Wirtschaft

Wirtschaftsticker

Noweda baut im Südwesten

Die Noweda baut in Baden-Württemberg ein neues Logistikzentrum: Letzte Woche erfolgte der Spatenstich für den Bau der neuen Niederlassung in Böblingen bei Stuttgart. Der neue Standort liegt verkehrsgünstig an der Autobahn A 81 und soll die Belieferung von Apotheken im südlichen Baden-Württemberg sicherstellen. Das neue Logistikzentrum wird über rund 8150 qm Betriebsfläche verfügen, die Inbetriebnahme ist für Mitte 2016 geplant. (DAZ.online, 29.04.2015)

Celesio verlässt Brasilien

Celesio will seine brasilianischen Töchter Panpharma und Oncoprod verkaufen und den Schwerpunkt wieder auf europäische Märkte und Kunden legen. Celesio war 2009 durch die Übernahme von Panpharma zum führenden Pharmagroßhändler Brasiliens aufgestiegen. 2011 kam die Mehrheit am Spezialpharmahändler Oncoprod Group dazu. Die Geschäfte in Brasilien liefen zuletzt nicht gut, im Sommer 2014 musste Celesio dort 80 Mio. Euro abschreiben. Brasilien-Geschäftsführer Dr. Alexander Triebnigg kündigte seinen Rücktritt an, die brasilianischen Töchter werden vorübergehend von Gustavo Kotscho, Martin Lipp und Herminio Tavares gemeinsam geleitet. (DAZ.online, 27.04.2015)

Fresenius mit Gewinnsprung

Der Medizinkonzern Fresenius profitiert weiter von Lieferengpässen der US-Konkurrenz. Im ersten Quartal schnellte das Ergebnis um mehr als ein Viertel nach oben, wie der Dax-Konzern mitteilte. Der bereinigte Umsatz stieg auf 6,5 Mrd. Euro (+ 24%), der operative Gewinn (Ebit) vor Sondereinflüssen auf 851 Mio. Euro (+ 32%). Der schwache Euro gab zwar Auftrieb, doch auch ohne Sondereffekte blieb ein Gewinn von 292 Mio. Euro (+ 28%). (dpa-AFX, 30.04.2015)

Roche baut in Penzberg an

Roche hat in Penzberg (Oberbayern) ein neues Immundiagnostik-Produktionsgebäude in Betrieb genommen. Nach Unternehmensangaben wurden 200 Mio. Euro in das neue Gebäude für 120 Mitarbeiter investiert. Roche hat zugesagt, in den kommenden Jahren weitere 820 Mio. Euro an den deutschen Standorten zu investieren. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 15.000 Mitarbeiter. (dpa-AFX, 30.04.2015)

Das könnte Sie auch interessieren

Celesio kauft in Brasilien

Celesio übernimmt Mehrheit an Oncoprod

Brasilianischer Spezial-Großhändler in Celesio-Hand

Celesio übernimmt ganz

RUMPFGESCHÄFTSJAHR 2015

Schwacher Euro stärkt Celesio

Fokus auf den europäischen Markt

Celesio will brasilianische Töchter verkaufen

Brasiliengeschäft mit gesenkter Gewinnaussicht

Celesio schreibt ab

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.