Adexa-Info

Es geht um Ihre Interessen!

Ein Kommentar von ADEXAs Zweiter Vorsitzender Tanja Kratt

Tanja Kratt, Zweite Vorsitzende von ADEXA

Nach den letzten Tarifabschlüssen gab es Nachfragen von langjährigen Mitarbeitern, die bereits die oberste Tarifeingruppierung erreicht haben: Warum sind 15 Jahre (bzw. 8 Jahre in Nordrhein) schon das Ende der Fahnenstange, was die Berufs­jahresgruppen betrifft? Wieso gibt es für unsere Berufserfahrung keine weitere Honorierung? Und andere, auch jüngere Angestellte fragen immer wieder: Warum macht sich unser kontinuierliches Fortbildungs­engagement nicht tariflich bezahlt? Wieso hängt es allein von meinem eigenen Verhandlungsgeschick und der Großzügigkeit meines Chefs ab, ob ich für meine absolvierte Weiterbildung einen übertariflichen Zuschlag erhalte?

Ja, es stimmt, in den letzten Jahren stand besonders der Berufsnachwuchs im Fokus der Tarifverhandlungen. Das war und ist auch wichtig, um überhaupt junge Leute für eine pharmazeutische Ausbildung und die öffentliche Apotheke zu ­interessieren. Wenn allerdings die erfahrenen und hochqualifizierten Kräfte abwandern, weil sich für sie nichts mehr tut, ist das mit Blick auf den Fachkräftemangel und die wachsenden Aufgaben der Apotheken auch dramatisch.

Hier müssen und wollen wir an­setzen – und das sehen zum Glück auch viele Arbeitgeber mittlerweile so. Für die vor uns liegenden Verhandlungen brauchen wir aber Ihren Input! Ich möchte Sie deshalb bitten: Gehen Sie gleich online zu www.adexa-online.de/tarifumfrage_2016 und beantworten Sie unsere Fragen. Es geht um Ihre eigenen Interessen!

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.