30.08.2014 Pharmazie

DAZ.online Wochenschau

Von sicheren Triptanen und unsicherem Paracetamol

Über sichere Triptane, unsicheres Paracetamol, Warnhinweise für Zolpidem und HPV-Impfung für junge Mädchen lesen Sie unter anderem in unserer Wochenschau. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Nehmen Sie teil und gewinnen Sie mit uns! (Foto: Spencer/Fotolia)

In eigener Sache

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Wir möchten Ihre Meinung zur DAZ kennenlernen. Daher starten wir die Umfrage „Ideale pharmazeutische Fachzeitschrift“ zusammen mit Prof. Dr. Gerhard F. Riegl. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, sagen Sie uns, was Sie von der Deutschen Apotheker Zeitung (DAZ) erwarten, und gewinnen Sie ein Buch! ...mehr

29.08.2014 Recht

BGH: Bachblüten-Präparate sind apothekenüblich. (Foto: Schlierner/Fotolia)

Gesundheitsprodukte

BGH: Bach-Blüten-Produkte sind apothekenüblich

Bach-Blüten-Produkte gehören zu den apothekenüblichen Waren. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem bereits seit einigen Jahren anhängigen Verfahren entschieden – und zwar bereits nach den Vorgaben der alten Fassung der Apothekenbetriebsordnung. Sie dienten zumindest mittelbar der Gesundheit von Menschen und seien damit nicht vom Vertrieb in der Apotheke ausgeschlossen, heißt es zur Erklärung im Urteil. Allerdings sahen die Richter ein anderes Problem. ...mehr

Anzeige

Sicherheit. Qualität. EurimPharm.

Besuchen Sie uns auf der Expopharm 2014!

40 Jahre Erfahrung und kontinuierliche Investitionen in die Infrastruktur sowie Prozessqualität machen EurimPharm zum modernsten Arzneimittelimporteur Europas mit höchsten Sicherheitsstandards. Der Einkauf der Arzneimittel erfolgt ausschließlich von europäischen Großhändlern, mit denen langjährige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen bestehen. ...mehr

29.08.2014 Pharmazie

Daclatasvir: ein weitere neuer Wirkstoff im Kampf gegen Hepatitis C. (Foto: filipefrazao/Fotolia)

EU-Zulassung für Daclatasvir

Noch ein Neuer für Hepatitis C

Die EU-Kommission hat einem weiteren Wirkstoff gegen Hepatitis C die Zulassung erteilt. Daclatasvir (Daklinza®) ist erster Vertreter der Inhibitoren des Nicht-Strukturproteins 5A (NS5A). Die Substanz gilt als Wirkstoff, der für die öffentliche Gesundheit von hohem Interesse ist. Daher konnte die Bewertung durch den Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde EMA, an dessen Ende im Juni 2014 die Zulassungsempfehlung stand, beschleunigt werden. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Einige Krankenkassen erstatten (Teil-)Kosten ausgewählter OTC-Präparate. (Foto: Bilderbox)

Erstattung von OTC-Präparaten

Krankenkassen-Übersicht im Internet

Rund 60 gesetzliche Krankenkassen erstatten ihren Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen ganz oder teilweise die Kosten einiger OTC-Arzneimittel. Um einen Überblick darüber zu geben, welche Kassen unter welchen Umständen bestimmte rezeptfreie Arzneimittel erstatten oder einen Zuschuss gewähren, hat der Informationsdienstleister MedPrä GmbH eine Übersicht erstellt. ...mehr

29.08.2014 Wirtschaft

Deutschlands sechstgröße Krankenkasse will 130 Millionen Euro jährlich mit Rabattverträgen sparen. (Foto: blackboard1965/Fotolia)

Zuschläge erteilt

IKK classic: 369 neue Rabattverträge

Die IKK classic hat ihre nächste Rabattvertragsrunde unter Dach und Fach gebracht. Wie die rund 3,6 Millionen Versicherte zählende Kasse heute mitteilte, hat sie die Zuschläge für ihre Ausschreibung von 165 Wirkstoffen und Wirkstoffkombinationen erteilt – insgesamt 369 neue Arzneimittel-Rabattverträge werden zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. ...mehr

ARZ Haan sieht sich  „hervorragend“ positioniert. (Foto: ARZ Haan)

Bilanz 2013

ARZ Haan sieht sich „hervorragend“ aufgestellt

Die ARZ Haan AG sieht sich im Markt der Apothekenrechenzentren „hervorragend positioniert“. Im Geschäftsjahr 2013 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mit seinen Gesellschaften positive Ergebnisse und Umsatzzuwächse erzielt. Die Umsatzerlöse des Konzerns beliefen sich auf 40,1 Millionen Euro. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Warentest: Vorsicht bei der dauerhaften Schmerzmittel- Einnahme ohne ärztlichen oder apothekerlichen Rat. (Foto: Alliance/Fotolia)

