Update der ABDA-Handlungshilfe

Geimpft-genesen-geimpft – was ist zu tun?

Stuttgart - 04.02.2022, 17:50 Uhr

In der neuen Handlungshilfe wird die Frage beantwortet, welches Zertifikat Menschen erhalten, die nach der ersten Impfung bzw. zwischen zwei Impfungen erkrankt sind. (Foto: IMAGO / Future Image)

In der neuen Handlungshilfe wird die Frage beantwortet, welches Zertifikat Menschen erhalten, die nach der ersten Impfung bzw. zwischen zwei Impfungen erkrankt sind. (Foto: IMAGO / Future Image)


Die ABDA hat mal wieder ihre Handlungshilfe zu Ausstellung der COVID-19-Zertifikate überarbeitet. Darin werden die neuen EU-Regelungen zur Gültigkeit der Impfzertifikate aufgegriffen. Außerdem dürfen Apotheken Genesenenzertifikate nur noch bis zu 90 Tage nach dem positiven Test ausstellen und es wird die Frage beantwortet, wie mit Menschen umzugehen ist, die nach der ersten Impfung bzw. zwischen zwei Impfungen erkrankt sind.

Gemäß der neuen ABDA-Handlungshilfe zur Ausstellung der COVID-19-Zertifikate, die seit dem heutigen Freitag im Mitgliederbereich der ABDA-Homepage zur Verfügung steht, dürfen Apotheken Genesenenzertifikate künftig nur noch 90 Tage nach dem positiven Testergebnis ausstellen. Bislang war eine Ausstellung gemäß der europäischen Regeln 180 Tage lang möglich. Außerdem ist zu beachten, dass der zugrundeliegende Test mindestens 11 Tage zurückliegen muss. Gültig ist das COVID-19-Genesenenzertifikat in Deutschland allerdings erst 28 Tage nach der ersten positiven Testung.

Geimpft-genesen: Kein Genesenen-Impfzertifikat

Zudem gibt die ABDA eine Antwort auf die Frage, wie mit Menschen umzugehen ist, die sich nach einer Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert haben. Diese Personen erhalten nach bisherigem Kenntnisstand basierend auf dem verabreichten Impfstoff ein COVID-19-Impfzertifikat mit der Angabe Impfung 1/2 bzw. bei Impfung mit COVID-19-Vaccine Janssen Impfung 1/1. Außerdem kann, wenn die nötigen Voraussetzungen erfüllt sind, ein Genesenenzertifikat mit einer Gültigkeit von 28 bis 90 Tagen nach der Positivtestung ausgestellt werden. In Deutschland gelten diese Personen als vollständig geimpft. Gemäß den Vorgaben des PEI gilt hier nämlich ein Ausnahmetatbestand.

Patienten, die erst geimpft und dann genesen sind, dürfen jedoch demnach kein COVID-19-Impfzertifikat für Genesene erhalten. Dem stehen laut ABDA EU-Vorgaben im Weg. Dies sei nur möglich im Fall einer Genesung mit anschließender Impfung, heißt es in dem Leitfaden. Das Bundesgesundheitsministerium arbeite an einer Klärung zur Darstellung der Systematik. Sobald neue Erkenntnisse zur Zertifikatsausstellung vorliegen, sollen diese in die Handlungshilfe aufgenommen werden, verspricht die ABDA. Die Folgeimpfung kann dann je nach dem bei der Erstimpfung verwenden Impfstoff als Impfung 2/2 bzw. bei Erstimpfung mit COVID-19-Vaccine Janssen als Impfung 2/1 zertifiziert werden.

Neue Zertifikate bei alter Nummerierung möglich

Bei Personen, die noch Zertifikate mit der alten Nummerierung haben – sie wurde zum 1. Februar für Impfungen mit COVID-19-Vaccine Janssen oder einmaliger Impfung nach Genesung an neue EU-Vorgaben angepasst –, können übrigens neue COVID-19-Impfzertifikate ausgestellt werden, falls eine automatische Umwandlung der COVID-19-Impfzertifikate in den Apps nicht möglich ist.

