18.04.2014 Spektrum

Foto:  drubig-photo - Fotolia.com

Die DAZ.online-Redaktion wünscht

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern ein erholsames langes Wochenende und ein schönes Osterfest! Durch die DAZ Nr. 16 ist übrigens der Osterhase gehoppelt und hat dabei viele bunte Eier im gesamten Heft versteckt! Doch wie viele sind es? Zählen Sie und nehmen Sie am Gewinnspiel teil! ...mehr

18.04.2014 Wirtschaft

Die Europäische Kommission will Wirksamkeitsstudien nach Zulassung mehr Raum geben. (Foto: P. Kirchhoff/Pixelio)

Europäische Kommission

Wirksamkeitsstudien auch nach der Zulassung

Wirksamkeitsstudien noch nach Erteilung der Zulassung? Bislang konnten die Zulassungsbehörden dies nach der geltenden Rechtslage nur in sehr eingeschränkten Konstellationen fordern. Ist die Wirksamkeit einmal nachgewiesen, sollte sie nachher nicht mehr zur Disposition stehen. Dies könnte sich in absehbarer Zeit ändern, denn die Europäische Kommission hat eine neue Vorschrift erlassen, nach der so genannte „Post authorisation efficacy studies, PAES“ eventuell vermehrt anfallen könnten. ...mehr

Die Abgaberegeln bei der Abgabe von Importen werden nicht einfacher. (Foto: Sket)

Import/Original-Verordnung mit Aut-idem-Kreuz

Urteil sorgt für Unsicherheit

Die Frage, ob ein Aut-idem-Kreuz einen Rabattvertrag schlägt, wenn es um die Abgabe eines Imports oder Originals geht, wurde bis vor kurzem klar verneint. Das Sozialgericht Koblenz sah dies anders. Es gab der Therapiehoheit der Ärzte Vorrang und schützte damit eine Apotheke, die das Aut-idem-Kreuz beachtet hatte, vor einer Retaxation. Der GKV-Spitzenverband hat sich der Rechtsauffassung des Sozialgerichts angeschlossen – doch nicht alle Kassen ziehen mit, etwa die AOK Baden-Württemberg. ...mehr

18.04.2014 Pharmazie

Das PEI hat nun auch auch Remicade®-Chargen zurückgerufen. (Bild: moonrun/Fotolia)

Fälschungen aus Italien

PEI ruft auch Remicade®-Chargen zurück

Im Fall der gefälschten Herceptin®-Fläschchen aus Italien gibt es neue Erkenntnisse. Das Paul-Ehrlich-Institut hat weitere 18 parallel vertriebene Chargen zurückgerufen. Zudem wurde bekannt, dass das Arzneimittel Remicade® illegal aus Italien über den Parallelvertrieb nach Deutschland gelangt ist. Auch für diese Chargen hat das PEI den Rückruf angeordnet. ...mehr

18.04.2014 Wirtschaft

Die EMA-Gebühren sind neu geordnet worden. (Logo: EMA)

Europäische Arzneimittelagentur

Neue Gebühren für Pharmakovigilanz-Verfahren

Am 16. April hat das Europäische Parlament die Verordnung über die Gebühren der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) für die Durchführung der Pharmakovigilanz-Aktivitäten für Humanarzneimittel angenommen. Um die Struktur und die Höhe der Zahlungen, die die Unternehmen in Zukunft für das Arzneimittelsicherheits-System leisten sollen, war lange Zeit heftig gerungen worden. ...mehr

17.04.2014 Pharmazie

Masern: Ein neuer Wirkstoff könnte die Ausbreitung verhindern. (Foto: RKI)

Neuer Wirkstoff im Tiermodell erfolgreich

Masern – Schutz nach Ausbruch?

Der einzige sichere und wirksame Schutz vor Maserninfektionen ist die Impfung. Das könnte sich möglicherweise ändern. Ein neuer Wirkstoff könnte künftig auch nach einem Ausbruch das Umfeld Infizierter vor einer Erkrankung schützen und somit eine Ausbreitung verhindern. Grund zur Hoffnung geben erfolgreiche Tests am Tiermodell. Der getestete Wirkstoff, der in Tablettenform verabreicht werden könnte, senkt die Viruslast in Tieren, die mit einem Virus infiziert wurden, das eng mit dem Masernvirus verwandt ist. ...mehr

17.04.2014 Spektrum

Millionenförderung zur Erforschung effizienter Arzneimittel-Herstellungsverfahren. (Foto: TU Braunschweig)

Effiziente Arzneimittelherstellung

Millionenförderung für Forschungsprojekt

Mit der Summe von einer Million Euro fördert das Land Niedersachsen ein neues Promotionsprogramm am Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik der Technischen Universität Braunschweig. Nachwuchswissenschaftler der Pharmazie und Ingenieurwissenschaften werden künftig an neuen und effizienten Verfahren für die Herstellung von Medikamenten forschen. ...mehr

