Niehaus-Produkte

Lioran, Lioran centra und Gasteo ab Ende 2022 bei Cesra

Stuttgart - 28.07.2022, 15:15 Uhr

Die Erlöse für Lioran, Lioran Centra sowie Gasteo sollen in soziale Projekte fließen. (Foto: www.niehaus-pharma.de)

Die Erlöse für Lioran, Lioran Centra sowie Gasteo sollen in soziale Projekte fließen. (Foto: www.niehaus-pharma.de)


Die Baden-Badener Cesra GmbH & Co. KG übernimmt zum Ende des Jahres die OTC-Produkte Lioran, Lioran Centra sowie Gasteo. Alle drei Phytopharmaka waren bisher im Vertrieb von Andreas Niehaus. Mit dem Verkauf will Niehaus die Erträge seiner führenden Marken der zu Cesra gehörenden Redel Stiftung zuführen.

Andreas Niehaus machte sich vor zehn Jahren selbstständig und begann mit dem Vertrieb von Lioran, einem pflanzlichen Beruhigungsmittel auf Basis eines Trockenextrakts aus Passionsblumenkraut. Inzwischen zählen auch das höher dosierte Lioran Centra sowie das Magen-Darm-Therapeutikum Gasteo zum Portfolio. Zuvor war Niehaus zwölf Jahre im Marketing und Vertrieb von Boehringer Ingelheim sowie fünf Jahre im Marketing bei Klosterfrau tätig.

Niehaus hat sich nun mit dem Baden-Badener Pharmaunternehmen Cesra (u. a. ilon, ocean pharma und Aescuven) auf die Übergabe seiner drei OTC-Produkte geeinigt. Dabei soll der zukünftige Erlös nicht bei Cesra selbst verbleiben, sondern der zum Unternehmen gehörenden Redel Stiftung zugeführt werden. Laut Cesra ist die Stiftung seit über 30 Jahren im Rahmen von zahlreichen sozialen Projekten in Rumänien, Nigeria oder Peru aktiv. Die Gewinne, die Cesra Jahr für Jahr erwirtschaftet, kommen keiner Einzelperson, keiner Familie und keinem Gesellschafter zugute. Sie fließen, sofern sie nicht in die Zukunftsfähigkeit Cesras reinvestiert werden, direkt in die Redel Stiftung und werden entsprechend der Stiftungssatzung gemeinnützig, das heißt zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen nach Katastrophen, Natur- und Kriegsereignissen, verwendet.

„Unser Ansporn, die Niehaus Pharma vor zehn Jahren zu gründen, und zugleich höchstes Ziel ist es, mit unseren Produkten einen Beitrag zum Wohlbefinden der Menschen zu leisten. Mit dem Verkauf der führenden Marken Lioran, Lioran Centra und Gasteo an Cesra werden künftig auch die Erträge ‚unserer Produkte‘ in die Redel Stiftung einfließen“, wird Andreas Niehaus in einer gestern veröffentlichten Mitteilung erklärt. Die Transaktion soll bis zum Ende des Jahres vollzogen sein. 2021 erzielte Niehaus Pharma nach eigenen Angaben einen Umsatz von rund 7,5 Millionen Euro, maßgeblich durch den Vertrieb von Lioran und Gasteo. Ab 2023 will Niehaus sein Unternehmen mit Beratungsdienstleistungen weiterführen, erklärt er gegenüber der DAZ.


Dr. Armin Edalat, Apotheker, Chefredakteur DAZ
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.