Neue Formulierung

Klassische Aspirin-Tablette wird abgelöst

Stuttgart - 01.07.2014, 16:30 Uhr


Es ist wohl das bekannteste Schmerzmittel der Welt. Die Rede ist von Bayers Klassiker Aspirin. In den über 100 Jahren seit der Markteinführung wurden zahlreiche neue Darreichungsformen entwickelt: Brausetabletten, Kautabletten sowie Granulate. Jetzt kommt eine neue überzogene Tablette auf den Markt, die die klassische Aspirin-Tablette ersetzen wird.

Die neue Formulierung soll sich aufgrund ihrer MicroAktiv-Technologie sechsmal schneller als bisher im Magen auflösen und dann den Wirkstoff besonders rasch freisetzen. Der wirksame Bestandteil erreicht so laut Studien 2,5 mal schneller den Blutkreislauf als bisher. Die Kinetik entspricht damit der einer Brausetablette. Zudem wurden die Tabletten mit einem Überzug versehen, der die Einnahme erleichtern soll.

Prof. Dr. Wolfgang Frieß von der Ludwig-Maximilians-Universität München erklärt die Vorteile der neuen Aspirin®-Tablette folgendermaßen: Das Besondere der Formulierung liegt darin, dass die Wirkstoff-Freisetzung bei saurem pH verbessert wurde. Die schnelle Löslichkeit basiert auf zwei Komponenten. Welche davon entscheidend ist oder ob es die Kombination aus beiden ist, lässt sich anhand der vorliegenden Daten nicht sagen. Zum einen sind die mikronisierten Wirkstoffpartikel für die schnellere Löslichkeit verantwortlich. Sie sind im Vergleich zur klassischen Aspirin®-Tablette um 90 Prozent verkleinert und haben so eine größere Gesamtoberfläche, an der die Acetylsalicylsäure in Lösung geht. Zum anderen ist es der Hilfsstoff Natriumcarbonat, der der Tablette hinzugefügt wurde.

In der Tablette sei zwar nicht so viel enthalten, dass tatsächlich ein ausgeprägter Brauseeffekt auftritt, aber der Natriumcarbonat-Zusatz bewirkt einen lokalen pH-Anstieg in unmittelbarer Umgebung der sich auflösenden Wirkstoffpartikel. So wird die Lösungsgeschwindigkeit im sauren Milieu des Magens verbessert. Das Prinzip ergibt in den Augen von Professor Frieß auf jeden Fall Sinn, da die Patienten in der Regel einen schnellen Wirkeintritt wünschen und daher bisher vor allem auf Brausetabletten oder Granulate zurückgegriffen haben.

Die neue Formulierung soll im Juli in Deutschland eingeführt werden und die bisherigen Aspirin®-Tabletten ersetzen.


Julia Borsch


Das könnte Sie auch interessieren

Tablette mit neuer Formulierung soll den Klassiker ersetzen

Generationswechsel bei Aspirin

Neue Aspirin® Tablette mit MicroAktiv-Technologie

Doppelt so schnell wirksam

Die Aspirin®-Familie will unterschiedlichen Patientenbedürfnissen gerecht werden

Eine galenische Herausforderung

Aktuelle pharmakoszintigrafische Studie zu Aspirin®

Schneller Zerfall – schnelle Wirkung

Über 100 Jahre Aspirin® und trotzdem kein „alter Hut“

Effektiv, schnell und verträglich