Italienische Diebesware

Orifarm ruft Arzneimittelchargen zurück

Berlin - 04.08.2014, 17:01 Uhr


Der in Leverkusen ansässige Arzneimittelimporteur Orifarm ruft erneut Arzneimittel zurück. Es handelt sich unter anderem um Chargen von Avonex, Clexane, Enbrel und Humira. Die Arzneimittel stammen offenbar aus den im letzten Jahr erfolgten Diebstählen aus italienischen Krankenhäusern. Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) hat nun eine Liste mit den betroffenen Arzneimittelchargen veröffentlicht.

Der Rückruf erfolge vorsorglich aufgrund aktueller Hinweise aus den andauernden Ermittlungen der italienischen Gesundheitsbehörde und in Absprache mit der Bundesoberbehörde und der aufsichtführenden Behörde, so Orifarm in der AMK-Mitteilung. Nun sind die Apotheken aufgefordert, ihre Bestände zu überprüfen. Sollten sie Packungen der finden, sind diese – ausreichend frankiert – an die Orifarm GmbH zu senden.

Die Firmenadresse lautet:

Orifarm GmbH

Fixheider Str. 4

51381 Leverkusen

Das Unternehmen sichert zu, den Warenwert und die Portokosten zu erstatten.

Bei Packungen, die bereits an Ärzte ausgeliefert wurden, bittet Orifarm die Apotheken, die entsprechenden Ärzte umgehend zu kontaktieren und über den Rückruf zu informieren.

Abseits der AMK-Meldung erklärt Orifarm, keinerlei Lieferbeziehungen zu illegalen Händlern zu unterhalten. Offenbar seien in der Vergangenheit italienische Großhändler durch gefälschte Rechnungen und Lieferscheine getäuscht worden, so dass die Ware in die legale Lieferkette gelangen konnte.

Die Gefahr, dass auch zukünftig gestohlene Ware in Verkehr gebracht wird, hält Orifarm aufgund der eingeleiteten Maßnahmen nunmehr für deutlich reduziert. Zum einen könnten die italienischen Strafverfolgungsbehörden bereits Ermittlungserfolge vorweisen. Zum anderen dürfte der Informationsfluss zwischen den nationalen Arzneimittelbehörden im Hinblick auf gestohlene bzw. nicht verkehrsfähige Ware mittlerweile schneller sein.

Orifarm beteuert, keine italienische Ware zu vertreiben, bevor nicht in Abstimmung mit der Behörde der legale Ursprung sichergestellt ist.

Lesen Sie hierzu auch

Arzneimitteldiebstahl in Italien: PEI bittet Apotheker um Wachsamkeit

Arzneimitteldiebstahl Italien: Orifarm kritisiert Behörden nach Rückruf

Arzneimitteldiebstahl Italien: Orifarm ruft Gardasil und Neulasta zurück

Einbruch bei Logistikdienstleister: Weitere Arzneimitteldiebstähle werden bekannt!


Kirsten Sucker-Sket


Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimitteldiebstahl Italien

Orifarm kritisiert Behörden nach Rückruf

Auch Orifarm von Arzneimitteldiebstählen in Italien betroffen

Zu spät informiert

Folge der Italien-Diebstähle

Orifarm ruft wieder Präparate zurück