Kammerversammlung Sachsen

Leichter Dämpfer für Schmidt

11.05.2015, 16:25 Uhr

Neue Kammerversammlung: In seinem Wahlkreis muss sich Schmidt dieses Jahr mit dem zweiten Platz zufrieden geben. (Foto: Sket)

Neue Kammerversammlung: In seinem Wahlkreis muss sich Schmidt dieses Jahr mit dem zweiten Platz zufrieden geben. (Foto: Sket)


Berlin – Bei der Wahl einer neuen Kammerversammlung in Sachsen erhielt Friedemann Schmidt einen leichten Dämpfer: Nachdem er bei der letzten Wahl im Jahr 2011 Stimmsieger in seinem Wahlkreis war, musste er bei der diesjährigen Wahl mit dem zweiten Platz Vorlieb nehmen. Für ihn stimmten rund zehn Prozent weniger als vor vier Jahren. Mitte Juni wird sich die neue Kammerversammlung konstituieren – dann werden auch der neue Präsident, sein Stellvertreter sowie der Kammer-Vorstand gewählt.

Nach Angaben des Wahlleiters wählten die Mitglieder der Sächsischen Landesapothekerkammer mit einer Wahlbeteiligung von 52,7 Prozent die neue Kammerversammlung. Vergangene Woche stellte der Wahlausschuss das Wahlergebnis der vier Wahlkreise fest. Insgesamt wurden 45 ApothekerInnen in die Kammerversammlung gewählt. Der 46. Sitz ist einem Vertreter der Universität Leipzig vorbehalten – der Vorstand des Pharmazeutischen Instituts benannte Prof. Dr. Michaela Schulz-Siegmund.

Im Wahlkreis von Schmidt (Kreisfreie Stadt Leipzig und die Landkreise Leipzig und Nordsachsen) lag die Wahlbeteiligung bei 46,7 Prozent. In diesem Jahr waren 764 Apotheker zur Wahl berechtigt – 357 Stimmzettel gingen ein. Stimmsieger wurde Dr. Holger Herold (283), gefolgt von Schmidt (258). Vor vier Jahren hatte die Wahlbeteiligung im Wahlkreis bei 54,4 Prozent gelegen: Von 665 Wahlberechtigten wählten seinerzeit 362 – von ihnen entfielen 299 Stimmen auf Schmidt.

Die meisten Stimmen in den anderen Wahlkreisen erhielten bei der diesjährigen Wahl Dr. Klaus Gerlach (Kreisfreie Stadt Chemnitz und die Landkreise Vogtlandkreis, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen und Zwickau), Göran Donner (Kreisfreie Stadt Dresden und die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) und Dr. Holger Knoth (nicht in öffentlichen Apotheken tätige Apotheker, auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Berufsleben). Die neue Kammerversammlung wird sich am 20. Juni in Dresden konstituieren.

Die detaillierte Aufstellung der Wahlkreise hat die Kammer auf ihrer Seite veröffentlicht.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Kammerversammlung Sachsen neu gewählt

Schmidt übertrumpft

Wahl zur Kammerversammlung

Keine Überraschung in Niedersachsen

Ergebnisse der Wahl zur Kammerversammlung

Keine Überraschung in Niedersachsen

Wahl der Kammerversammlung der SLAK

Kandidaten in Sachsen

Wahlbeteiligung steigt leicht auf über 40 Prozent

Neue Kammer­versammlung für Westfalen-Lippe

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.