Sie sind hier: Klinische Pharmazie

Patientenorientierte Pharmazie

Immer mehr ältere Menschen, immer mehr behandlungsbedürftige Erkrankungen: Die Zahl der verordneten Arzneimittel für den einzelnen Patienten nimmt zu. Die Möglichkeit gefährlicher Neben- und Wechselwirkungen steigt. Vor diesem Hintergrund wird es in Zukunft verstärkt Aufgabe des Apothekers sein – in Zusammenarbeit mit dem Arzt –, den Überblick zu behalten und das Medikationsmanagement für den Patienten in die Hand zu nehmen. Die Apothekenbetriebsordnung schreibt bereits vor, dass „die Bewertung der Analyse und die Beratung im Rahmen eines Medikationsmanagements durch einen Apotheker der Apotheke erfolgen müssen“. Die DAZ-Serie zur Klinischen Pharmazie unter dem Titel „Patienten-orientierte Pharmazie“ (POP) führt an das Medikationsmanagement mit Fallbeispielen (POP-Fälle) und Hintergrundartikeln heran. In dieser Rubrik von DAZ.online finden Sie die in der DAZ zu diesem Thema erschienenen Beiträge.

Fall-Beispiele

Der 37. POP-Fall: Eine Patient mit Hypertonie

Der 36. POP-Fall: Eine Patientin mit Schizophrenie

Der 35. POP-Fall: Ein Asthma-Patient mit Analgetika-Intoleranz

Der 34. POP-Fall: Eine Patientin nach Herzinfarkt

Der 33. POP-Fall: Ein Patient mit HIV-Infektion

Der 32. POP-Fall: Ein Patient mit Rückenschmerzen

Der 31. POP-Fall: Eine Patientin mit Zwangserkrankung

Der 30. POP-Fall: Ein Palliativ-Patient

Der 29. POP-Fall: Ein Patient mit koronarer Herzkrankheit

Der 28. POP-Fall: Eine Patientin mit Morbus Crohn

Der 27. POP-Fall: Ein Kind mit ADHS

Der 26. POP-Fall: Eine multimorbide Patientin mit Osteoporose

Der 25. POP-Fall: Eine Patientin mit Arthrose

Der 24. POP-Fall: Ein Patient mit akutem Gichtanfall

Der 23. POP-Fall: Ein Patient mit Prostatakarzinom

Der 22. POP-Fall: Ein Patient mit Erysipel

Der 21. POP-Fall: Eine junge Patientin mit multipler Sklerose

Der 20. POP-Fall: Eine Patientin mit Gestationsdiabetes

Der 19. POP-Fall: Eine Patientin mit fortgeschrittenem Parkinson-Syndrom

Der 18. POP-Fall: Eine Patientin mit Epilepsie

Der 17. POP-Fall: Eine Patientin mit Herzrhythmusstörungen

Der 16. POP-Fall: Eine Patientin mit Herzinsuffizienz

Der 15. POP-Fall: Ein Alzheimer-Patient

Der 14. POP-Fall: Ein junger CF-Patient

Der 13. POP-Fall: Eine Patientin mit Verhütungswunsch

Der 12. POP-Fall: Eine Patientin mit Juckreiz und Ödemen

Der 11. POP-Fall: Ein Patient mit bipolarer Störung

Der 10. POP-Fall: Ein Patient mit COPD

Der 9. POP-Fall: Eine junge Rheumapatientin

Der 8. POP-Fall: Ein Schlaganfall-Patient

Der 7. POP-Fall: Ein jugendlicher Diabetiker

Der 6. POP-Fall: Eine depressive Patientin

Der 5. POP-Fall: Ein junger Asthmapatient

Der 4. POP-Fall: Eine Parkinson-Patientin mit Sturzneigung

Der 3. POP-Fall: Eine Hypertonie-Patientin

Der 2. POP-Fall: Eine Schmerzpatientin

Der 1. POP-Fall: Eine Patientin mit Hyperlipidämie

 

 

 

 

AMTS-Spezial

Morbus diureticus - Die Kehrseite der Diuretika

Gefährdete Schizophrenie-Patienten: Kardiovaskuläres Risiko steigt durch Gewichtszunahme und metabolische Entgleisungen

Allergie oder Intoleranz? Überempfindlichkeitsreaktionen auf verschiedene Arzneimittel sind eine Herausforderung

Blutung oder Stentthrombose? Perioperatives Absetzen der Antiplättchentherapie muss kritisch hinterfragt werden

Pille & Co bei HIV: Wie ist das Interaktionspotenzial?

Schmerztherapie-Wüste Deutschland: Meist zu spät und oft nicht leitliniengerecht: Multimodale Behandlung in spezialisierten Zentren

Endstation Las Vegas: Impulskontrollstörungen unter dopaminerger Medikation

„Pälliatiff Kähr“: Fehlermöglichkeiten im Bereich Palliative Care

Unterversorgt: Defizite bei der Therapie der chronischen KHK

Zwischen Erwartung und Realität: Wie viel wissen Morbus-Crohn-Patienten über ihre Therapie?

Hilfe bei Methylphenidat-Intoxikation: Was im Notfall zu tun ist

Osteoporose plus Depression: Eine riskante Kombination für Knochen, Sturz- und Frakturrisiko

Bewusst untertherapiert: Warum Arthrose-Patienten ihre Schmerzmittel nicht nehmen

Zwischen Schutz und Schaden - Allopurinol bei Hyperurikämie und chronischer Nierenerkrankung

Warum der „FC Prostata“ nur gewinnen kann – Potenzielle kardiovaskuläre Risiken der Androgen-Entzugstherapie

Mehr als nur Durchfall: Pseudomembranöse Kolitis nach Antibiotika-Gabe

Bitte nicht rauchen! Zigarettenkonsum erhöht bei MS-Patienten das Risiko für Therapieversagen

Metformin statt Insulin?

Psychose bei Parkinson – Ein Dilemma für Arzt, Apotheker und Patient

Epilepsie und Schwangerschaft

Auf- und Abstieg von Dronedaron – Unerfüllte Erwartungen an einen Wirkstoff

Risiko Spironolacton: Hyperkaliämie als problematische Nebenwirkung

Gefährliche Komedikation – Anticholinergika bei Alzheimer-Demenz

Tief Luft holen – AMTS-Spezial zur Inhalationstherapie bei cystischer Fibrose

Pille vergessen – was nun?

Blutdruck runter, Blutzucker rauf: Betablocker und Thiaziddiuretika haben diabetogenes Potenzial

Lithium in der Schwangerschaft: Rückfallgefahr versus Fehlbildungsrisiko?

Einfach aufhören? Rauchstopp mit Risiken und Nebenwirkungen

Methotrexat-Gabe: Einmal täglich ist tödlich

Blutungsrisiko

Gefürchtete Unterzuckerung: AMTS-Aspekte für Eltern

Beratungsbedürftiges Johanniskraut – AMTS für ein wirkungsvolles Phytotherapeutikum

Mundsoor – Unangenehme Nebenwirkung inhalativer Glucocorticoide

Parkinson-Therapie nach der Uhr

Grapefruitsaft – Interaktionen mit kardiovaskulären Wirkstoffen

Schmerztherapie nach WHO

Statin-induzierte Myopathie