Rezeptfreie Schmerzmittel

Warentest rät zur maßvollen Einnahme

Viele Menschen greifen häufig zu rezeptfreien Schmerzmitteln. Dabei ist ihnen aber oft nicht bewusst, dass auch diese erhebliche Nebenwirkungen haben können. Stiftung Warentest hat die Thematik aufgegriffen und rät in seiner aktuellen „test“-Ausgabe, Schmerzmittel „auf eigene Faust“ – also ohne ärztlichen Rat – maximal vier Tage hintereinander und zehn Tage im Monat einzunehmen. „Individuelle Auskunft können Sie in der Apotheke erhalten.“ ...mehr

In der Bonner Fußgängerzone sollen Apotheken auch weiterhin nachmittags vom Großhandel beliefert werden können. (Foto: Hofgarten Apotheke)

Bonner Fußgängerzone

Apothekerprotest erfolgreich: Lieferung am Nachmittag

Der Protest zeigt Wirkung: Die Apotheker in der Bonner Innenstadt haben sich durchgesetzt: „In Zukunft bekommen Lieferanten von Apotheken Ausnahmegenehmigungen für die Fußgängerzone. Das ist das Ergebnis des Runden Tisches, der am Dienstag beim zuständigen Ordnungsdezernenten der Stadt Bonn, Wolfgang Fuchs, stattfand“, so die Stadt Bonn in einer Mitteilung. ...mehr

29.08.2014 Wirtschaft

DAV-Vorsitzende Fritz Becker verteidigt den mit dem GKV-Spitzenverband gefundenen Kompromiss zur Hilfstaxe. (Foto: ABDA)

Änderung der Anlage 3 der Hilfstaxe

„Exklusivausschreibungen sind eine schlechte Alternative“

Ab nächstem Montag gelten neue Abrechnungsregelungen für individuell angefertigte Zytostatika und Schmerzlösungen. DAV-Chef Fritz Becker betont, dass die kollektivvertragliche Regelung das Einsparpotenzial regionaler Selektivverträge übertreffe. Zudem sichere und stärke die bundesweite Regelung die hochwertige und flächendeckende Versorgung von Krebspatienten und anderen Schwerkranken. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Ein zu hoher BMI ist Risikofaktor für viele Erkrankungen. (Foto: pure-life-pictures/Fotolia)

Onkologie

Erhöht Fettleibigkeit das Krebsrisiko?

Ein höherer Body-Mass-Index könnte das Risiko erhöhen, an einer häufigen Krebsart zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kommt eine große bevölkerungsbasierte Kohortenstudie in Großbritannien, die in der medizinischen Fachzeitschrift Lancet publiziert wurde. ...mehr

28.08.2014 Spektrum

Neuroenhancement: Studierende verzichten auf Rx-Medikamente, nutzen aber Kaffee. (Foto: psdesign1 bzw. ramoncin1978/Fotolia)

Neuroenhancement

Tabletten nein – Kaffee ja

Das Motto „Höher, schneller, weiter“ gilt oftmals nicht nur im Beruf, sondern gerade auch im Studium. Viele Studenten wollen gute Prüfungen ablegen, um möglichst schnell die Karriereleiter zu erklimmen. Dass man seine geistige Leistungsfähigkeit mit Medikamenten und anderen psychoaktiven Substanzen steigern kann, ist den meisten Studierenden bekannt. Mit Rx-Medikamenten oder illegalen Drogen wird Hirndoping laut einer Studie aber nur von sehr wenigen praktiziert. ...mehr

Die meisten in Italien gefälschten Arzneimittelpackungen landen in Deutschland. (Foto: Bilderbox)

Arzneimitteldiebstähle in Italien

Gefälschte Import-Ware landet vor allem in Deutschland

Die italienische Arzneimittel-Zulassungsbehörde AIFA hat auch im August weitere Informationen zu gestohlenen und gefälschten Arzneimittelpackungen veröffentlicht. Konkret geht es um insgesamt 82 unterschiedliche Arzneimittel italienischer Herkunft. Sie sind über den Parallelvertrieb bzw. -import in mehrere europäische Länder gelangt – die Mehrzahl von ihnen nach Deutschland. In Italien wurden inzwischen im Zusammenhang mit den Arzneimitteldiebstählen acht Tatverdächtige festgenommen. ...mehr

Die österreichische Bestellplattform APOdirekt wurde von einem Verbraucherverein getestet. (Screen: apodirekt.at)

Österreichische Verbandsplattform

Anlaufschwierigkeiten bei APOdirekt

Mit APOdirekt existiert in Österreich seit Ende April eine vom Österreichischen Apothekerverband initiierte Online-Vorbestell-Plattform für OTC-Arznei und Apothekenprodukte. Rund die Hälfte aller Apotheken ist beteiligt. Ein Verein für Verbraucherschutz hat das neue Portal jetzt unter die Lupe genommen. Fazit: Es gibt noch Anlaufschwierigkeiten. Beim Apothekerverband ist man gleichwohl zufrieden mit der Startphase. ...mehr

