Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

17.10.2021, 07:30 Uhr

Wir Apothekers können impfen! Wir sollten bei Novi-

Wir Apothekers können impfen! Wir sollten bei Novi-


12. Oktober 2021

Professor Rürup und das „Handelsblatt“ – das sind die profunden Kenner unseres Gesundheitssystems, zumindest verkaufen sie sich als solche. Der ehemalige Wirtschaftsweise Professor Bert Rürup beklagt im „Handelsblatt“, dessen „Chefökonom“ er ist, strukturelle Defizite im deutschen Gesundheitswesen und blendet dabei die Erfahrungen mit der Pandemie aus. So bezeichnet Rürup auch den Rohertrag der Apotheken als „Gewinnmarge“ und kommt so zu irreführenden Zahlen. Mein liebes Tagebuch, allein für solche Gleichsetzungen wie „Rohertrag = Gewinnmarge“ sollte man dem Herrn Wirtschaftsweisen seine Professur aberkennen, von der „Weisheit“ ganz zu schweigen. DAZ-Wirtschaftsexperte Dr. Thomas Müller-Bohn hat sich den Beitrag im Handelsblatt zur Brust genommen, sein Urteil: Was Rürup da im „Handelsblatt“ unter dem Begriff „Apothekengewinn“ behauptet, gehört in die Kategorie „Fake News“. Überhaupt, das „Handelsblatt“ und sein Chefökonom holen die alten Zerrbilder über Apotheken als überbezahlte Goldgruben hervor – kein Wunder, wenn Rohertrag mit Gewinn gleichgesetzt werden. Was steckt dahinter? Sind die Zahlen schlecht recherchiert oder sind die Formulierungen bewusst irreführend gewählt? Soll das Stimmungsmache gegen Apotheken sein, eine Neiddebatte entfacht werden?

 

Och, jetzt haben wir uns doch gerade an die netten kleinen Kästchen, liebevoll auch Konnektoren genannt, und sogar an Konnektorenfarmen gewöhnt – und schon sollen sie bald auf den großen Haufen des Elektronikschrotts? Muss das sein? Ja, sagen Gematik und ihre Gesellschafter, zu denen auch das BMG und der Deutsche Apothekerverband gehören, denn das Bessere ist des Guten Feind. Die Gematik jedenfalls – und die hat hier das Sagen – hat einen umfassenden Umbau bei der Telematik-Infrastruktur (TI), die gerade erst ans Laufen gekommen ist, beschlossen. Die TI 2.0 soll einfacher und sicherer werden – und ganz auf Konnektoren verzichten. Und man soll dann sogar ohne SMC-B-Karte und ohne HBA auf die TI zugreifen können. Der Umbau soll bis Ende 2025 stattgefunden habe, die Konnektoren sind dann aus Praxen und Apotheken verschwunden. Mein liebes Tagebuch, liest sich man sich das geplante Update und die Verbesserungen durch, dann muss man zustimmen: Ohne Konnektoren und Karten-Gedöns wird der Umgang mit der TI runder und geschmeidiger. Auch die Versicherten sollen über eine App Zugriff zum Beispiel auf ihre elektronische Patientenakte und ihre E-Rezepte haben. Da ist dann noch einiges mehr möglich. Alles fein, alles gut, hoffen wir, dass dann die Sicherheit nicht leidet.



Peter Ditzel (diz), Apotheker
Herausgeber DAZ / AZ

redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Rückblick auf das Jahr 2021

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

3 Kommentare

DAZ 41

von Karl Friedrich Müller am 17.10.2021 um 14:12 Uhr

Seite 3. Herr Edalat beschreibt in einem Kommentar die Situation zum 5jährigen Jubiläum des EuGH Urteils, das in jeder Hinsicht eine Schande war, für uns eine Katastrophe und die ABDA in ihrer Unfähigkeit bloß gestellt hat. Auch in der Folge hat sich die ABDA mit ihrer Einstellung dazu jedes Vertrauen verspielt.
Die Print Ausgabe bringt das, was hier unterschlagen wird. Lesen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Prof. Lauterbach

von Dr. Radman am 17.10.2021 um 12:36 Uhr

Ich bin eigentlich kein Fan von Herren Prof. Lauterbach. Aber seine Aussage zum impfenden Apotheker macht ihn jetzt schon sympathisch. Ich denke er wird der nächste Gesundheitsminister.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Prof. Lauterbach

von Dr.Diefenbach am 17.10.2021 um 16:09 Uhr

....ist derjenige der mehrfach erklärte, dass der Fixaufschlag durchaus dahingehend geändert werden könne, dass er reduziert wird
und DIESES !!! Geld uU.zur Bezahlung der pharmazeutischen Dienstleistung verwendet würde.CAVE!Ausserdem hat der freundliche
Herr gerade seine Meinung zu Cannabis auf den Kopf gestellt und stellt sich jetzt wie so andere lockere Politikstrategen vieles dann "frei"
vor.Ihn nur wegen seiner Impferei als neuen Gesundheitsminister zu begrüssen,KÖNNTE zu kurz gesprungen sein.Diese Leute sind ja nicht über
Nacht besser geworden, die Schwarzen haben sich halt erstmal selbst erlegt.DAFÜR büsst auch der Apotheker an sich, wenn er Pech hat.
Ich bin froh dass Smarty Lindi manches umetikettiert, auch wenn er bei Apotheken fragwürdig argumentierte und bei Drogen Nachhilfe benötigt....

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.