Stiftung Warentest

Was ist der beste Mückenschutz?

28.04.2017, 15:30 Uhr

Welche Mückenabwehrsprays helfen am besten gegen die lästigen Moskitos? (Foto: mycteria / stock.adobe.com)

Welche Mückenabwehrsprays helfen am besten gegen die lästigen Moskitos? (Foto: mycteria / stock.adobe.com)


Welche Sprays wirken „sehr gut“ gegen Mücken und Zecken?

Bei den Kombiprodukten ist Autan Protection Plus der Testsieger. Das Icaridin-haltige Pumpspray liegt in der Bewertung knapp vor dem wirkstoffgleichen Produkt von Rossmann, Zeckito Classic. Allerdings schlägt es finanziell mit dem doppelten Preis zu Buche. Beide Sprays erhielten unter dem Aspekt „Gesundheit“ nur ein „befriedigend“, was allerdings die Bestnote in dieser Kategorie war. Hier bewertete Stiftung Warentest sowohl das allergene und schleimhautreizende Potenzial des Produkts als auch die geruchliche Belästigung bei der Anwendung.

Ebenfalls einen sehr guten Mückenschutz – bis zu acht Stunden – und Zeckenschutz – bis zu sechs Stunden – bieten Mosquito Protect ebenfalls mit Icaridin und die beiden Diethyltoluamid-haltigen (DEET) Produkte Nobite Hautspray und Anti Brumm Forte. Letztere scheinen eine weniger gute Verträglichkeit zu haben – sie erhielten in der Rubrik „Gesundheit“ eine Note Abzug und hier nur „ausreichend“.

Icaridin und DEET effektiver bei Zecken und Moskitos als PMD

Einen anderen Wirkstoff enthält Soventol Protect Intensivschutzspray zur Zeckenabwehr aus dem Hause Medice: Para-Menthan-3,8-diol (PMD). Es wirkt kürzer als DEET und Icaridin und wird hinsichtlich des allergenen Potenzials als kritischer eingestuft als die beiden anderen Repellenzien. Die Verbraucherschützer geben im Gesamturteil die Note „zwei“. Ebenfalls PMD enthält Zedan, das als natürlicher Insektenschutz beworben wird. Allerdings scheint dies nicht zu überzeugen, knapp die Hälfte aller Zecken scheint sich nämlich an dem Mittel nicht zu stören und marschierte eifrig über die Grenze. Das lässt auch Stiftung Warentest nicht durchgehen – und verteilt ein „mangelhaft".

Anti-Brumm Testsieger bei reinem Zeckenmittel

Stiftung Warentest untersuchte auch vier reine Zeckenabwehrprodukte. Hier überzeugte vor allem Anti Brumm Zecken Stopp. Wie der Testsieger bei den Kombinationsprodukten, enthält auch Anti Brumm Zecken Stopp als wirksame Substanz Icaridin, bekommt ein „befriedigend“ für das allergene Potenzial und ein „gut“ im Gesamturteil. Vergleichbar „gut“ sind S-quitofree von Dm und das Anti Zecken Spray Greensect. Beide enthalten PMD und sind beim gesundheitlichen Aspekt nur mit „ausreichend“ bewertet. Auch wenn die Zeckenmittel nicht extra dafür ausgelobt sind, schützten sie im Test auch zuverlässig vor Mücken, was bei der Beratung in der Apotheke durchaus erwähnenswert sein kann. Auch hier gibt es einen Testverlierer und einmal die Note „fünf“: Braeco Zecken Abwehr bietet keinen ausreichenden Schutz vor Zecken.

Für DEET liegen die längsten praktischen Erfahrungswerte vor. Es ist seit fast 70 Jahren im Einsatz und gilt als Mittel der Wahl zur dermalen Insektenabwehr bei Reisen in die Tropen. Icaridin kann für nichttropische Gebiete empfohlen werden. Im Gegensatz zu DEET ist Icaridin gegenüber Kunstfasern und- stoffen (Sonnenbrillen) inert.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
cmueller@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Welche Maßnahmen wirklich gegen Mücken schützen und von welchen abgeraten werden kann

Die Kunden nicht im Stich lassen

Mückenschutz daheim und in den Tropen

Für einen Sommer ohne Stiche

DAZ.online-Spezial: Reisen trotz Corona

Repellents: Schutz vor Mücken – aber richtig!

Damit Mücken und Zecken nicht gefährlich werden

Erfolgreich abwehren

Borreliose: Frühe Diagnosesicherung und Impfstoffentwicklung bereiten noch immer Probleme

Schwer zu zähmen

3 Kommentare

Tansania Safari

von Vanessa am 07.08.2017 um 10:24 Uhr

Ich bin auf diesen Bericht gestoßen, weil ich für meine Tansania Safari mit http://www.accept-reisen.de/ noch geeigneten Insekten Schutz brauche. Niemals hätte ich gedacht, dass Mücken Schutz so getestet wird. Wer lässt sich denn bitte freiwillig stechen? Haben die Teilnehmer mindestens ordentlich Geld dafür bekommen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Tansania Safari

von Tristan Kumbartzky am 26.11.2018 um 12:46 Uhr

Mückenschutz ist leider vor Allem in den südlichen Ländern ein großes Thema. Während meiner letzten Kongo Reise, musste ich mich aufgrund des hohen Malaria Risikos extrem schützen. Ich habe mich deshalb immer vorher erkundigt, ob die Hotels mit Moskitonetzen ausgestattet sind. Teilweise wird das fast exponentielle Wachstum der Insekten durch das Versprühen von Chemikalien unterbunden. Ich habe damals von anderen Reisenden den Tipp bekommen, sich ein portables Moskitonetz, das man über das Bett hängen kann, zu kaufen. Habe hier einen Artikel dazu gefunden https://fliegengitter-markt.de/Fliegengitter-Vorhang---264.html

Mückenschutz

von Thesing-Bleck am 29.04.2017 um 6:59 Uhr

Ich habe mir gestern In einem sehr gut sortierten Sportgeschäft neue Trekkingskleidung gekauft. Bei dieser Gelegenheit bin ich unaufgefordert darauf aufmerksam gemacht worden, dass Kleidung einer bestimmten Sport-Marke neuerdings nicht mehr von Mücken bestochen werden kann. Das wäre natürlich eine echte Neuerung, die auch als Zusatz -Info für die Apotheke wertvoll wäre.
Was so ein echter Moskito ist, der steht sogar durch eine dicke Jeans. Und auch die Imprägnierung von Tropenkleidung mit chemischen Mückenschutz erweist sich in der Praxis als deutlich aufwändiger als es die Beipackzettel der einschlägigen Präparate vermuten lassen. Mich würde ein Artikel in DAZ-online interessieren, indem dargestellt wird, wie valide die in meinem Sportgeschäft gemachte Aussage wirklich ist.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.