17.04.2014 Politik

G-BA stellt Nutzenbewertung von Wirkstoffen des Bestandsmarkts endgültig ein. (Foto: G-BA)

Bestandsmarktbewertung

G-BA sagt endgültig adé

Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Nutzenbewertung von Arzneimitteln des Bestandsmarkts Ende 2013 zunächst vorläufig aussetzte, hat er heute alle entsprechenden Verfahren endgültig eingestellt. Wie aus einer Mitteilung des Gremiums hervorgeht, wird der Beschluss zur Beendigung des Bestandsmarktaufrufes nun dem Bundesgesundheitsministerium zur Prüfung vorgelegt und tritt nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger in Kraft. ...mehr

17.04.2014 Pharmazie

Was gibt man statt MCP-Tropfen? Der Widerruf der Zulassung hinterlässt eine therapeutische Lücke. (Bild: Orlando Florin Rosu/Fotolia)

Nach dem Rückruf

Metoclopramid-Tropfen: was sind die Alternativen?

Der sofortige Widerruf der Zulassung und der damit verbundene Rückruf von Metoclopramid–Tropfen (MCP) hat, obwohl er absehbar war, große Verunsicherung verursacht und gleichzeitig die Frage nach Therapiealternativen zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen aufgeworfen. Denn insbesondere bei Patienten mit Schluckbeschwerden ist die Verabreichung fester oraler Darreichungsformen problematisch. ...mehr

17.04.2014 Politik

Diskussionspartner beim Eppendorfer Dialog: Prof. Dr. Gerd Glaeske, Dr. Markus Frick, Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier, Maria Klein-Schmeink, Prof. Dr. Matthias Augustin, v.l. (Foto: Müller-Bohn)

Eppendorfer Dialog

Spätbewertung – oder wie erkennt man den Patientennutzen?

Neue Arzneimittel – für den Pharmakritiker Prof. Dr. Gerd Glaeske sind sie noch längst kein Beleg für vorteilhafte Innovationen. Doch bei aller Kritik sieht er auch ein fundamentales Problem bei der Bewertung des Patientennutzens, wie er gestern in einer Diskussionsrunde beim 15. Eppendorfer Dialog zur Gesundheitspolitik erläuterte. Gastgeber der Veranstaltung war wieder der Versorgungsforscher Prof. Dr. Matthias Augustin. ...mehr

17.04.2014 Wirtschaft

securPharm: Aktuelle Fälschungs-Fälle bestätigten Bedeutung des Projekts. (Logo: securPharm)

Gefälschte Arzneimittel im Umlauf

securPharm-Akteure betonen Bedeutung ihres Projekts

Am Mittwoch warnten die Europäische Arzneimittelagentur und das Paul-Ehrlich-Institut vor gefälschten Herceptin®-Fläschchen aus Italien. Inzwischen gab das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bekannt, dass auch Alimta®- und Humatrope®-Chargen betroffen sind. Der Fall mache deutlich, wie wichtig die Umsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie für die Patientensicherheit sei, so die securPharm-Akteure. ...mehr

17.04.2014 Pharmazie

Es wird vor gefälschtem Herceptin gewarnt. (Foto: moonrun/Fotolia)

Dringende Arzneimittel-Meldung

Warnung vor gefälschtem Herceptin

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) informiert über Fälschung von Herceptin® (Trastuzumab) und den sofortigen Rückruf einiger Chargen. ...mehr

17.04.2014 Politik

Marlene Mortler stellte heute Zahlen zur Rauschgiftlage 2013 vor. (Foto: BPA/Denzel)

Rauschgiftlage 2013

Wieder mehr Drogentote

1.002 Menschen starben im letzten Jahr in Deutschland an den Folgen ihres Drogenkonsums. Damit stieg die Zahl der Drogentoten erstmals seit 2009 wieder an – um rund 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Zahl der polizeilich erfassten Rauschgiftdelikte wuchs 2013: Mit 253.525 Fällen waren es rund 7 Prozent mehr als 2012. Hingegen registrierte die Polizei weniger erstauffällige Konsumenten harter Drogen: Mit 19.210 Personen waren es zwei Prozent weniger als 2012. ...mehr

17.04.2014 Spektrum

Gesundheitsinformationen sind oftmals nur schwer zu vermitteln: Das IQWiG bietet Informationen auf seiner Internetseite gesundheitsinformation.de.

