Fragen aus der Praxis

Morgendliche Nüchterneinnahme kein Muss

Frage:


Es gibt eine Studie von 2010, die zeigt, dass die abendliche L-Thyroxingabe (vor dem Schlafen) ebenso effektiv ist, wie die morgendliche Nüchterngabe. Gibt es dazu neuere Erkenntnisse?

In der Schilddrüse werden die Hormone T3 (Liothyronin) und T4 (L-Thyroxin) produziert und bei Bedarf in die Blutbahn abgegeben. Sie haben maßgeblichen Einfluss auf den Stoffwechsel, das Nervensystem und das Herz-Kreislauf-System. Welche Menge dieser Hormone aus der Schilddrüse in das Blut abgegeben wird, steuern Hypophyse und Hypothalamus. Ist der Blutspiegel an T3 und T4 zu niedrig, schüttet die Hypophyse das Hormon TSH aus, welches die Hormonproduktion in der Schilddrüse ankurbelt. Ist der Blutspiegel an T3 und T4 zu hoch, wird die Hormonausschüttung aus der Schilddrüse gemindert. Man spricht hier auch vom thyreotropen Regelkreis. Bei einigen Menschen ist die Schilddrüse nicht in der Lage, ausreichende Mengen der Schilddrüsenhormone T3 und T4 zu produzieren. Man spricht von einer Schilddrüsenunterfunktion, auch Hypothyreose genannt. Die Symptome einer Hypothyreose sind vielfältig und können in unterschiedlicher Ausprägung in Erscheinung treten. Typische Anzeichen sind unter anderem Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, depressive Verstimmungen, Obstipation, Gewichtszunahme trotz Appetitlosigkeit, Kälteintoleranz oder kühle, trockene Haut. Zur Behandlung führt man dem Körper regelmäßig T4 (= L-Thyroxin) von außen zu. Die Gabe von T3 ist eher selten, da der Körper T3 aus T4 bildet.

Konstante Hormonzufuhr wichtig

Bei der Einnahme von L-Thyroxin sind ein paar Grundsätze zu beachten, da L-Thyroxin eine empfindliche Substanz ist und seine Wirkung durch Nahrung und andere Medikamente abgeschwächt oder sogar aufgehoben werden könnte. Um stabile Hormonspiegel zu erreichen, ist eine konstante Hormonzufuhr von großer Bedeutung. Es wurde beobachtet, dass die L-Thyroxin-Einnahme zusammen mit Nahrung die Wirkstoffresorption stark mindert. Vor allem sollte die Einnahme von L-Thyroxin nicht im unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang mit Soja- und Milchprodukten erfolgen, da diese einen hohen Calciumgehalt aufweisen. Auch ballaststoffhaltige Nahrung scheint sich negativ auf die Resorption auszuwirken. Medikamente können die Resorption von L-Thyroxin ebenfalls beeinträchtigen. Hinsichtlich der gemeinsamen Einnahme ist unter anderem bei Antacida (enthalten je nach Produkt Calcium, Magnesium, Aluminium), Calcium-Supplementen zur Einnahme bei Osteoporose oder Blutfettsenkern wie Colestyramin Vorsicht geboten. Sie mindern die L-Thyroxin-Resorption nachweislich. Deshalb sollte die Einnahme zu einem anderen Zeitpunkt als dem von L-Thyroxin erfolgen. Es gilt die allgemein bekannte Empfehlung, die L-Thyroxin-Tablette morgens nüchtern mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück mit einem Glas stillen Wasser (kein Calcium-reiches Mineralwasser!) einzunehmen. Jedoch erfordert dieses Einnahmeschema vom Patienten Disziplin, manch einer mag dies auch als Beeinträchtigung seiner Lebensumstände empfinden. Das erschwert es, sich konsequent an diese Empfehlung zu halten. Daraus könnten hypothyreote Phasen mit dem entsprechenden Leidensdruck folgen.

Was wäre wenn ...


... ein Patient sein L-Thyroxin schon immer zum Essen nimmt?

Bei der Abgabe von L-Thyroxin sollte jeder Patient auf die Nüchterneinnahme hingewiesen werden. Nicht selten ist dann als Antwort zu hören: "Echt? Nehm‘ ich aber immer schon zum Essen?" Also was tun? Ist der Patient gut eingestellt, sollte am Einnahmeschema auf gar keinen Fall etwas geändert werden. Durch eine plötzliche Umstellung auf Nüchterneinnahme und dadurch eine verbesserte Resorption von L-Thyroxin läuft der Patient Gefahr, Symptome einer Hyperthyreose zu entwickeln. Wird allerdings der Spiegel neu eingestellt und dementsprechend kontrolliert, kann man die Umstellung der Einnahme empfehlen. In diesen Fällen ist durch die Nüchterneinnahme und die verbesserte Resorption eventuell eine Dosisreduktion möglich.

