Arzneimittel und Therapie

Noradrenalin könnte Alzheimer-Patienten helfen

Alternativer Ansatz rückt wieder in den Fokus – viele Fragen ungeklärt

Auf der Suche nach weiteren Ansätzen zur Therapie der Alzheimer-Erkrankung wird zunehmend wieder die Rolle der noradrenergen Neurotransmission diskutiert. Eine neue Metaanalyse fasst die Effekte verschiedener adrenerg wirksamer Wirkstoffe zusammen und stellt eine nachweisliche Wirkung auf die Kognition und Apathie der Patienten fest. Bei der Umsetzung in die Praxis lauern aber Hindernisse.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.