Foto: PiLensPhoto – Fotolia.com

Arzneimittel-Recht

Arzneimittel im Morbi-RSA

Wie funktioniert der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich?

Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich dient der Berechnung der Zuweisungen an die Gesetzlichen Krankenkassen aus dem Gesundheitsfonds. Dafür werden alle GKV-Versicherten in Gruppen eingeteilt, insbesondere nach Geschlecht, Alter und Krankheit. Bei dieser Einteilung spielen neben Diagnosen auch Arzneimittelverordnungen eine wichtige Rolle. Aber wie funktioniert der Morbi-RSA eigentlich?  | Von Gabriele Petersen

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement