31.07.2014 Spektrum

Apotheken-Einbruch: Die Suche nach dem Täter dauerte nicht lange. (Foto: Bilderbox)

Apotheken-Einbruch

Täter schläft am Tatort ein

Um einen Täter, der in eine Düsseldorfer Apotheke eingebrochen ist, zu schnappen, bedurfte es in diesem speziellen Fall keiner Fahndung: Nachdem der nächtliche Einbruch bemerkt wurde, durchsuchten Polizisten die Apotheke – und fanden den Täter schlafend in einem der hinteren Laborräume. In seinem Rucksack befanden sich Kosmetika und Arzneimittel im Wert von 150 Euro. Der drogensüchtige Täter wurde angeklagt und zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. ...mehr

Im Abwasser findet sich deutlich mehr Sildenafil als durch Verordnungen zu erklären wäre. (Foto: Andrey Armyagov/jopix.de, 
dkimages/Fotolia; Montage: DAZ/ekr)

Schwarzmarkt-Analyse

Zu viel Viagra bei die Fische

Im Abwasser findet sich deutlich mehr Sildenafil als durch die ärztliche verordnete Menge zu erklären wäre. Mindestens 60 Prozent des im Abwasser gefundenen Sildenafils ist niemals verschrieben und daher, so folgerten niederländische Forscher, die das Abwasser auf Rückstände des PDE-5-Inhibitors und seine Metabolite untersucht hatten, vermutlich ohne Rezept auf dem Schwarzmarkt erworben worden. ...mehr

31.07.2014 Pharmazie

Bayers Eylea® ist in den USA nun in einer dritten Indikation zugelassen.  (Foto: Bayer)

Eylea® in den USA

Zulassungserweiterung für Bayer-Augenmittel

Bayer hat in den USA eine weitere Zulassung für Eylea® (Aflibercept) erhalten. Die US-Arzneimittelbehörde FDA habe das Augenmittel zur Injektion ins Auge zur Behandlung des diabetischen Makulaödems zugelassen, teilte das Unternehmen mit. Eylea® ist in mehreren Ländern bereits zur Behandlung der feuchten altersabhängigen Makula-Degeneration und zur Behandlung des Sehschärfenverlustes infolge eines durch einen Zentralvenenverschluss der Netzhaut bedingten Makulaödems zugelassen. ...mehr

31.07.2014 Politik

Rawert fordert Gröhe auf, die PiDaNa® endlich freizugeben. (Fotos: SPD; Sket)

Nach neuer EMA-Bewertung der PiDaNa®

Rawert: Schluss mit Mythen!

Die Neubewertung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses der PiDaNa® durch die Europäische Arzneimittel-Agentur facht das politische Ringen um ihre Freigabe erneut an. „Ich erwarte, dass Bundesgesundheitsminister Gröhe die Befreiung von der Verschreibungsplicht per Verordnung nun umsetzt“, erklärte Mechthild Rawert (SPD). Alles andere lasse die wissenschaftliche EMA-Bewertung nicht zu. ...mehr

31.07.2014 Spektrum

Apotheker sollen Patienten über die Entsorgung von Arzneimitteln aufklären. (Foto: ABDA)

Arzneimittelentsorgung

ABDA: Aufklärungsarbeit leisten!

Dass Medikamentenreste jeglicher Art nicht über das Waschbecken oder die Toilette entsorgt werden sollten, ist den Apothekern bekannt – aber offenbar nicht allen Verbrauchern. In einer Umfrage gab kürzlich rund die Hälfte der Bundesbürger an, Flüssigarzneimittel über die Toilette oder die Spüle zu entsorgen. ABDA-Vizepräsident Mathias Arnold appelliert daher an die Apotheker: „Wir müssen hier Aufklärungsarbeit leisten und unsere Patienten darüber informieren, dass Medikamente über den Hausmüll entsorgt werden dürfen.“ ...mehr

31.07.2014 Politik

Zentrale Terminvergabe: Die Ärzte lehnen die Pläne der Regierung ab. (Foto: FM2/Fotolia)

Regierungspläne abgelehnt

Ärzte gegen zentrale Terminvergabe

Die Kassenärzte halten nichts von den Plänen der Bundesregierung, mit einer zentralen Terminvergabe gegen lange Wartezeiten in Arztpraxen vorzugehen. „Wir lehnen eine zentrale Lösung ab, da diese nicht nur die Arztfreiheit aufhebt, sondern auch dem Wunsch vieler Patienten entgegenläuft“, erklärte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen. Man müsse jedoch über neue Steuerungsmöglichkeiten nachdenken. ...mehr

31.07.2014 Wirtschaft

Froese: Vergütung für Rezepturanfertigung oftmals unter dem Mindestlohn. (Fotos: Schelbert/DAZ; Sket/DAZ)

Rezepturherstellung

Froese: Vergütung oft unter Mindestlohn

Der gesetzliche Mindestlohn ist ein vieldiskutiertes Thema. Beschäftigte sollen ab dem 1. Januar 2015 grundsätzlich nicht weniger als 8,50 Euro in der Stunde bekommen. Hinsichtlich des Lohns für das pharmazeutische Personal dürfte das kein Problem sein. Wohl aber, wenn man den Mindestlohn auf die Rezepturherstellung bezieht, meint Dr. Peter Froese, Vorsitzender des Apothekerverbandes Schleswig-Holstein. ...mehr

Der DAV blickt auf ein Jahr Nacht- und Notdienstfonds zurück. (Foto: Sket)

Nacht- und Notdienstfonds

NNF wird ein Jahr alt

Seit dem 1. August 2013 sorgt der Nacht- und Notdienstfonds (NNF) des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) dafür, dass die Apotheken in Deutschland einen Zuschuss für ihre geleisteten Notdienste erhalten. Die ABDA blickt auf ein aus ihrer Sicht erfolgreiches erstes Jahr zurück. ...mehr

31.07.2014 Politik

KKH-Chef Kailuweit warnt abermals vor explodierenden Arzneimittelausgaben in der GKV. (Foto: KKH)

KKH-Ausgaben im 1. Halbjahr 2014

Kailuweit: Arzneimittelkosten explodieren

Einmal mehr warnt die KKH vor „in die Höhe schießenden Arzneimittelkosten“: Im ersten Halbjahr habe die Kasse eine deutliche Kostensteigerung zu verzeichnen, heißt es in einer Mitteilung. Die aktuelle Kostenentwicklung sei besorgniserregend, erklärt Vorstandschef Ingo Kailuweit. Der verstärkte Einsatz teurer und patentgeschützter Arzneimittel und die Absenkung des gesetzlichen Herstellerrabattes könne die GKV in diesem Jahr eine Milliarde Euro mehr kosten. ...mehr

31.07.2014 Wirtschaft

Celesio: Die Großhandelsmärkte in Brasilien und Deutschland machen dem Konzern zu schaffen. (Foto: Celesio)

Halbjahresbilanz

Verluste bei Celesio

Celesio muss im ersten Halbjahr 2014 ein Minus beim operativen Ergebnis hinnehmen. Zwar lag der Umsatz mit 10,93 Mrd. Euro 1,8 Prozent über dem Vorjahresniveau. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank gleichwohl um 1,7 Prozent auf 199,1 Mio. Euro. Ohne die Bereinigung um Sondereffekte aus Einmalaufwendungen und -erträgen inklusive Steuereffekten ging das EBIT gegenüber dem Vorjahreshalbjahr sogar um 65,3 Prozent auf 70,4 Mio. Euro zurück. ...mehr

31.07.2014 Spektrum

US-Repräsentantenhaus streitet weiter wegen Gesundheitsreform. (Foto: Bilderbox)

US-Gesundheitsreform

Republikaner ziehen Obama vor Gericht

So unmöglich es schien, aber der Streit zwischen den US-Republikanern und Präsident Barack Obama ist tatsächlich noch einmal bizarrer geworden. Die Konservativen nutzten am Mittwoch ihre Mehrheit im Washingtoner Repräsentantenhaus, um eine Resolution zu verabschieden, die eine Klage gegen den Präsidenten in Aussicht stellt. Obama habe die Gewaltenteilung missachtet, als er per Erlass die Inkraftsetzung eines wichtigen Teiles der Gesundheitsreform verzögerte, argumentieren die Republikaner. ...mehr

30.07.2014 Politik

FDP-Antrag: Die Regierung in BaWü muss sich mit Null-Retaxationen auseinandersetzen. (Logo: Landtag BaWü)

Landtag Baden-Württemberg

FDP bringt Null-Retaxationen aufs Tapet

Die baden-württembergische Landesregierung muss sich mit Null-Retaxationen bei Formfehlern befassen: Die FDP hat einen entsprechenden Antrag im Landtag gestellt, demzufolge sich die Landesregierung zu den Auswirkungen auf die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln erklären soll. Wird der Antrag angenommen, soll sie unter anderem berichten, „welche Schritte sie einleiten wird, um die Problematik der Null-Retaxationen wegen Formfehlern zu beheben“. ...mehr

Zu Implantaten gehört künftig ein Implantatepass. (Foto: kentoh/Fotolia)