Außerdem greift die ABDA in der aktualisierten Version auf, dass die Gültigkeit der Impfzertifikate in der EU für Ungeboosterte auf 270 Tage verkürzt wurde. Nach Ablauf dieser Gültigkeitsdauer werde das COVID-19-Impfzertifikat nicht mehr innerhalb der EU bei Grenzüberschreitung akzeptiert, schreibt die ABDA. Im Inland behielten die Impfnachweise über eine vollständige Grundimmunisierung auch über die 270 Tage hinaus die Gültigkeit und können als Impfnachweis innerhalb Deutschlands genutzt werden.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


8 Kommentare

geimpft- geimpft- genesen

von Kerstin am 16.02.2022 um 8:41 Uhr

Kann mir jemand mit medizinischem Sachverstand logisch erklären, warum man nach doppelter Impfung + genesen nicht als geboostert zählt , in der umgekehrten Reihenfolge aber schon und das obwohl lt. Studien verschiedener Virologen jede Infektion wie eine Impfung gewertet werden kann....(s. Bayern)

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

2× geimpft und genenes

von Federica am 14.02.2022 um 13:22 Uhr

Ich bin 2 mal geimpft (letzter Impfung war mai 2021)und am 25 Januar war ich positiv getestet jetzt meine frage klingt es als geboostern oder nach 3 monat muss ich noxjt Impfung lassen???

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Genesenen, geimpft, geboostert

von Martina G am 10.02.2022 um 21:59 Uhr

Ich hatte Januar 2021 Corona und habe davon ein positives PCR Ergebnis schriftlich vorliegen, einen QR Code hierfür habe ich nicht, da es den am Anfang noch noch nicht gab und es zu lange her ist um den Wir Code nachträglich zu bekommen. Danach habe ich im Juli 2021 meine Impfung mit Biontec bekommen und im Dezember meine Boosterimpfung mit moderna. Was muss jetzt auf den Degital Zertifikaten stehen? Bei mir steht nach der Boosterimpfung 2 von 2 und nicht wie bei anderen geboosterten 3 von 3, so dass ich überall wo 2 G+ ist, mega theater habe ohne zusätzlichen Test hereinzukommen. Es nervt nur noch

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Jannsen und Genesung

von Anna am 09.02.2022 um 13:31 Uhr

Hallo,

auf der Seite vom RKI ist zu lesen, dass die Reihenfolge keine Rolle mehr spielt.
Also Impfung mit Johnson und danach Genesung ist momentan ja nur 3 Monate gültig, auf der RKI Seite ist jedoch egal welcher Impfstoff plus Genesung = Grundimmunisierung.
Wann wird das entsprechend bei Abda abgeändert. Mich ärgert das sehr.

Viele Grüße

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Jannsen und Genesung

von DAZ-Redaktion am 09.02.2022 um 13:36 Uhr

Da kann die ABDA tatsächlich nichts dafür. Das sind europäische Vorgaben, die nur umgesetzt werden.

AW: Jannsen und Genesung

von Anna am 09.02.2022 um 18:18 Uhr

Können Sie hierzu bitte einen Link senden?
Vielen Dank

1x Geimpft, dann genesen

von Manfred M. am 05.02.2022 um 12:53 Uhr

Das epidemiologische Bulletin 3 / 2022 Seite 18 (Tab. 5) führt folgende Kombis auf:
Fall 1: Infektion < 4 Wo nach Erstimpfung
Fall 2: Infektion > 4 Wo nach Erstimpfung

Bei Fall 1 ist die folgende (2.) Impfung nur der Abschluss der Grundimmunisierung.
Im Fall 2 ist die Grundimmunisierung nach Infektion bereits abgeschlossen. Eine weitere 2. Impfung wäre ein Booster-Impfung.

Dies widerspricht der Aussage des Artikels?!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 1x Geimpft, dann genesen

von Ahlvers-Anton am 06.02.2022 um 11:04 Uhr

Fall 2 wäre bei mir der Fall. Für dem Arzt im Impfzentrum zähle ich als geboostert.
1. Impfung, dann 4Wochen und2 Tage später infiziert und jetzt die Impfung.

Mit den Zertifikaten handhabt es irgendwie jeder Senders.Was ist denn jetzt richtig?

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.