DAZ-Aufklärungskampagne

„Ohne Rezepte keine Apotheken vor Ort!“

(Bild: DAZ )
Was passiert, wenn immer mehr Patienten ihre Rezepte vom Arzt bei ausländischen Arzneimittelversendern einlösen und nicht in den Apotheken vor Ort? Den Apotheken vor Ort sind die Folgen klar. Aber wissen die Patienten, dass so ihre Apotheke um die Ecke in ihrer Existenz gefährdet wird? Mit dem Erklärvideo „Ohne Rezepte keine Apotheken vor Ort!“ startet die  Deutsche Apotheker Zeitung eine Aufklärungskampagne. 

               

 

Das Video steht allen Apotheken in Deutschland (kostenlos) zur Verfügung, es kann auf allen verfügbaren Kanälen verwendet werden. 

4 Kommentare

"Beim Aussterben der Tante Emma-Läden gab es noch kein Internet-Versandhandel..."

von Robin Hood am 14.05.2018 um 15:18 Uhr

Die Apotheken sind die "Dinosaurier" des Fachhandels...die Dinos sind ausgestorben, weil sie sich zu spät oder zu langsam auf die sich unaufhaltsam veränderten Lebensbedingungen eingestellt haben!

Liebe Vor-Ort-Apotheker, warum sich nicht mit dem "Feind" verbünden statt ihn durch sinnlose Grabenkämpfe temporär auszubremsen (im Krieg hat das auch noch nie funktioniert)?

FAKT ist, der Online-Handel hat nur einen minimalen Marktanteil im Rezept-Geschäft von deutlich unter 5% - bei rund 45 Mrd. Euro/Jahr Umsatz kann das beim besten Willen NICHT der Grund sein für das Aussterben der Land-Apotheken.

In Wahrheit ist es ein strukturelles Problem (ohne Landarzt keine Apotheke...) und die lokale Konkurrenz der Groß-Apotheken in den Gesundheitszentren der Städte gräbt den kleinen Apotheken das Wasser ab - also "kannibalisieren" sich die Vor-Ort-Apotheken gegenseitig und nicht die Online-Konkurrenz ist der Grund!

Der "Tante-Emma-Laden" ist deshalb ausgestorben, weil man nicht bereit war umzudenken und mehr Risiken als Chancen zu sehen bis der Großhandel (Discounter vor Ort) die Übermacht erlangte.

Die freie Marktwirtschaft hat schon immer gesiegt über die Planwirtschaft und das wird auch der Apotheker noch einsehen - früher oder später, weil wir haben mehr als genug sinnlose Gesetze und Subventionen als Steuerzahler zu bezahlen!

In diesem Sinne würde ich Anfangen den "Kunden in den Fokus" zu stellen und dann klären sich viele Probleme von ganz alleine.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

"Ohne Rezepte keine Apotheken vor Ort."

von Ralf Dreyer am 12.05.2018 um 13:02 Uhr

Guten Tag!

Ehrlich gesagt liegt es doch daran, dass sich die Apotheken vor Ort mehr um den Kunden bemühen müssen, die Zeiten wo Ärzte und Apotheker sich goldene Nasen verdient haben sind wohl vorbei. Hier heißt es, durch welche Möglichkeiten kann ich meinen Kunden binden, muss ihm also "was" Gutes tun! Nur so funktioniert inzwischen das System, egal wo im Bereich "Handel"!!! Das gute alte Sprichwort: "Der Kunde ist König" muss wieder viel mehr Bedeutung erlangen....

Gruß, Ralf Dreyer

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Nur keinen Versandhandel

von Peter am 02.05.2018 um 10:10 Uhr

Liebe Apotheker vor Ort, willkommen im Internet-Zeitalter bzw im "Neuland".
Klar, dass die Lösung aus eurer Sicht nur aus der Apotheke vor Ort bestehen kann, am besten in jeder Straße eine. Die Wirklichkeit wird so aussehen: Der Versandhandel wird auch hier zunehmen, wie im restlichen Lebensbereich und die Anzahl der Apotheken wird abnehmen bis auf ein vernünftiges Mass.
Gleichzeitig werden auch Apotheken vor Ort Medikamente versenden, siehe www.medizinfuchs.de oder der Zug wird an ihnen vorbei fahren, wenn sich die Apothekenlobby weiterhin sträubt.
Vermutlich werden dringend benötigte Medikamente einfach in der Notaufnahme erhältlich sein, falls es keine Nachtapotheke vor Ort geben sollte oder es wird einen Notfallbringdienst geben, denn wieso müssen überhaupt kranke Leute nachts auch noch zur Apotheke fahren - typisch Servicewüste Deutschland. Evtl werden Apotheken bezuschusst, falls deren Betrieb nötig aber defizitär sein sollte. Die fetten Jahre sind einfach vorbei... willkommen in der Gegenwart.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Ohne Rezepte keine Apotheken vor Ort

von Oliver Kief am 30.04.2018 um 10:11 Uhr

Tolles Video mit bitterem Beigeschmack....
Nett, was Apotheker - wie selbstverständlich - alles anbieten, ohne diese Serviceleistungen angemessen bezahlt zu bekommen.
Schade, dass dem Kunden suggeriert wird, all dies wäre (mit ein paar Rezepten mehr) unbegrenzt möglich. Rezepturherstellung? Notdienst? Und ganz zu schweigen: Botendienst. Wieso wird eine solch teure, aufwendige Dienstleistung seit jeher umsonst angeboten? Das tut weder der Schlüsseldienst, die freundliche ausländische Apotheke, noch Amazon. Gute Nacht und ruhige Träume, liebe Kollegen!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.