Mehr Schutz für Patienten

Implantate nur noch mit Pass

Eine neue Verordnung über die Abgabe von Medizinprodukten soll für mehr Sicherheit für Patienten sorgen, die mit künstlichen Gelenken oder Brustimplantaten versorgt werden. Danach müssen Patienten, denen Herzklappen, Hüft- oder Kniegelenke oder Brustimplantate implantiert werden, künftig unmittelbar nach der Implantation eine Patienteninformation sowie einen Implantatepass erhalten. ...mehr

30.07.2014 Spektrum

Mehr EU-Mittel zur Bekämpfung von Ebola in Westafrika. (Foto: krishnacreations/Fotolia)

Westafrika

EU gibt mehr Geld für Ebola-Bekämpfung

Die Europäische Union gibt zwei Millionen Euro mehr als bisher geplant für den Kampf gegen den Ebola-Ausbruch in Westafrika. Damit beträgt die Hilfe 3,9 Millionen Euro. „Die Zahl der Infektionen ist extrem alarmierend und wir müssen unsere Maßnahmen verstärken, bevor noch mehr Leben verloren sind“, sagte die EU-Kommissarin für humanitäre Hilfe, Kristalina Georgieva. ...mehr

30.07.2014 Pharmazie

Stivarga® ist in der EU jetzt in einer weiteren Indikation zugelassen. (Foto: Bayer)

Bayer-Krebsmittel

Zulassungserweiterung für Stivarga®

Bayer hat in Europa eine weitere Zulassung für Stivarga® erhalten. Die Europäische Kommission hat das Onkologie-Präparat zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit inoperablen oder metastasierten gastrointestinalen Stromatumoren, deren Tumor unter der Behandlung mit Imatinib oder Sunitinib weiter fortgeschritten ist oder die diese Medikamente nicht vertragen haben, zugelassen. ...mehr

30.07.2014 Spektrum

Apotheker geben Ärzten Hilfestellung bei der korrekten Rezeptausstellung. (Foto: corbisrfsomos/Fotolia)

Baden-Württemberg

Rezeptausstellung: Merkblatt für Ärzte

Fehlerhaft ausgestellte Rezepte kommen in der Apothekenpraxis immer wieder vor. Die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt nimmt meist viel Zeit in Anspruch und kann sich bisweilen sehr kompliziert gestalten – gerade im Notdienst. Um dem Abhilfe zu schaffen, hat die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg ein Merkblatt mit den wichtigsten Punkten zur Rezeptausstellung für Ärzte erarbeitet. ...mehr

Eine veraltete Telefonbuchanzeige führte zum Streit zwischen zwei Apothekern. (Foto: Ainoa/Fotolia)

Vergleich vor Gericht

Telefonnummern-Streit unter Apothekern

Ein Streit zweier Dresdner Apotheker um eine falsche Telefonbuchanzeige ist vor Gericht mit einem Vergleich zu Ende gegangen: Diese war in der aktuellen Auflage erneut erschienen, obwohl die Apothekeninhaberin mit ihrer Apotheke bereits in neue Räume umgezogen war. Ihr Nachmieter bekam dies zu spüren und verklagte seine Vormieterin wegen des Umsatzeinbruchs auf Schadenersatz. ...mehr

30.07.2014 Wirtschaft

Bayer-Chef Dekkers stellte heute die Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2014 vor. (Foto: Bayer)

Halbjahreszahlen

Neue Medikamente halten Bayer auf Kurs

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat nach einem robusten ersten Halbjahr seine Prognosen bekräftigt. „Angesichts der guten operativen Performance behalten wir den Konzernausblick für 2014 bei“, sagte Konzernchef Marijn Dekkers. Vor allem neue Medikamente und ein starkes Geschäft mit Pflanzenschutzmitteln und Saatgut sorgten für Umsatzsteigerungen bei den Leverkusenern. ...mehr

J. M. von Stackelberg freut sich: Das AMNOG funktioniert. (Foto: GKV-SV)

AMNOG-Verfahren

Der 50. Erstattungsbetrag steht

Vor gut zwei Jahren wurde der erste Erstattungsbetrag für ein neues Medikament nach den Vorgaben des AMNOG vereinbart. Heute verkündet der GKV-Spitzenverband die erfolgreiche Verhandlung des nunmehr 50. Erstattungsbetrags. Er betrifft das Orphan Drug Ponatinib (Iclusig®) von ARIAD Pharmaceuticals. ...mehr

30.07.2014 Politik

BfArM-Präsident: Ab August übernimmt Broich das Amt von Schwerdtfeger. (Fotos: BfArM)

Neuer BfArM-Chef steht fest

Schwerdtfeger übergibt an bisherigen Vize Broich

Der neue Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) steht fest: Prof. Dr. Karl Broich wird das Amt von Prof. Dr. Walter Schwerdtfeger, der Ende Juli ausscheidet, übernehmen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Der Amtsantritt soll offiziell am 6. August erfolgen. ...mehr

12345678910  …  nächste