Gesundheitsinformationen

Besser kurz und ohne Fremdworte

Gesundheitsinformationen sind teilweise schwer zu vermitteln. Oft sind Texte zu umfangreich, zu kompliziert – und damit nicht wirklich verständlich. Gerade diejenigen, die diese Informationen dringend benötigen, erreichen sie nur eingeschränkt. Zu diesem Ergebnis kommt ein Nutzertest, den das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Auftrag gegeben hat. Fazit: So schlicht wie möglich erklären – und auch auf Fremdworte so weit es geht verzichten. ...mehr

Nächste Woche wird europaweit ans Impfen erinnert. (Logo: EIW/WHO)

„Vorbeugen. Schützen. Impfen.“

WHO will Impfquoten verbessern

Nach Ostern findet die Europäische Impfwoche 2014 (EIW) statt. Unter dem Motto „Impfen fürs Leben“ werden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene Aktivitäten angeboten, um über die Bedeutung von Schutzimpfungen zu informieren. Ziel ist es, die Menschen für das Thema zu sensibilisieren und so höhere Durchimpfungsraten zu erreichen. Denn noch sind die Impfquoten nicht so, wie es sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und andere Institutionen wünschen. ...mehr

17.04.2014 Wirtschaft

Sachsen und Thüringen setzen weiter auf Rabattverträge für Grippeimpfstoffe. (Foto: thinkstock)

Grippeimpfstoff-Ausschreibung

Sachsen und Thüringen: Zuschläge für drei Unternehmen

In Sachsen und Thüringen werden in der nächsten Saison wieder rabattierte Grippeimpfstoffe zum Einsatz kommen. Die AOK Plus hatte die Versorgung mit im Sprechstundenbedarf verordneten Impfstoffen im Namen aller gesetzlichen Kassen in den beiden Bundesländern ausgeschrieben. Nun sind die Zuschläge erteilt – sie gehen an insgesamt drei Impfstoffhersteller. ...mehr

17.04.2014 Spektrum

Das NICE überarbeitet seine Methoden. (Logo: NICE)

Großbritannien

NICE revidiert seine Methoden

Das britische National Institute for Health and Care Excellence (NICE) hat eine öffentliche Konsultation über die Änderung seiner Methoden eingeleitet. Hiernach sollen bei der Erarbeitung von Therapiempfehlungen die Schwere der Krankheit sowie deren Auswirkungen auf die Fähigkeit, sich in der Gesellschaft zu engagieren, in Zukunft systematischer berücksichtigt werden. Als die Pläne bekannt wurden, hatte es bereits erheblichen Wirbel in den britischen Medien gegeben. ...mehr

Anzeige

Nachgefragt:

Was hilft bei nervöser Unruhe?

Nervöse Unruhe, Angespanntheit, erhöhte Reizbarkeit: All das können Symptome für eine permanente Stress(über)belastung sein. Diese entsteht, wenn nach Stressphasen die Entspannung fehlt. Und das kann schnell passieren, schließlich wird unser Alltag durch eine Vielzahl von Stressoren geprägt. Sind diese zu dominant und fehlt der Ausgleich, hat das vielfältige Auswirkungen auf Psyche und Körper. Linderung kann hier die Passionsblume bringen. ...mehr

16.04.2014 Politik

Minister Gröhe geht sein nächstes Projekt an: Die Krankenhausreform. (Foto: Sket)

Sondertreffen der Gesundheitsministerkonferenz

Verhandlungen zu Klinikreform starten

Bund und Länder wollen die deutschen Krankenhäuser in einer großen Klinikreform zu höherer Qualität drängen und besser bezahlen. So sollten die Mittel der Krankenkassen für den laufenden Betrieb der Kliniken steigen, kündigte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) nach einem Treffen der für Gesundheit und Pflege zuständigen Minister am Mittwoch in Berlin an. ...mehr

16.04.2014 Wirtschaft

GSK ist in die Transparenzoffensive gegangen - und wird doch immer wieder mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert. (Foto: Bilderbox)

Polen

Wieder Korruptionsvorwürfe gegen GSK

Erneut gibt es Korruptionsvorwürfe gegen das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline (GSK). In Polen sollen GSK-Mitarbeiter Medienberichten zufolge den Absatz von Arzneimitteln mit Bestechungsgeldern angekurbelt haben. Derzeit ermittele die Antikorruptionsbehörde CBA. Gegen dreizehn Personen sei Anklage erhoben. Zuvor kamen Korruptionsvorwürfe gegen GSK aus dem Irak und aus China. ...mehr

16.04.2014 Politik

Im Sommer wählen die Sachsen einen neuen Landtag. (Foto: Unger)

Zukunft der Pharmazie an Uni Leipzig

Alles neu macht.. die neue Landesregierung?

Ende August wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Ein Funken Hoffnung besteht also, dass die neue Regierung die Sparpläne im Hochschulbereich überdenkt. Die Landesrektorenkonferenz will bereits den Wahlkampf nutzen und hat Wahlprüfsteine zur Zukunft des Hochschulstandorts Sachsen verschickt – indirekt geht es dabei auch um die geplante Schließung des Pharmazeutischen Instituts der Universität Leipzig. ...mehr

12345678910  …  nächste