Apothekenmarkt

DocMorris will Apothekenbus in die Zukunft fahren

Berlin - 14.08.2013, 10:45 Uhr


Mit einer Road-Show mit einem eigenen Apothekenbus will die Versandapotheke DocMorris ab dem 15. August 2013 in zahlreichen Orten Deutschlands die Versorgungslücken in ländlichen und strukturschwachen Räumen thematisieren. „Die Menschen in diesen Regionen leiden unter einem zunehmenden Mangel an Ärzten und Apotheken. Sie brauchen dringend innovative Lösungen, wie den Apothekenbus, zur Sicherstellung ihrer Gesundheitsversorgung“, heißt es in einer DocMorris-Mitteilung zum Start der Kampagne.

Ländliche und strukturschwache Räume seien durch eine zunehmende Unterversorgung mit Gesundheitsdienstleistungen gekennzeichnet. Knapp 30 Prozent der Kreise und kreisfreien Städte hätten bereits zu wenige Hausärzte. Auch die Apothekendichte auf dem Land sei gering. „Sie nimmt weiter ab. Die Wege zum nächsten Arzt oder zur nächsten Apotheke werden immer länger. Das ist insbesondere für ältere Menschen, vor allem aber für multimorbide oder chronisch Kranke, ein großes Problem“, so DocMorris.

Wenn es nach DocMorris geht, ist die die Lösung einfach: „Wenn die Menschen nicht mehr zur Apotheke kommen können, muss der Apotheker eben zu ihnen kommen“, so Max Müller, Vorstandsmitglied und Strategiechef von DocMorris die Grundidee zusammen. „Wir helfen den Menschen bereits mit der Zusendung von Medikamenten nach Hause und unserer telefonischen pharmazeutischen Beratung. Jetzt zeigen wir mit unserem Apothekenbus, wie ein ergänzendes mobiles Versorgungssystem mit Arzneimitteln und Apothekendienstleistungen vor Ort aussehen könnte – wenn es rechtlich zugelassen wäre.“

Der von DocMorris vorgestellte Apothekenbus ist aus rechtlichen Gründen keine „richtige“ Apotheke im Sinne des Apothekengesetzes bzw. der Apothekenbetriebsordnung. Es werden keine Arzneimittel vertrieben. Beratungsgespräche werden über Wege der Telekommunikation geführt. Der Bus diene der Vermittlung von Informationen über die Konzepte von DocMorris und die vertretenen gesundheitspolitischen Ziele.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Versandapotheke will Apothekenbus in die Zukunft fahren

DocMorris geht auf Road-Show

Brandenburger SPD nimmt Apothekenbus ins Wahlprogramm auf – Apotheker irritiert

SPD diskutiert Apothekenbus

DocMorris-Versandapotheke

Der Bus ist nicht abgemeldet

Apothekenbus

Kein Bus in Maasholm

Apothekenbus in Brandenburg

Apothekerkammer will mit SPD reden

Apotheker-Beratung per Internet

Telekom/DocMorris bringen Apotheke aufs Sofa

Ein Montagmorgen in Kröpelin

Apothekenbus neben Lieferfahrzeugen

Analyse zum Apothekenbus

Wie soll der Bus funktionieren?