Interpharm 2019 – Männerkrankheiten

Teuer erkaufte Haarpracht

Symptome des Post-Finasterid-Syndroms bestehen auch lange nach Behandlungsende

ho | Finasterid wird in niedriger Dosierung (1 mg/Tag) zur Behandlung des androgenetischen Haarausfalls eingesetzt. In jüngerer Zeit geriet der 5-alpha-Reduktasehemmer wegen des sogenannten Post-Finasterid-Syndroms in die Schlagzeilen. Der Endokrinologe und Androloge Prof. Dr. Michael Zitzmann, Universitätsklinikum Münster, erklärte, was es damit auf sich hat.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.