Prisma

Ginseng: Nicht nur die Wurzel ist interessant

Die Ginsengwurzel wird im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin seit Jahrhunderten arzneilich eingesetzt und inzwischen auch im Deutschen Arzneibuch als Stärkungs- und Konzentrationsmittel sowie als Immunstimulanz beschrieben. Der Rest der Pflanze interessierte Mediziner bislang dagegen nur wenig. Wie Wissenschaftler der Universität Chicago nun herausfanden, sind jedoch auch die Ginsengbeeren durchaus interessant.

In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins "Diabetes" berichtet ein Team um Chun-Sun Yuan, dass Ginsengbeeren-Extrakt den Blutzuckerspiegel normalisieren kann, die Empfindlichkeit für Insulin verbessert, Cholesterinwerte senkt und den Appetit reduziert. Die Wissenschaftler testeten ihren Extrakt an transgenen adipösen diabetischen Mäusen und an gesunden Kontrolltieren. Über einen Zeitraum von 12 Tagen erhielten die Tiere täglich 150 mg/kg Extrakt intraperitoneal injiziert.

Während der Extrakt bei den Kontrolltieren keine Wirkung zeigte, normalisierte sich der Blutzuckerspiegel der transgenen Mäuse und ihre Glucosetoleranz stieg signifikant an. Die übergewichtigen Tiere verloren im Behandlungszeitraum zudem durchschnittlich zehn Prozent ihres Körpergewichts und waren deutlich aktiver als unbehandelte Mäuse. Nach Beendigung der Behandlung nahmen die Mäuse wieder kontinuierlich an Gewicht zu.

"Die Ginsengbeere wirkt sowohl bei Übergewicht als auch bei Diabetes. Dadurch ist sie als Quelle neuer Arzneimittel vielversprechend", fasste Yuan die Studienergebnisse zusammen.

Welche Inhaltsstoffe für die Effekte des Extrakts verantwortlich zeichnen, steht noch nicht fest. Erste Untersuchungen mit Ginsenosid Re ergaben, dass dieses zwar für die Blutdrucksenkung bedeutend ist, für die Gewichtsabnahme jedoch keine Rolle spielt. In folgenden Studien sollen daher nun weitere Inhaltsstoffe der Ginsengbeeren untersucht werden. ral

Quelle: Diabetes 2002, Vol. 51, Nr. 6, S. 1851 – 1858

Das könnte Sie auch interessieren

Triethylenglykol als Hypnotikum

Wirkprinzip der Schlafbeere aufgeklärt

Nahrungsergänzungsmittel von MantraPharm

Afrikanischer Weihrauch für die Apotheke

Vom kultischen Rauch bis zum entzündungshemmenden Arzneimittel

Das Potenzial von Weihrauch

Brauchen wir getrocknete Cannabis-Blüten als Medizin?

Geteiltes Deutschland

Versuchstierzahlen 2011

Weniger Hunde und Affen, mehr Mäuse

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.