... auch DAZ noch

Zitate der Woche

„Selbstverständlich sind Apothekerinnen und Apotheker in der Lage, über die vernünftige Anwendung von Notfallkontrazeptiva zu beraten.“

Kathrin Vogler, Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Linksfraktion, zur Diskussion um die PiDaNa

· · ·

„Hier muss mit ein oder zwei Cent nachgesteuert werden.“

Fritz Becker, Präsident des LAV Baden-Württemberg, wünscht sich eine Erhöhung der Nacht- und Notdienstpauschale

· · ·

„Wo liegt der Unterschied zu Ärzteschaft? Die Ärzte haben Forderungen, wir haben Wünsche (unerfüllte Wünsche ...).“

Kommentar von „Dr. Exit“ zur DAZ.online-Meldung „Parlamentarischer Abend BaWü: Honorarwünsche an die Politik“

· · ·

„Das Ganze mit 26 Cent zu vergüten ... da geh ich lieber Flaschen sammeln, das ist erträglicher.“

Kommentar von Martin Lörzer zum Betäubungsmittelzuschlag, auf DAZ.online

· · ·

„Ein Verbraucher wird vielleicht darüber nachdenken, ob ihm ein Stück Berliner Mauer in einer Arznei tatsächlich bei der Überwindung von Beziehungsproblemen helfen kann, wenn er es auf Deutsch auf der Packungsbeilage lesen kann.“

Guido Bockam, Deutscher Konsumentenbund, zur Forderung, Inhaltsstoffe in Homöopathika auf Deutsch zu nennen

· · ·

„Wala marschiert richtig stramm über die Brücke am Kwai!“

Kommentar von Paddy Walterson zur DAZ.online-Meldung „Hauschka sperrt Apotheken“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)