Broschüre

„Sprachführer Schmerz“ hilft Schmerzpatienten auf Reisen

21.06.2012, 10:00 Uhr


Zur Urlaubszeit unterstützt der „Sprachführer Schmerz“ von Mundipharma Patienten mit chronischen Schmerzen bei der Kommunikation auf Reisen. Die kostenlose, handliche Broschüre enthält den wichtigsten Wortschatz in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Türkisch. Die für den Schmerzpatienten wichtigen Vokabeln sind darin übersichtlich nach Situationen sortiert. So kann er zum Beispiel nachschlagen, wie er auf Türkisch nach einem Schmerzexperten fragen kann oder wie er einem italienischen Zöllner erklärt, warum er spezielle Schmerzmittel mit sich führen darf.

Ob unterwegs, im Hotel, beim Arzt oder im Notfall: Der „Sprachführer Schmerz“ hilft dabei, dass Miss­ver­ständ­nis­se im Urlaub vermieden werden. Zudem enthält die Broschüre hilfreiche Tipps, was ein Schmerzpatient in Bezug auf das Mitführen und den Transport von opioidhaltigen Schmerzmedikamenten beachten sollte und wie er sich optimal auf seine Reise vorbereitet.

Der Sprachführer kann kostenlos bei Mundipharma über die Website www.mundipharma.de bzw. über die Service-Faxnummer des Mundipharma-Infocenters unter 06431 / 701-433 oder über die Website der Initiative Schmerz messen www.schmerzmessen.de (Service-Bereich) angefordert werden. 


Stefan Rapp


Das könnte Sie auch interessieren

Wie Apotheker Metin Bagli die Compliance seiner Patienten verbessert

Etiketten und Pass

Patientenratgeber zur Schmerztherapie

… jetzt auch in Russisch und Türkisch!

Warum Apothekerin Christl Trischler bei „Apotheker ohne Grenzen“ mitmacht

Apothekerin – grenzenlos

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Pharmakotherapie bei chronischen Schmerzen

Kinder mit akuten Schmerzen erhalten oft keine ausreichende Therapie

Zu wenig Ibuprofen und Paracetamol