Arzneimittel und Therapie

Schon vor der Empfängnis an Folsäure denken!

Bundesinstitut für Risikobewertung aktualisiert Beratungsleitfaden

cel/mab | Nur knapp die Hälfte aller schwangeren Frauen beginnt – wie empfohlen – mit der Folsäure-­Supplementation schon bei Kinderwunsch, also vor der Schwangerschaft. Warum ist das so? Mangelt es an Beratung? Und warum ist Iod eigentlich so wichtig in der Schwangerschaft? Das BfR hat seinen Beratungsleitfaden aktualisiert.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.