Prisma

Gesegnet, aber keimbelastet

Staphylokokken im Weihwasser

cae | Je mehr Menschen ihre Fingerspitzen ins Weihwasser tauchen, desto stärker wird es mit Bakterien kontaminiert. Obwohl einige Bakterienarten pathogen sind, geht von ihnen keine akute Gefahr aus. Andererseits könnte etwas mehr Hygiene beim Weihwasser nicht schaden.
Foto: beachfront – stock.adobe.com
Eine potenzielle Infektionsquelle – unter sehr vielen anderen in unserer Umgebung.

Mikrobiologen der Hochschule Furtwangen haben 54 Weihwasserproben aus katholischen Kirchen in Villingen-Schwenningen und Umgebung untersucht. Die Keimbelastung des Wassers haben sie durch Zählen der Kolonie-bildenden Einheiten (KBE) quantifiziert. Der Durchschnitt betrug ca. 6000 KBE pro Milliliter. In stärker frequentierten Stadtkirchen lagen die Werte mit bis zu 21.000 KBE/ml deutlich höher als in Dorfkirchen, wo teilweise nur 100 KBE/ml gezählt wurden.

Mithilfe des MALDI-Biotyping, einer für bakteriologische Anwendungen konzipierten massenspektrometrischen Methode, haben die Forscher insgesamt 145 verschiedene Bakterien isoliert; 39 von ihnen konnten sie als Spezies und weitere 63 als Gattungen identifizieren. Vorherrschend waren Hautbakterien wie Staphylokokken, die großenteils pathogen sind. Allerdings gibt es im öffentlichen Raum und auch im Haushalt noch andere häufig berührte Gegenstände, die potenzielle Infektionsquellen sind. Häufiges Händewaschen und das Fernhalten der Hände vom Gesicht schützen am besten vor einer Infektion.

Die Autoren schlagen als bakterizide Maßnahmen vor, dem Weihwasser Salz zuzusetzen, wie es früher liturgisch vorgeschrieben war, oder kupferne Weihwasserbecken zu verwenden. |

Quelle

König C et al. Quantification and identification of aerobic bacteria in holy water samples from a German environment. J Water Health; Epub 13.7.2017

Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Woche 

Mein liebes Tagebuch

Warum die ABDA das Thema Verblisterung scheut – ein Meinungsbeitrag von Peter Ditzel

Laufen lassen und ignorieren

Konservierungsmittel in der Rezeptur

Schutz vor Verderben

Kontaminationsgefahren in der Apothekenrezeptur

Immer schön sauber bleiben

Erfahrungen aus einem Jahr ZL-Hygienemonitoring

Keimquellen im Rezepturlabor

Was den Menschen vom Affen unterscheidet

Evolution des Wasserbedarfs

Bach-Blüten unterstützen das geistig-seelische Gleichgewicht

Die Energie der Blüten nutzen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.