Morgens versus abends

Deshalb stellten sich Forscher die Frage, ob eine abendliche Einnahme eine sinnvolle Alternative wäre. In den durchgeführten Studien an Patienten mit Hypothyreose wurde untersucht, in wieweit der Einnahmezeitpunkt Auswirkungen auf den Hormonspiegel und den Therapieerfolg hat. Für die Abendeinnahme wurden in verschiedenen Studien unterschiedliche Zeitpunkte gewählt: entweder direkt vor dem Schlafengehen, mindestens zwei Stunden nach dem Abendbrot oder mindestens 30 Minuten vor dem Abendbrot. Grundvoraussetzung für die Abendeinnahme war ein leerer Magen. Die Morgeneinnahme fand mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück statt.

Bessere Bioverfügbarkeit nach Abendeinnahme

Das Ergebnis aller durchgeführten Studien lautet, dass die Abendeinnahme nach oben erwähnten Einnahmeschemata der Morgeneinnahme nicht unterlegen ist. Gemessene TSH- und T4-Spiegel ließen die Schlussfolgerung zu, das die Abendgabe therapeutisch ebenso effektiv ist, wie die Morgeneinnahme. Unterschiede zwischen der Morgen- zur Abendgabe wurden als statistisch nicht signifikant bewertet, wobei die Probanden mit der Abendeinnahme etwas bessere Hormonwerte im Serum aufwiesen (niedrigere TSH-Werte, höhere T4-Werte). Untersuchungen zur Lebensqualität und zu Plasmalipidspiegeln kamen ebenfalls zu dem Ergebnis, die Unterschiede als statistisch nicht signifikant zu bewerten. Weiterhin wird für die Abendeinnahme eine verbesserte Bioverfügbarkeit angenommen, da aufgrund der verlangsamten Magen-Darm-Tätigkeit eine verlängerte Kontaktzeit mit der Schleimhaut besteht, was eine höhere Resorption zur Folge haben könnte. Ein Einnahmezeitrahmen von 30 Minuten vor dem Frühstück mag bei einigen Patienten für die Resorption nicht ausreichend sein.

Antwort kurz gefasst


  • L-Thyroxin (T4) ist eine empfindliche Substanz, deren Wirkung durch Nahrung und andere Medikamente (beispielsweise Antacida oder Colestyramin) abgeschwächt oder sogar aufgehoben werden könnte.

  • Um stabile Hormonspiegel zu erreichen, ist eine konstante Hormonzufuhr von großer Bedeutung.

  • Die Einnahme von L-Thyroxin 30 Minuten vor dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen mit mindestens zwei Stunden Abstand ur letzten Mahlzeit ist ebenso effektiv wie eine morgendliche Nüchterneinnahme 30 Minuten vor dem Frühstück.

  • Die Abendeinnahme ist durchaus zu empfehlen und stellt insbesondere für Patienten, zu deren Lebensgewohnheiten eine Abendeinnahme besser passt, ein alternatives Einnahmeschema dar.

Fazit

Nach den aktuellen Untersuchungen ist eine abendliche L-Thyroxin-Einnahme, entweder 30 Minuten vor dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen mit mindestens zwei Stunden Abstand zur letzten Mahlzeit ebenso effektiv wie eine morgendliche Nüchterneinnahme 30 Minuten vor dem Frühstück. Die Abendeinnahme ist durchaus zu empfehlen, insbesondere für Patienten, zu deren Lebensgewohnheiten eine Abendeinnahme besser passt. Der Therapieerfolg wird durch die abendliche Einnahme, sofern Wechselwirkungen mit Nahrung und anderen Medikamenten ausgeschlossen sind, nicht negativ beeinflusst und stellt durchaus ein alternatives Einnahmeschema dar.


Literatur

Fachinformation Februar 2013, BPI Service GmbH;

Bolk N, et al. Archives of Internal Medicine 2010, Vol. 170 (22), S. 1996 – 2003.

Rajput R et al. Journal of Thyroid Research Volume 2011, Article ID 505239.

Ala S, et al. Research in Pharmaceutical Sciences 2012; Vol. 7 (5).


Autorin

Apothekerin Barbara Salewski, Regionales Arzneimittelinformations- zentrum der LAK Baden-Württemberg, Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH, Vöhrenbacher Str. 23, 78050 Villingen-Schwenningen



Zurück zum Inhaltsverzeichnis



DAZ 2013, Nr. 15, S. 56

Das könnte Sie auch interessieren

Ein kurzer Überblick zur richtigen Einnahme von Levothyroxin

Schilddrüsenhormone vergessen – und nun?

Was bei einer Hormonsubstitution zu beachten ist

Störanfällige Levothyroxin-Therapie

Beratungswissen zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen

Schilddrüsentherapeutika

Funktionsstörungen der Schilddrüse bringen den ganzen Organismus durcheinander

Kleines Organ mit großen Aufgaben

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.