Übernahmepoker

Celesio-Angebot: McKesson legt 50 Cent drauf

Berlin - 09.01.2014, 12:26 Uhr


Der amerikanische Pharmagroßhändler McKesson hat sein Übernahmeangebot kurz vor Fristende doch noch durchgebracht. Die Amerikaner erhöhten für den deutschen Branchenkollegen Celesio den Angebotspreis und erkauften sich damit die Zustimmung des Großaktionärs und Hedgefonds-Investors Paul Singer. McKesson bietet nun 23,50 Euro je Aktie statt 23 Euro, wie das Unternehmen jetzt mitteilte.

Singer war groß bei den Stuttgartern eingestiegen und hatte damit die Übernahme gefährdet. Nach Angaben von McKesson hat Elliot bereits dem Verkauf seiner Celesio-Wandelschuldverschreibungen zugestimmt. Der Abschluss der Akquisition der Celesio- Wandelanleihe von Elliott unterliegt jedoch dem erfolgreichen Abschluss des Übernahmeangebots und der Kaufangebote. Die Wandelanleihen entsprechen circa sechs Prozent der Aktien. Damit hält Elliott immer noch rund 19 Prozent des Celesio-Aktienkapitals. Ob Elliott diesen Anteil zum Preis von 23,50 Euro an McKesson verkauft, ist noch nicht bekannt.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Celesio-Übernahme klappt im zweiten Anlauf - Große Pläne für die Zukunft

McKesson ist jetzt Chef in Stuttgart

Übernahmekampf bei Celesio noch nicht ausgestanden

Elliott lehnt Angebot ab

Weiterhin 23 Euro pro Aktie

McKesson startet Angebot für Celesio

Übernahmepoker durch McKesson scheint geglückt – Angebot auf 23,50 Euro erhöht

Celesio in US-amerikanischer Hand