Apotheker ohne Grenzen

10.200 Alltagshygiene-Tüten an Bedürftige verteilt

Stuttgart - 02.06.2021, 07:00 Uhr

Die Tüten konnten mit vielen Hygieneartikeln prall gefüllt werden. Zur Standard-Füllung gehörten: FFP2-Masken,OP-Masken, Desinfektionsmittel, Körperpflege, Taschentücher, Pflaster, Seife und Hustenbonbons. (Foto: AoG)

Die Tüten konnten mit vielen Hygieneartikeln prall gefüllt werden. Zur Standard-Füllung gehörten: FFP2-Masken,OP-Masken, Desinfektionsmittel, Körperpflege, Taschentücher, Pflaster, Seife und Hustenbonbons. (Foto: AoG)


DAZ.online hatte darüber berichtet: „Apotheker ohne Grenzen“ rief im Februar alle Apotheken, Pharmaunternehmen und Förderer auf, mit Sach- sowie Geldspenden die Versorgung von über 10.000 Obdachlosen mit einer einmaligen Abgabe einer Hygiene-Tüte zu unterstützen. Nun vermeldete AOG den Erfolg der Aktion: Es gingen Geld- und Sachspenden im Wert von insgesamt über 90.000 Euro ein.

Die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) hat in den vergangenen drei Monaten 10.200 Alltagshygiene-Tüten an Bedürftige verteilt. Damit sei die bundesweite „AoG-Obdachlosen-Aktion 2021“ ein voller Erfolg, heißt es in einer Mitteilung

Ziel der Aktion war es, möglichst viele Obdachlose in Deutschland mit einem persönlichen Alltagshygiene- und Körperpflegepaket auszustatten, um ihnen konkret in der Pandemie zu helfen, sich besser zu schützen. Dafür rief der Verein zu Sach- sowie Geldspenden bei Apotheken und Unternehmen auf. Die 15 deutschlandweiten AoG-Regionalgruppen ermittelten den Bedarf an Hygiene-Tüten.

Mehr zum Thema

Bundesweiter Spendenaufruf

Eine Tüte Alltagshygiene für Obdachlose

52 karitative Institutionen – zum Beispiel Tafeln, Bahnhofsmissionen, Ambulanzen – meldeten insgesamt einen Bedarf an 10.200 Alltagshygiene-Tüten. Geld- und Sachspenden im Volumen von insgesamt über 90.000 Euro wurden gespendet, sodass die Tüten mit vielen Hygieneartikeln prall gefüllt werden konnten, erklärt AoG. Zur Standard-Füllung gehörten:

  • FFP2-Masken,
  • OP-Masken,
  • Desinfektionsmittel,
  • Körperpflege,
  • Taschentücher,
  • Pflaster,
  • Seife und
  • Hustenbonbons.

Die Verteilung der Tüten übernahmen die ehrenamtlichen Mitglieder der Regionalgruppen zwischen Kiel und Freiburg, die mit den lokalen Hilfseinrichtungen die Übergaben der Tüten koordinierten. „Vereinzelte, letzte Verteilaktionen finden in den nächsten drei Wochen noch statt“, hieß es Ende Mai.

Das Feedback aus den Obdachlosen-Einrichtungen sei überwältigend. „Apotheker ohne Grenzen sagt DANKE an alle Spender, Unterstützer und ehrenamtlichen Helfer.“


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Bundesweiter Spendenaufruf

Eine Tüte Alltagshygiene für Obdachlose

AoG ruft Apotheken und Unternehmen zu Spenden auf

Eine Tüte Alltagshygiene für Obdachlose in Deutschland

„Virathon“ von Apotheker ohne Grenzen

Laufen gegen Corona

Steigende Zahlen bei Einnahmen und Mitgliedern / Obdachlosenaktion ausgezeichnet

Erfolgreiches Jahr für Apotheker ohne Grenzen

Im Jubiläumsjahr kämpft die Organisation weltweit gegen die ­Corona-Pandemie

Apotheker ohne Grenzen feiern 20. Geburtstag

Hilfe unter erschwerten Umständen

20 Jahre Apotheker ohne Grenzen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.