Apothekenmarkt 2013

RX-Versand büßt drei Prozent ein

Berlin - 17.02.2014, 10:26 Uhr


Der Versandhandel mit Arzneimitteln entwickelte sich im Jahr 2013 sehr unterschiedlich: Während sich das Wachstum bei OTC-Produkten im vergangenen Jahr fortsetzte, sank der Rx-Sektor klar. Unter dem Strich wuchs der Versandhandel um knapp vier Prozent.

Nach aktuellen Zahlen von IMS Health sank der Umsatz mit Rx-Arzneimitteln im zurückliegenden Jahr um 2,5 Prozent auf 191 Millionen Euro. Die Anzahl der abgegebenen Packungen schrumpfte noch kräftiger um 4,4 Prozent auf fünf Millionen Stück. Der Umsatz mit OTC-Produkten zog dagegen im Jahr 2013 um 6,2 Prozent auf 548 Millionen Euro an. Damit legte der OTC-Verkauf im Versandhandel kräftiger zu als in der Vor-Ort-Apotheke. Hier betrug das Wachstum im letzten Jahr nach Umsatz fünf Prozent. Es wurden im Versandhandel 2013 mit 81,9 Millionen OTC-Packungen 5,5 Prozent mehr abgegeben. 

Im Dezember 2013 verbuchte der Umsatz des Versandhandels ein Plus von insgesamt fünf Prozent. Der Verkauf von RX-Produkten stieg um sechs und der von Rx-Arzneimitteln um ein Prozent nach Umsatz. Der Menge nach wuchs der Versandhandel im Dezember 2013 um drei Prozent auf 71 Millionen abgegebene Packungen. Insgesamt wurden im Jahr 2013 rund 87 Millionen (plus 5,5 Prozent) Packungen über den elektronischen oder telefonischen Bestellweg abgegeben, davon waren 94 Prozent OTC-Präparate.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittel-Versand im Ganzen leicht gewachsen

Rx-Versand büßt ein

Arzneimittel-Markt 2012

Versandhandel schwächelt bei Rx

Arzneimittel-Markt 2012

Versandapotheken verlieren bei Rx

Arzneimittelmarkt im August 2011

Umsatz im Versandhandel legt wieder zu

Apothekenumsätze sinken vierten Monat in Folge

Aber: Versandhandel trotzt Sparpolitik

Apothekenmarkt Januar 2013

Versandhandel: Rx-Absatz bricht stark ein