Anatomie und Physiologie

Die Haut – unser größtes Organ

Stuttgart - 23.03.2011, 13:27 Uhr


Die Haut mit der daran haftenden Fettschicht macht 16 Prozent unseres Körpergewichts aus. Sie schützt uns vor physikalischen, chemischen und biologischen Einwirkungen unserer Umwelt und dient als vielseitiges Sinnesorgan zugleich der Kommunikation.

Die Haut gliedert sich in Ober-, Leder- und Unterhaut. Während die äußere Oberhaut aus toten Hornzellen besteht, ist die Unterhaut von Kapillaren und Nerven durchzogen, die mit Kälte-, Wärme-, Tast- und Schmerzrezeptoren in Verbindung stehen. Außer den eigentlichen Hautzellen befinden sich in der Haut auch Zellen des Immunsystems, die uns vor Fremdstoffen und Krankheitserregern schützen. Obwohl die Haut sich alle 30 Tage erneuert, altert sie, und zwar in struktureller Hinsicht: Sie wird im Laufe der Jahrzehnte dünner, und zugleich nehmen ihre Durchblutung und Nährstoffversorgung ab.

Lesen Sie mehr über unser größtes Organ in der aktuellen Ausgabe der DAZ auf Seite 54.


Dr. Wolfgang Caesar


Das könnte Sie auch interessieren

Was verändert sich bei der Hautalterung?

Ins Gesicht geschrieben

Ein Überblick über die Welt der Hormone

Was uns steuert

Gratulation zum Firmenbestehen! Das Motto „Stillstand ist Rückschritt“ wurde und wird gelebt

Betriebsjubiläum: 30 Jahre Wolf Wagner und Elefanten-Apotheke in Moers

Teil 9: Das Apothekenprofil entwickeln

Grundkurs Apothekenmarketing

Teil 8: Die Marketingstrategie entwickeln

Grundkurs Apothekenmarketing