Pharmabranche

Actavis übernimmt Botox-Hersteller

DUBLIN/IRVINE - 17.11.2014, 17:40 Uhr


Ein weiterer Mega-Deal in der Pharmabranche steht vor der Tür: Der irisch-amerikanische Branchenriese Actavis übernimmt den umworbenen US-Rivalen und Botox-Hersteller Allergan. Actavis bietet 219 Dollar pro Aktie, die Unternehmen taxierten den Übernahmewert heute in einer gemeinsamen Mitteilung auf 66 Milliarden US-Dollar (53 Mrd. Euro). Durch die Fusion soll einer der zehn größten Pharmakonzerne weltweit entstehen.

Gemeinsam wollen die Firmen im nächsten Jahr einen Umsatz von 23 Milliarden Dollar machen. Für Actavis ist der Zukauf ein Kraftakt, der Konzern ist selbst kaum größer als sein Übernahmeziel.

Der Botox-Macher Allergan wehrt durch den Zusammenschluss einen Angriff des kanadischen Wettbewerbers Valeant ab, der mit Unterstützung des New Yorker Hedgefonds-Managers Bill Ackman eine feindliche Übernahme vorantreibt. Ackmans Firma Pershing Square hat eine fast zehnprozentige Beteiligung bei Allergan aufgebaut und bis zuletzt Druck für eine Hochzeit mit Valeant gemacht.


dpa-AFX


Das könnte Sie auch interessieren

Kanadier verbessern Übernahmeangebot für Allergan

Valeant versucht‘s noch mal

Übernahme in der Pharmabranche

Actavis will Forest Laboratories kaufen

63 Milliarden US-Dollar für den Botox-Hersteller

Abbvie kauft Allergan

Nach Addyi-Zulassung in den USA

Valeant will Sprout kaufen

Weitere große Pharma-Übernahme steht an

Actavis will Forest

Abbvie übernimmt Allergan

Das Pharma-Übernahmekarussell dreht sich

„ungebührliches Verhalten"

Valeant setzt Vorstandschef vor die Tür