... auch DAZ noch

Zitate der Woche

„Ich halte die derzeitige Rechtsprechung für fatal. Es gibt keine Alternative zum Vorgehen des Ministers, der auf ein Rx-Versandverbot pocht. Es sollte alles getan werden, um hierzulande gesetzlich nachzuschärfen.“

Josef Hecken, Vorsitzender des G-BA, im PZ-Interview zum EuGH-Urteil

· · ·

„Ich kenne keine inhabergeführte Apotheke und auch keine Organisation der Apotheker, die sich stän­dige Fernsehwerbung leisten kann.“

Ursula Funke, Präsidentin der LAK Hessen, zu den Werbekampagnen von Versandapotheken, bei der Kammer­versammlung

· · ·

„Riesen-Flop Gesundheitskarte: Kassen zahlen 700 Mio. Euro für Digital-Schrott“

Überschrift in „Bild“ zu einem Beitrag über die elektronische Gesundheitskarte

· · ·

„Das Einkaufen im Netz macht unser Leben einfach und bequem, lautet das Versprechen der Onlinehändler. Von wegen.“

Die „WirtschaftsWoche“ in ihrem Titelbeitrag „Das gebrochene Versprechen“ über den „Paket-Infarkt“

· · ·

„Wer zu einem Ergebnis kommt, dass die Arbeit des Apothekers angeblich überzahlt wird, der ist entweder ein totaler Ignorant oder hat überhaupt keine Ahnung von der Versorgungsrealität in unseren Betrieben.“

ABDA-Präsident Friedemann Schmidt zu den Aussagen, die im Zusammenhang mit dem Honorar-Gutachten publik gemacht wurden; in einem Video im ABDA-Newsroom

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.