Arzneimittel und Therapie

Kurz gemeldet

Grippeimpfstoff aus Zellkultur zugelassen

Impfstoffe gegen die saisonale Influenza werden standardmäßig in Hühnereiern produziert. Eine zellbasierte Vakzine ist in Deutsch­land derzeit nicht auf dem Markt. Nun wurde mit Flucelvax® Tetra in der europäischen Union (EU) ein Impfstoff zugelassen, der aus MDCK-Zellen (Madin-Darby canine kidney epithelial cells) gewonnen wird – also Zellen, die ursprünglich aus Hundenieren isoliert wurden. Der Vorteil: Mit zellbasierten Verfahren lassen sich auch kurzfristig größere Mengen an Impfstoff produzieren. Zudem können Personen mit einer schweren Hühnereiweißallergie mit der eiweißfreien Vakzine geimpft werden. Bei Personen, die gegen Beta-Propio­lacton, Cetyltrimethylammoniumbromid oder Polysorbat 80 allergisch sind, ist der Impfstoff jedoch kontraindiziert. Diese Substanzen können als herstellungsbedingte Verun­reinigungen enthalten sein. Flucelvax® Tetra zählt zu den tetravalenten Impfstoffen und enthält zwei A- und zwei B-Stämme. Zugelassen ist der Impfstoff zur Grippeprophylaxe bei Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen ab neun Jahren.

EU-Zulassung für Dengue-Impfstoff

Das Dengue-Fieber ist die am häufigsten durch Stechmücken übertragene Viruserkrankung. Weltweit infizieren sich jährlich ca. 400 Millionen Menschen mit dem Dengue-Virus. Dengvaxia® ist der erste und bisher einzige zugelassene Impfstoff gegen das Dengue-Fieber. Die Vakzine der Firma ­Sanofi Pasteur ist jedoch nur für Personen im Alter von neun bis 45 Jahren geeignet, die in einem endemischen Gebiet leben und bereits eine Dengue-Infektion durchgemacht haben. Bei sero­negativen Personen führt die Immunisierung altersunabhängig zu einem erhöhten Risiko für schwer verlaufende Infektionen und damit verbun­dener Hospitalisierung (s. DAZ 2018, Nr. 26, S. 22). Der Impfstoff darf daher nur bei Personen an­gewendet werden, die positiv auf eine vorherige Dengue-Virus-Infektion getestet wurden. Dengvaxia® ist ein rekombinanter, tetravalenter, attenuierter Lebendimpfstoff, der auf einer Gelbfiebervakzine basiert. Er schützt vor den Serotypen 1, 2, 3 und 4. Der Impfstoff wird in einer Serie von drei Dosen mit einem zeitlichen Abstand von sechs Monaten verabreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Ist die Gefahr des Knochenbrecherfiebers nun gebannt?

Mexiko lässt Dengue-Impfstoff zu

Zellbasierte Vakzine macht klassischen Impfstoffen Konkurrenz

Grippeschutz braucht kein Ei

Empfehlungen zur Dengue-Impfung aktualisiert

Erst testen, dann impfen

Influenzasaison 2019/20

Die ersten Grippeimpfstoffe kommen

EMA erteilt positives Votum für Flucelvax® Tetra

Grippeimpfstoff aus Zellen statt aus Eiern

Zellbasierte Vakzine Flucelvax Tetra 2019/20

Sollen Apotheken jetzt schon Grippeimpfstoff bestellen?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.