OTC-Industrie

Generationswechsel bei Klosterfrau

Stuttgart - 26.06.2015, 08:40 Uhr

Bekannt für ihren Melissengeist: Bei Klosterfrau wechselt die Führungsmannschaft. (Bild: klosterfrau.de)

Bekannt für ihren Melissengeist: Bei Klosterfrau wechselt die Führungsmannschaft. (Bild: klosterfrau.de)


Klosterfrau baut seine Führungsmannschaft um. Deutschland-Chef Friedrich Neukirch scheidet zum Jahresende aus, auch die Führungsholding des OTC-Unternehmens, die Klosterfrau Zürich AG, bekommt am 1. Juli einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung: Dr. Martin Zügel folgt Petra Tritschler nach. Das gab Klosterfrau bekannt.

Neukirch, der seit über 40 Jahren für Klosterfrau tätig ist, wurde 1984 Mitglied der deutschen Geschäftsführung, seit 2001 ist er Vorsitzender. Zum Jahresende werde er altersbedingt ausscheiden, teilte Klosterfrau am 25. Juni mit. Über einen möglichen Nachfolger schwieg sich das Unternehmen bisher aus. „Friedrich Neukirch hat es geschafft, Klosterfrau als einen der führenden OTC-Anbieter in den Apotheken, den Drogeriemärkten und im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland zu etablieren. Ihm verdanken wir eine beeindruckende Erfolgsgeschichte und zahllose unternehmerische Impulse, die maßgeblich dazu beigetragen haben, unsere und die uns anvertrauten Marken in Deutschland substantiell zu vergrößern“, zitiert die Pressemitteilung die Chefin der Klosterfrau-Holding, Petra Tritschler.

Auch Tritschler wird demnächst ihren Posten bei der Klosterfrau Zürich AG, der Führungsholding der Klosterfrau Group, abgeben. Zum 1. Juli wechselt sie als Präsidentin in den Verwaltungsrat, ihr Nachfolger wird Dr. Martin Zügel. Der Mediziner war bei verschiedenen Pharma-, Medizinprodukt- und OTC-Unternehmen beschäftigt, zuletzt bis 2012 bei der Frankfurter Merz Pharma. Seither war er als Berater für Unternehmen aus Pharma (unter anderem Grünenthal) und Biotech (unter anderem Glycotope) und für die Beteiligungsgesellschaft CVC Capital tätig.

Klosterfrau ist laut Frankfurter Allgemeiner Zeitung (FAZ) die Nummer vier auf dem deutschen OTC-Markt. Insidern zufolge erziele das Unternehmen Umsätze im mittleren dreistelligen Millionenbereich – und rund sechs Prozent davon in Deutschland. Nähere Angaben zu Geschäftszahlen oder Gewinn werden nicht veröffentlicht. Neben den bekannten Klosterfrau-Produkten vertreibt das Unternehmen in Deutschland beispielsweise auch die Ricola-Bonbons sowie die Autan-Produkte des US-Unternehmens SC Johnson. Klosterfrau befindet sich im Besitz der Wilhelm-Doerenkamp-Stiftung mit Sitz im schweizerischen Chur.


Dr. Benjamin Wessinger (wes), Apotheker / Herausgeber / Geschäftsführer
redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.