Endlich Nichtraucher!

ABDA empfiehlt Lutscher statt Zigarette

29.12.2014, 12:30 Uhr


Zu den guten Vorsätzen fürs neue Jahr zählt traditionell auch die Aufgabe des Rauchens. Doch der Weg ist schwierig und oft nicht von Erfolg gekrönt. In einer aktuellen Pressemitteilung der ABDA gibt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer, Tipps, wie man trotzdem endlich Nichtraucher werden kann.

So wird auf rezeptfreie Arzneimittel mit Nikotin verwiesen, die körperliche Entzugssymptome abschwächen sollen. Dazu Benkert: „Nikotinersatzmittel sind nur für eine Übergangszeit gedacht. Sie reichen alleine meist nicht aus, um sich dauerhaft von der Zigarette zu verabschieden. Wer aufhören will, muss vor allem seine innere Einstellung ändern.“ Dann folgt der Hinweis, sich Nikotinersatzpräparate rechtzeitig zu besorgen, wenn man zu Neujahr einen Rauchstopp plant. Gelegenheitsrauchern werden Nikotinkaugummis empfohlen. Nikotinpflaster sollen für Raucher, die regelmäßig über den ganzen Tag geraucht haben, die optimale Darreichungsform sein. 

Bei akutem Verlangen gibt die ABDA die drei ‚A-Tipps‘:

  • Aufschieben – etwa zehnmal tief durchatmen.
  • Ausweichen, zum Beispiel den Raucherbereich im Bahnhof meiden.
  • Ablenken, zum Beispiel jemanden anrufen. Statt einer Zigarette könne man auch einen Lutscher in den Mund nehmen. Dann seien auch die Hände und die Lippen beschäftigt.

Außerdem solle man keinen Zigarettenvorrat mehr griffbereit zu Hause haben.


DAZ.online


Das könnte Sie auch interessieren

DAZ.online-Umfrage zu E-Zigaretten

Große Mehrheit für freien Verkauf

Der Erfolg von E-Zigaretten bei der Tabakentwöhnung ist umstritten

Mehr Dampf als Wirkung?

Cochrane-Review liefert Hinweise zur Entwöhnung

Nikotinhaltige E-Zigaretten erfolgreicher als Nikotinersatz

Die e-Zigarette und das Für und Wider, ob Nicotin ein Arzneimittel ist

"Mut zur Wut"