Hilfsmittelversorgung

Online-Vertragsportal in den Startlöchern

Berlin - 02.07.2014, 12:41 Uhr


Um den Hilfsmittelvertrags-Dschungel für Apotheker übersichtlicher zu machen, hat der DAV ein Portal – das Online-Vertragsportal – geschaffen. Damit soll den Apotheken sukzessive ein „individueller und schneller Überblick“ über ihre jeweiligen Hilfsmittelverträge an die Hand gegeben werden. Eine Mitgliedschaft im jeweiligen Landesapothekerverband ist notwendig, um das Portal nutzen zu können.

Die Internetseite ist bereits seit gestern online. Derzeit werde der Datenimport vorbereitet, um das Portal mit den jeweiligen Inhalten – also den Verträgen und Apotheken – zu befüllen, sagte ein Sprecher des Landesapothekerverbands Baden-Württemberg gegenüber DAZ.online. Nachdem die Daten im Portal hinterlegt sind und die Testphase abgeschlossen ist, werden die Mitglieder über das Portal und dessen Handhabung informiert.

Es wurde in Zusammenarbeit von Landesapothekerverbänden, dem DAV und ABDATA Pharma-Daten-Service entwickelt. Mithilfe des Portals erhalten Apotheken erstmals einen vollständigen Überblick über ihre jeweiligen Vertragsbeitritte, aber auch über die grundsätzlichen Vertragsabschlussmöglichkeiten, die insbesondere im Regionalbereich des jeweiligen Landesapothekerverbandes möglich sind, heißt es auf www.dav-ovp.de.


Annette Lüdecke


Das könnte Sie auch interessieren

DAV will zu mehr Klarheit im Hilfsmittelvertrags-Dschungel verhelfen

Startschuss für Online-Vertragsportal

Starttermin für Online-Vertragsportal des DAV steht

Im Februar soll es losgehen

Online-Vertragsportal zu Hilfsmitteln noch nicht funktionsfähig

Unterstützung lässt auf sich warten

Becker verspricht erleichterte Hilfsmittelversorgung

Online-Portal soll helfen

RetaxFall: Vertauschter RezeptDruck 

Einspruchsentscheide sind Kassenwillkür