Prisma

Nicotinfreie Tabakpflanzen

Zigaretten mit herkömmlichem Geschmack, aber ohne Nicotin, könnten mithilfe der Gentechnik bald Wirklichkeit und damit vielleicht zur bislang interessantesten Variante der Raucherentwöhnung werden.

Mithilfe der Gentechnik scheint in Zukunft vieles möglich zu sein. Diese Entwicklung betrifft jedoch vor allem Raucher. Eine Tabakpflanze ohne Nicotin züchten zu können, bedeutet natürlich auch, dass es Zigaretten ohne Nicotin gäbe. Der Geschmack dieser nicotinfreien Zigarette soll ähnlich sein wie der einer herkömmlichen Zigarette. Somit könnte sie eine ideale Alternative zu Nicotinpflastern bzw. -kaugummis und dem Entwöhnungsmittel Zyban werden.

Entwickelt wurde die nicotinfreie Zigarette von Vector Group, der Muttergesellschaft des Zigarettenherstellers Liggett Group. Ein Patent auf die gentechnisch veränderte Tabakpflanze, die in ihren Blättern kein Nicotin mehr produziert, wurde von der Firma bereits beantragt. la

Quelle: www.wissenschaft.de, Meldung vom 19.1.2001

Das könnte Sie auch interessieren

Kann die e-Zigarette durch das AMG gestoppt werden?

Totalverbot oder Regulierung?

Der Erfolg von E-Zigaretten bei der Tabakentwöhnung ist umstritten

Mehr Dampf als Wirkung?

E-Zigaretten und Nicotinersatztherapie im Vergleich

Alternativen zum Glimmstängel

Cochrane-Review zum Rauchstopp

E-Zigaretten helfen nur wenig

Die e-Zigarette und das Für und Wider, ob Nicotin ein Arzneimittel ist

"Mut zur Wut"

Händler kämpfen um ihr Produkt

E-Zigarette vor Gericht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.