Arzneimittel und Therapie

ASS enttäuscht erneut

Auch bei gesunden Älteren hat die Primärprävention mehr Risiken als Nutzen

cst |  Gerade noch sorgten die Ergebnisse zweier großer Studien für Ernüchterung: Weder bei Patienten mit moderatem kardiovaskulärem Risiko noch bei Patienten mit Diabetes war eine Behandlung mit niedrig dosierter Acetylsalicylsäure (ASS) mit einem Netto-Nutzen verbunden (s. DAZ 2018, Nr. 37, S. 28). Nun wurde in der Studie ASPREE (Aspirin in Reducing Events in the Elderly) eine weitere Gruppe identifiziert, bei der eine ASS-Prophylaxe wenig sinnvoll erscheint: über 70-Jährige ohne relevante Begleiterkrankungen. Durch die Einnahme des Thrombozytenaggregationshemmers waren die 9525 Probanden der ASS-Gruppe nach einer medianen Beobachtungsdauer von 4,7 Jahren nicht besser vor einer Herz-Kreislauf-Erkrankung geschützt als die 9589 Teilnehmer der Placebo-Gruppe (Hazard-Ratio 0,95; 95%-Konfidenzintervall 0,83 – 1,08). Jedoch erhöhte die ASS-Therapie das Risiko für schwere Blutungen signifikant (1,38; 1,18 – 1,62). Überraschenderweise blieb eine krebspräventive Wirkung ebenfalls aus: In der ASS-Gruppe verstarben sogar prozentual mehr Menschen an einer Tumorerkrankung als unter Placebo (3,1% vs. 2,3%; 1,31; 1,10 – 1,56). |

Foto: Sergey Nivens – stock.adobe.com

Quelle

McNeil JJ et al. Effect of Aspirin on Cardiovascular Events and Bleeding in the Healthy Elderly. N Engl J Med 2018; doi:10.1056/NEJMoa1805819

McNeil JJ et al. Effect of Aspirin on All-Cause Mortality in the Healthy Elderly. N Engl J Med 2018; doi:10.1056/NEJMoa1803955

Das könnte Sie auch interessieren

Low-Dose-Risiko für gastrointestinale Blutungen quantifiziert

Wann ASS für Senioren gefährlich wird

Zwei aktuelle Studien stellen Primärprävention infrage

ASS-Prophylaxe: Mehr Schaden als Schutz

Fortgeschrittene Tumoren werden im Wachstum beschleunigt

ASS als Krebs-Booster bei Senioren

Therapie kann nach kurzer Zeit ohne ASS fortgeführt werden

Plättchenhemmung „light“ statt dual

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Pharmakotherapie des akuten Koronarsyndroms

ASS enttäuscht in großer Studie

Kein Wundermittel gegen Demenz

Wann die thrombozytenaggregationshemmende Wirkung aufgehoben wird

Gecheckt: ASS und NSAR

Vitamin D3 und Omega-3-Fettsäuren sind keine Wundermittel

Nützlich oder sogar potenziell schädlich?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.