Impfstoff ist ein DNA-Vektorimpfstoff. Langzeitfolgen sind nicht ausgeschlossen (Karziogen oder genotoxisch)...
Jetzt schreibt niemand mehr bei den öffentlich rechtlichen darüber und die Problematik wird unter den Teppich gekehrt.... Wer zahlt denn eigentlich bei Langzeitfolgen? Aber da muss man dann ja erstnal beweisen, daß der Krebs vom Impfen kommt.
Auf far keinen Fall Astra für mich, gerade weil ich Vorerkrankungen habe!

Astrazeneka

von SUSANNE am 06.02.2021 um 20:45 Uhr

Ich bin knapp über 50 und habe mich dazu entschlossen mich impfen zulassen, nach langer Überlegung. Jedoch auf keinen Fall mit diesen Astrazeneca Impfstoff. Dies sehen alle meine Bekannten ebenfalls so. Vielleicht sollte Herr Spahn mal eine Umfrage dazu starten, bevor er Millionen von Steuergeldern zum Fenster raus wirft, weil niemand diesen Impfstoff möchte.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Wahl des Impfstoffes

von Sabine Bachschneider am 06.02.2021 um 15:26 Uhr

Gibt es irgendeine Möglichkeit , doch den Impfstoff zu wählen.
Ich möchte auf gar keinen Fall einen Vektorimpfstoff verpasst bekommen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfstoff

von Donata Döbert am 03.02.2021 um 20:12 Uhr

Ich bin 63 und 50 Prozent Schwerbehindert. Habe für mich entschieden, dieses Astrazeneca mit Wirkung von 60 Prozent lassen dich mir nicht spritzen ebenso ein anderes minderwertigem Impfstoff. Es heisst immer die Wirtschaft muss am laufen bleiben, warum kriegen wir dann minderwertigem Impfstoff.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfstoff

von Primus am 22.02.2021 um 7:50 Uhr

Ich bin ebenfalls Schwerbehindert, Diabetes Typ 1. Bin stets bemüht meine Gesundheit so gut es geht zu schonen und den HbA1 unter 7,5 zu halten. Nun werde ich dafür bestraft und muss überlegen, meinen Blutzucker bewusst entgleisen zu lassen um so mit schlechteren Werten auch einen höheren HBA1 zu bekommen. Um so meinen Wunsch, den Biontech Impfstoff zu bekommen. Aber mit schlechter eingestelltem Diabetes Spätschäden zu riskieren. Oder ich habe weiterhin einen gut geführten Diabetes und entgleise dann durch den Billig-Impfstoff Astrazeneka. Denn wenn schon gesunde damit Probleme haben, dann ich erst recht. Was sind das für Möchtegern-Experten die solche Festlegungen treffen, was ist das für eine Gesundheitspolitik? Krankes Deutschland!!!

Wahlmöglichkeit

von Andreas Kruse am 30.01.2021 um 16:48 Uhr

Ich frage mich, ob es zumutbar ist, nicht wählen zu dürfen, weil eine Impfung ein invasiver Vorgang ist und während Pfizer/Biontech und Moderna eine Wirksamkeit vin 95% haben, der von Astra-Zeneka nur 60-70%. (Das Risiko liegt also im einen Fall bei 5% und in dem anderen Fall bei immerhin 30-40%, sich trotz Impfung zu infizieren) Warum muss ich mich zwingen lassen, einen offenbar minderwertigeren Impfstoff verabreicht zu bekommen? Warum hat die Politik hier die Entscheidungshoheit und nicht der Bürger, um dessen Gesundheit/Leben es letztlich geht?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Wahlmöglichkeit

von Resberg am 02.02.2021 um 14:09 Uhr

Dies sehe ich genauso. Ich sehe es ebrnfalls nicht ein warum meine Familie und ich uns einen minderwertigen Impfstoff spritzen lassen sollten, so ein 6- 8 x höheres Risiko in Kauf nehmen sollten, sich trotzdem mit dem Coronavirus zu infizieren.
Wenn ich jetzt noch höre, dass die EU allen ernstes überlegt sich mit dem minderwertige Impfstoff von Jonson und Jonson (wirksamkeit 60-66%) einzudecken und den Bürger verpassen möchte, wo impfstoffe mit einer Wirksamkeit von 95% betreitstehen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Graffiti

von Luc am 28.01.2021 um 12:50 Uhr

Eines von vielen Graffiti heißt Graffito

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfung

von Netzel am 28.01.2021 um 11:17 Uhr

Mein Mann wurde schon geimpft,ich bin 76....wann kann ich mit meiner Impfung rechnen.
Mit freundlichen Grüße
Ingrid netzel

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfung

von MZ am 18.02.2021 um 9:18 Uhr

Herr Spahn verliert richtig Bodenhaftung.
Sollte die Wahlfreiheit für den Impfstoff nicht bestehen, werde ich mich nicht impfen lassen. Da wollen wir doch hoffen, dass ich unbemerkt und ohne Symptome von der Seuche erfasst werde ...
Wie arrogant kann man eigentlich sein ?
Das klärt sich alles am 26.09.2021 !

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.