28.08.2014 Politik

NAV-Virchow-Bund-Chef Heinrich ist mit dem schnellen Ergebnis der Honorarverhandlungen nicht zufrieden. (Foto: Pietschmann/NAV-Virchow-Bund)

Ärzte-Honorar 2015

Ärzteverband kündigt Widerstand an

Nach den zügigen Verhandlungen zum Honorar der niedergelassenen Ärzte ist nicht jeder mit dem Ergebnis zufrieden. 800 Millionen Euro mehr gibt es 2015 für die Kassenärzte – gefordert hatten diese 5 Milliarden Euro. Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, kritisiert, dass die Kassenärztliche Bundesvereinigung ihre gesteckten Ziele nicht erreicht habe. ...mehr

28.08.2014 Wirtschaft

Der AVWL kündigt auf der ARZ Haan Hauptversammlung eine gerichtliche Prüfung an. (Foto: ARZ Haan)

ARZ Haan Hauptversammlung

AVWL kündigt gerichtliche Prüfung an

Der Streit über den Ausstieg des Apotherverbandes Westfalen-Lippe aus dem Aktionärskreis beim Apothekenrechenzentrum ARZ Haan wird nun voraussichtlich die Gerichte beschäftigen. Der AVWL kündigte auf der Hauptversammlung Widerspruch gegen die Beschlussfassung über die Höhe der Abfindung an. Man sehe sich gezwungen „die Satzungswidrigkeit gerichtlich feststellen“ zu lassen. ...mehr

28.08.2014 Spektrum

Arzneimittelfälschungen: Auch die „SUPERillu“ beschäftigt sich damit. (Foto: HAV)

Arzneimittelfälschungen

SUPERillu befragt ABDA-Vize

Das Thema Arzneimittelfälschungen ist in Publikumsmedien und Fernsehsendungen nach wie vor präsent. Um ihre Leser darüber aufzuklären, woran man gefälschte Medikamente erkennt und wie man eine seriöse Online-Apotheke identifiziert, hat die Zeitschrift „SUPERillu“ zwei Fachleute befragt. Einer von ihnen ist der Vizepräsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Mathias Arnold. ...mehr

28.08.2014 Pharmazie

Migräne in der Schwangerschaft: Laut einer Post-Marketing-Studie sind Triptane eine sichere Option. (Bild: Subbotina Anna/Fotolia)

Studie

Triptane in der Schwangerschaft sind sicher

Junge Frauen im gebärfähigen Alter leiden besonders häufig unter Migräne. Die Wahrscheinlichkeit, dass in der Frühschwangerschaft Triptan-haltige Medikamente eingenommen werden, bevor die Betroffenen von ihrer Schwangerschaft wissen, ist groß. Eine Studie zeigt nun, dass die Einnahme in der Frühschwangerschaft mit keinem erhöhten teratogenen Risiko für das Kind verbunden ist. ...mehr

28.08.2014 Wirtschaft

Bei der ARZ Haan-Hauptversammlung in Düsseldorf geht es heute turbulent zu. (Foto: ARZ Haan)

ARZ Haan-Hauptversammlung unterbrochen

AVWL: Zehn Fragen an ARZ Haan

Normalerweise sind Hauptversammlungen der ARZ Haan gemütliche Versammlungen wie bei einem Familientreffen. Doch dieses Jahr laufen die Dinge anders: Zum ersten Mal in der Geschichte der ARZ Haan-Hauptversammlungen wurde das Aktionärstreffen unterbrochen. Der Apothekerverband Westfalen-Lippe hat im Streit um die Bewertung seiner Aktien zehn kritische Fragen an den Vorstand gerichtet. Der zog sich daraufhin für 30 Minuten zur Beratung zurück. ...mehr

Erstes Halbjahr 2014: Die apoBank freut sich an zusätzlichen Kunden. (Foto: apoBank)

Halbjahresergebnis der apoBank

ApoBank: Gerüstet für den Stresstest

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) ist weiter im Aufwind. Für das erste Halbjahr 2014 vermeldet sie einen Jahresüberschuss in Höhe von 24,9 Millionen Euro – das sind 3,4 Prozent mehr als zum Vorjahresstichtag. Das Teilbetriebsergebnis vor Risikovorsorge stieg um 12,1 Prozent auf 203,5 Millionen Euro. Auch die Kundenzahl der apoBank ist gewachsen: Rund 376.000 sind es nun. Ende 2013 betreute die Bank noch etwa 3.000 Kunden weniger. ...mehr

12345678910  …  nächste