Die Seite 3

Arzneimittelbetreuer

Peter Ditzel Herausgeber der DAZ

Das ist neu: Auf dem diesjährigen Apothekertag wird die Plenarsitzung am Donnerstagmorgen unterbrochen – für ein „Diskussionsforum zur zukünftigen Ausrichtung der Berufspolitik“. Im Rahmen dieses Diskussionsforums wird – so meine ich – ein, nein, das zentrale Thema für uns Apothekerinnen und Apotheker diskutiert werden: Wie soll das Berufsbild des Offizinapothekers in Zukunft aussehen? Oder vereinfacht auf den Punkt gebracht: Bleibt der Apotheker vorrangig Logistiker oder wird er der Arzneimittelbetreuer des Patienten? ABDA-Vize Mathias Arnold wird den Entwurf eines Leitbilds, den eine ABDA-Arbeitsgruppe entwickelt hat, vorstellen. Warum diese Arbeitsgruppe im Stillen arbeitete und während des Entstehungsprozesses jede öffentliche Meinungsbildung scheute, bleibt das Geheimnis der ABDA. Ebenso unverständlich ist die Vorgehensweise, dass dieser Entwurf nicht vorab bekannt gemacht worden ist.

In einem PZ-Interview deutete Arnold an, wie die Arbeit des Offizinapothekers in Zukunft aussehen könnte. Die Vision: Der Apotheker ist Fachmann für die Arzneimitteltherapie, seine Aufgaben sind Medikationsmanagement, Arzneimitteltherapiesicherheit und patientenorientierte Pharmazie. Also: Es soll nicht die Arzneimittelpackung im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen, sondern der Patient. Um diese Ausrichtung des Berufsbilds zu erreichen, wird sich viel ändern müssen: intensive Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Gesundheitsberufen, Änderung der Ausbildung, neue Angebote für Fort- und Weiterbildung. Diese Vision soll, so die Vorstellungen der Arbeitsgruppe, 2030 in der Realität angekommen sein.

Zu spät? Ich möchte Ihnen den DAZ-Beitrag „Patientenorientierte Pharmazie – Gedanken zum Leitbild und zur Ausbildung des Apothekers“ ans Herz legen (siehe Seite 70). Derendorf, Jaehde und Kloft zeigen darin überzeugend, welche Bedeutung die patientenorientierte Pharmazie für das zukünftige Apotheker-Berufsbild hat – vor dem Hintergrund der Kernfrage: Warum braucht unsere Gesellschaft Apotheker? Und wie dringlich die Diskussion dazu ist. Hoffen wir, dass die Leitbild-Diskussion nun auch öffentlich in Gang kommt sowie Erfahrungen und Sachverstand von außen berücksichtigt werden. In diesem Sinne: einen konstruktiven Apothekertag!

                                                 Peter Ditzel

Das könnte Sie auch interessieren

Online-Diskussion über Entwurf des künftigen Berufsbilds

Ein neues Bild vom Apotheker

Ein Rückblick auf das Jahr 2014

Vom Leitbild zum Perspektivpapier

Leitbild-Konferenz der Apothekerkammer Hamburg

Leitbild und „Apotheke der Zukunft“

Vom Arzneimittel zum Patienten

Das Leitbild – ein Entwurf

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.